Name des Kindes tätowieren lassen

Hallo mamas, ich hätte da mal eine Frage und hätte gerne ein paar Meinungen dazu. Ich bin in der 27. Woche schwanger. Ich werde die kleine nach der Geburt zur adoption her geben müssen, spart euch bitte die doofen Kommentare ich habe meine Gründe und mir fällt das alles selbst nicht leicht. Jedenfalls spiele ich mit dem Gedanken, mir den Namen meiner Tochter tätowieren zu lassen, sodass sie quasi trotzdem immer irgendwie bei mir ist. Hat da vllt jemand mit Erfahrung gemacht und haltet ihr es für sinnvoll?

3

Puh, das finde ich ehrlich gesagt sehr schwierig... allerdings fand ich den Vorschlag eher ein Symbol als den Namen zu tätowieren sehr gut.
An welche körperstelle hast du denn dabei gedacht? Wenn es eine sichtbare Stelle sein soll würde ich auf keinen Fall den Namen stechen lassen. Es wird dich jeder der es sieht darauf ansprechen. Du wirst es wohl kaum immer erklären wollen.
Wenn du eine Stelle wählst die man im Normalfall nicht sieht fände ich es ok. Die Frage ist doch eigentlich, kannst du das tattoo jeden Tag im Spiegel sehen ohne das es dir das Herz zerreißt?
Ich urteile da gar nicht über dich, du wirst deine Gründe haben, aber es ließt sich so als ob du dein Baby nicht loslassen willst.
Ich wünsche dir alles gute!

1

Das ist vielleicht ne doofe Frage, aber darfst du dem Kind dann einen Namen geben? Oder erfährst du welchen Namen es bekommt?

Für viele Menschen ist ein Tattoo auch eine kleine Art von Therapie. Ich würde mir vielleicht nicht den Namen tattoowieren lassen, sondern ein Symbol oder ein Bild, das für dieses Kind steht.

Alles Liebe für Dich

2

Ich hab den Namen meines Sohnes auf dem linken Fuß tattowiert! Also ja ich finde sowas toll und werde mir auch jetzt für meinen zweiten Sohn was einfallen lassen und das obwohl ich sonst keinerlei Tattoos habe oder so! Und Respekt das du so stark bist und dein Kind zur Adoption frei gibst! Leider haben diese Kraft zu wenige und entscheiden sich gegen eine Schwangerschaft! Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft.
Lg Viertermai mit 💙 10 Jahre und 💙 24 Tage alt!

4
Thumbnail Zoom

Was hälst du davon?
Finde ich sehr passend..

Meine Tochter ist von Sternzeichen Löwe und ich werde mir einen kleinen Löwen tatoowieren.
Natürlich hast du deine Gründe, jedoch frage ich mich warum du dein Kind symbolisch immer bei dir haben möchtest und körperlich nicht.
Ob es die ganze Sache nicht noch schwerer macht ?

Lg und viel kraft
Teresa 🌸

5

Hallo,

Darf ich fragen warum? Ich meine die wenigstens normalen Frauen können IHR Kind 9 Monate lang unter dem Herz tragen, abgeben und guten Gewissens weiter leben.

Was sagt der Erzeuger dazu? Weiß er bescheid?

Was bewegt dich dazu? Zu spät von der Schwangerschaft erfahren als es für einen Abbruch zu spät war? Möchte der Erzeuger das Baby nicht? Ist die Familie dagegen? Was sagt deine Familie dazu?

Adoption ist so eine Sache die du NIE rückgängig machen wirst und musst fen Rest des Lebens mit dem Gewissen leben dass dein Kind ohne Mutter aufwächst.

Ich meine du bekommst Hilfe vom Statt für die Erstausstattung. Alle Sachen kann man auch gebraucht kaufen, falls Geld der Grund ist. Das wichtigste für ein Kind ist die Mutter. Geld, Wohnsituation, Partnerschaft uns sonst was ist unwichtig. Dein Kind braucht nicht unbedingt Markenkleider und das teuerste Handy.

Falls du dich doch dafür entscheidest. Ich würde das nicht machen. Du musst jedes mal daran denken wenn du das Tatoo siehst und musst jedem erklären dass du DEIN Kind abgegeben hast.

Ich würde so eine Entscheidung gut überlegen!


DiMama

6

Warum willst Du der Frau denn ihren Plan ausreden, das Kind zur Adoption freuzugeben? Sie wird sich das scgon gut überlegt haben und zu der Erkenntnis gekommen sein, dass sie nicht die Mutter wird sein können, die ihr Kind haben sollte.

7

Oh je, deine Formulierung „normale Frauen“ ist sehr, sehr unglücklich gewählt. Es gibt ganz viele Situationen, in denen eine Adoption oder ein Abbruch gerechtfertigt sind. Die TE hat den für sie richtigen Weg gewählt. Das macht sie nicht „unnormal“.

weitere Kommentare laden
8

Hallo ,


Ich finde es sehr stark von Dir das Kind zu Adoption frei zu geben. Sicherlich eine schwere Entscheidung. Du wirst deine Gründe dafür haben, ich glaube kaum eine Frau macht es leichtsinnig und da du dir Gedanken machst wie du dein Kind auf eine Art und Weise bei dir haben kannst, zeigtes dass du dran hängst. Grade weil man das Kind 9 Monate unter Herzen trägt und es dann abgeben muss, möchte ich mir gar nicht vorstellen wie schlimm es sein muss.
Ich überlege ebenfalls nach der Geburt für meinen Sohn was zu machen. Ich werde mir wahrscheinlich den ersten Herzschlag tätowieren lassen. Ich weiß noch nicht genau an welcher Stelle. Ich würde auch mehr zu einen Symbol neigen anstatt zu den Namen. Vielleicht das Sternzeichen des Kindes, oder ein Herz mit den Anfangsbuchstaben. Vielleicht das Datum der Geburt. Da gibt es sehr viele Möglichkeiten.
Alles Gute

9

Ich fände ein Symbole auch besser. Vllt ihren Herzschlag vom Ctgschreiber. Oder Hand oder Fußabdruck.
Den Namen den du ihr gibst, wird ja nicht ihr Namen sein.
Viel Kraft und alles gute Weiterhin

10

Mit dem Namen finde ich auch schwierig. Gerade so kleine erhalten oft einen anderen von den neuen Eltern.
Aber vielleicht die Geburtsdaten (Datum, Gewicht oder so).
Warte bis nach der Geburt. Dann weißt du eher wie es dir damit geht, wenn du darauf blickst.

11

Na was heißt schon sinnvoll im Zusammenhang mit Tätowierungen? ;-)
Und ich darf das sagen, ich habe selber 4 an der Zahl!

Ich bin aber absolut kein Fan davon sich Namen stechen zu lassen, auch nicht die der eigenen Kinder? Warum auch? Aus Sorge den Namen zu vergessen? Als Spickzettel quasi?
Bei dir finde ich die Situation allerdings eine andere und würde mir es wahrscheinlich auch überlegen. (Auch eher Symbol als Name, aber das musst du wissen :-) )

Ich würde nur eine Stelle wählen, die nicht jeder sieht. Es wird Dir ziemlich weh tuen, wenn du ständig darauf angesprochen wirst und die Bedeutung erklären musst!

13

Das mit dem Spickzettel hab ich mich auch schon oft gefragt.#rofl