Genervt, gefrustet: was ist los mit mir?

Hey ich muss es gerade einfach mal los werden: seit tagen erkenne ich mich nicht wieder. Bin innerlich total genervt, gefrustet, unausstehlich, manchmal aggresiv (nicht Zu unserem sohm!!!). Alles lässt mich sofort hochgehen wie eine bombe. Wir haben uns unseren sohn so sehr gewünscht und er ist wirklich sehr süß, aber gerade einfach auch nur anstrengend :( schläft mies, das stillen tut auf einmal wieder schmerzhaft weh und tagsüber will er permanent meine aufmerksamkeit, wirklich permanent und heult viel. Klar zwar irgendwie, dass das anstrengend ist und ich nicht super fröhlich aktuell mit schlafmangel durch die gegend renne, aber so mies drauf??? Mein freund tut mir auch schon leid, weil ich nur gefrustet bin und nicht immer auch nett zu ihm bin, wobei er viel arbeitet und ich auch viel allein mit dem kleinen bin. Würde gerne mal wieder nur kurz was für mich machen, aber zeitlich und mit dem stillen gerade klappt das einfach noch nicht. Ich hoffe, diese Gefühle gehen bald vorbei und es wird alles ein wenig leichter, wobei ich auch nicht will, dass der kleine größer wird. Wer kennt solche Momente/phasen denn auch und mag mir berichten bzw Tips geben!? Freu mich und vielen dank

1

Guten Morgen,
Ach, wie gut ich diese Phasen kenne! Es ist einem irgendwie alles Zuviel. Man hat das Gefühl der eigene Körper gehört einem nicht mehr, egal was man tut oder auch nicht es ist falsch! Man fühlt sich eingeengt und hat manchmal das Gefühl zu Ersticken.
Ja ich kenne das sehr gut. Mein Mann leider auch. 😅 in solchen Phasen hält er mich einfach aus so wie ich da bin. Er erträgt es das ich ungerecht, zickig und blöd bin, weil er weiß das es vorbei geht. Im Nachhinein merke ich ja selber das ich total doof war und entschuldige mich dann auch bei ihm. Aber wie gesagt, mein Mann hält es einfach aus, teils auch mit einem Augenzwinkern und manchmal kann er mich dann auch nicht für voll nehmen und fängt einfach an zu lachen wenn ich voll in fahrt komme und ihm die absurdesten Dinge an den Kopf knalle! 😂

Den einzigen Tipp den ich für dich habe ist, Durchhalten! Gerade im ersten Jahr der Babys ist einfach nur überleben angesagt! Es ist ein ständiger Kampf, ABER es wird definitiv besser. Naja, vielleicht nicht unbedingt besser, aber eben anders schwer 😂 halte durch!

2

Ich bin auch so. Wie alt ist denn euer Sohn?
Ich hatte es gerade gestern erst mit einer bekannten wie extrem kurz meine Zündschnur ist. Wenn ich mir überlege das wir 3 Monate Bauchweh hinter uns haben... Das war anstrengend aber irgendwie kam ich damit besser klar. Mein kleiner ist eigentlich ein super Baby, klar auch mit miesen Phasen aber eigentlich darf ich mich glaube ich nicht beschweren und trotzdem bin ich so schnell auf 180. Gestern hab ich über den hat bestimmt 3 Stunden versucht ihn zum schlafen zu bringen. Er hat gestern so viel geweint, keine Ahnung was los war. Ich war fix und fertig.
Einen Tip habe ich nicht. Denke nach einer gewissen Zeit ist es normal das man einfach etwas durch ist und die nerven nicht mehr hat. Toi toi toi das es bald besser wird.

Ich bin am überlegen eine Verhaltensterapie zu machen. Ich bin von Grund auf ein sehr ungeduldiger Mensch und gehe generell schnell durch die Decke. Ich hatte das früher ziemlich dolle, dann hab ich es gut in den Griff bekommen aber seit ich durch die Schwangerschaft im Beschäftigungsverbot war ist es wieder ziemlich doll.

5

Hey, willkommen im Club 🙈 ich bin auch leicht und schnell reizbar, immer schon 😊
Wobei bei es bei mir mim Beschäftigungsverbot besser geworden ist. Denke die Arbeit hat's nicht besser gemacht...
Allerdings an eine Verhaltenstherapie hab ich im Leben nicht dran gedacht. Man kann halt aus seiner Haut ned raus, glaub auch nicht das dass eine Therapie ändert... 😜
An ganz schlimmen Tagen dreh ich meine Metal Mucke auf und schrei mit, dass beruhigt ungemein.
Ich glaube meine Tochter hat die “tolle“ Eigenschaft von mir geerbt 😵 da kommen noch kämpfe auf uns zu.... 🙊

Alles gute 🍀🍀🍀

7

Ich denke schon das es mal gut tut mir jemandem drüber zu reden und vllt Tips zu bekommen . Es geht mir auxh um meine Bonustochter. Alleine bekomme ich es so nicht hin und bevor meine Beziehung scheitert...

3

Ich!

