Würdet ihr mit Neugeborenen zum Martinszug gehen??

Hallo ihr Lieben

Am Freitag ist der St. Martins Zug vom Kiga meiner Tochter.
Nun ist es so, dass ich am Sonntag ihre kleine Schwester geboren habe, seit gestern sind wir wieder zu Hause.

Würdet ihr nun an meiner Stelle dem Zug beiwohnen? Also, von der Kraft her würde ich es schaffen, ich frage bzgl des Babys, fändet ihr das zu viel des Guten?


ich hätte ein schlechtes Gewissen der Großen gegenüber (3 Jahre), sie wünscht sich so sehr, dass eben papa und mama mit ihr und ihrer Laterne beim.Zug mitgehen. Und sie musste die Schwangerschaft schon so viel zurückstecken.
Die Kleine angeben möchten wir aber auch nicht. Sie käme dann in die Trage,gut geschützt.

Was würdet ihr machen bzw könnt ihr wenigstens den Zwiespalt verstehen 😣😣

12

Huhu,

Ich würde nicht gehen. 1. Bist du noch im Wochenbett -, und das heißt nicht umsonst Wochenbett

2. Ist dein Baby gerade erst auf die Welt gekommen und hat soviel zu verarbeiten dass es das nicht auch noch braucht. Selbst wenn es schläft bekommt es genug mit.

LG

22

Schön, dass das hier noch jemand so sieht mit dem Wochenbett. Ich finde es erschreckend, wie lasch viele scheinbar mit ihrer Gesundheit umgehen. Im Vorbereitungskurs wurden wir sehr vehement drauf aufmerksam gemacht, dass wir uns im Wochenbett schonen sollen, da Wunden wieder aufreißen können(ist ja kein Zufall, dass der Wochenfluss nach Anstrengung wieder stärker wird), der Beckenboden noch gar nicht bereit ist für Anstrengungen (die Hebamme sagte, die Frauen, die im Wochenbett munter spazieren gehen, sind die, die später Inkontinent werden, die Aussicht fand ich irgendwie nicht so prickelnd), der Kreislauf ist angeschlagen und unberechenbar.
Ja, für die Große ist es Mist, aber dafür die Gesundheit aufs Spiel setzen?!
Und wenn das Baby unterwegs Hunger bekommt? Dann muss man anhalten, Kind anlegen, da wartet doch der Rest nicht, bis man fertig ist. Also später hinterherrennen und noch mehr anstrengen.
Ich denke, es ist ein Unterschied, ob man sich zu Hause auf dem Sofa fit fühlt oder einen größeren Spaziergang unternimmt.

1

Hallo,
Erstmal herzlichen Glückwunsch zum 2.Kind!
Ich kann deinen Zwiespalt verstehen.
Ich würde mitgehen, wenn:
- ihr euch nur draußen aufhaltet (keine geschlossenen Räume mit evtl kranken Menschen)
- ganz hinten lauft um nicht inmitten einer Menschenmenge mit evtl hustenden Menschen zu laufen

Liebe Grüße

2

Wenn du und dein kleines wohlauf seid, warum nicht? Sie ist bei dir in der trage sicher und warm aufgehoben ☺️ allerdings solltest du darauf achten, dass du dich dennoch nicht übernimmst. Wenn es dir oder der kleinen zu viel wird, solltet ihr kehrt machen oder der Papa holt schnell das Auto (je nachdem wie weit ihr geht)