Mein Freund hat gestern 2,5 Stunden versucht sie endlich zum schlafen zu bekommen (Motte ist 6 Wochen und 2 Tage). Als er es endlich geschafft hat, habe ich mich nach oben verzogen und geheult. Ich bin auch im Moment völlig drüber und mir graut es vor jedem Abend, den sie ins Bett muss... Tagsüber ist sie das liebste Baby und Nachts schläft sie auch relativ gut, mal so mal so. Aber das Einschlafen an sich ist die Hölle, sie schreit so, dass man denkt, die Scheiben zerspringen :( Ich könnte den ganzen Tag heulen.... Bin überhaupt nicht mehr ich selbst... Ich hoffe, dass es bei ihr nur ein Schub ist (kam an ET+9) und ich mich wieder runter fahren kann :(

LG

4

Das könnten in dem Alter aber auch abendliche Verarbeitungsschreiphasen sein?

11

Wir waren gestern kurz bei Oma und Opa, vll lag es daran.... Ist es denn sinnvoll, sie jetzt schon jeden Abend um die selbe Uhrzeit hinlegen zu wollen oder ist das einfach noch zu früh? Das versuchen wir nämlich seit 3 Tagen und es endete jedes mal in Geschrei :(

weitere Kommentare laden
6

Ich kenne es zu gut. Und die so genannte "Phase" ist bei mir lange nicht rum, schon seit 6 Monate, und es wird nicht besser. Ich bin nun auf dem weg, mir Beratungsstelle aufzusauchen um mit dem ganzen Sch.... umzugehen.
Ich wünsche dir, dass es wieder besser wird. Du bist stark!!
Liebe Grüße

8

Hallo,
Ich denke das kennen fast alle Eltern. Ein Baby zu haben ist neben den wunderschönen Momenten auch harte Arbeit.
Mein Sohn ist nun Elf Wochen alt und seid zwei Wochen geht es mir wieder richtig gut.
Die ersten zwei Monate habe ich jeden Tag geheult. Egal was mein Mann gesagt oder getan hat, ich habe nur gemotzt und gedacht wie doof ich bin, das ich noch ein zweites Kind wollte 🙈. Die Hormone hatten mich richtig im Griff.
Ich hatte das Gefühl zu Hause gefangen zu sein. Für mich ist es wichtig auch alleine (ohne Kinder) was zu machen und wenn es nur ein kurzer Besuch bei einer Freundin ist. Seit dem das wieder klappt, geht es mir wieder gut.

Hast du evtl. jemanden zum spazieren gehen in der Nähe. Die Großeltern gehen von Anfang an viel mit meinen Kindern spazieren. Ich habe direkt vorher gestillt und hatte dann einfach Mal Zeit für mich ganz allein.

9

Hi, ich kenn das auch. Bis auf "will nicht dass das Baby größer wird", ich denke, hoffe, es wird vieles leichter wenn sie größer werden und nicht mehr ununterbrochen Aufmerksamkeit brauchen.
Wir können uns eigentlich auch nicht beklagen, sie hat nur manchmal Ben richtigen arsch-tag, wo man ihr nix recht machen kann. Heute früh war ich auch echt fertig. Sie ist viel zu früh aufgewacht, hat geknackt, war dann natürlich nicht mehr zum weiterschlafen zu bewegen. Und garstig drauf, weil müde eben. Irgendwann hab ich dann mitgeheult, ich Versuch das zu vermeiden, aber ging nicht anders und was macht sie? Hört auf zu brüllen und lacht laut. Lacht mich aus? Ne, klar, das kapiert se nich, sah wohl lustig aus, aber das hat mich dann doch echt fertig gemacht. Und dann Ärger ich mich, dass es so wenig braucht um mich auf die Palme zu bringen, aber das liegt wohl auch daran, wir haben nie Pause, sind immer in Bereitschaft seit der Geburt, das nagt an den nerven, selbst wenn's ziemlich gut läuft.
Aber irgendwann wird's wieder besser. Kopf hoch.

10

Ich glaube diese Phase macht jede Mama mit. Bei mir ist es so wenn es mal Ein ganz schlechter Tag ist und meine kleine nicht schlafen will obwohl sie tot müde ist sogar deswegen auch nur am weinen ist, bin ich in dem moment wütend (dafür hasse ich mich selbst) aber danach bereu ich es schon wieder weil es mir selber weh tut. Kann doch nicht auf meine kleine Maus sauer sein sie ist noch so klein und kann sich nun mal nicht anders melden. Aber dafür hasse ich mich manchmal auch wirklich da könnt ich immer heulen weil es mir wie gesagt selber immer weh tut :-( kann verstehen wie du dich fühlst. Aber es wird besser ;-)

14

Ach tausend dank für eure vielen nachrichten und aufmunternden Worte. Das tut so gut zu lesen. Unser sohn ist jetzt 5 monate und wie gesagt ist ihm derzeit nichts recht. Puh! Eben auf der autofahrt auch, da wurde gebrüllt was das zeug hält, obwohl er einfach nur müde war. Oh man... Wenn dieses schreien nur nicht so oft und lang wäre :(

15

Ja bei uns gerade auch wieder. Ganzen Tag das brävste baby, kaum sind auf dem Geburtstag von meiner nichte, geht das Gebrüll los und alle gucken natürlich und kommen gleich mit "geht halt mal. Zum osteopathen" nur weil es blöderweise ausgerechnet dort schreit. Dabei war sie halt einfach müde und ist dann eingeschlafen.. Aber naja. Damit muss man auch lernen umzugehen wenn sich andere immer einmischen. Und vorallem dann hat Denen ihr Baby Geschrien da hätte ich auch am liebsten gesagt "hey geht doch zum osteopathen" :-D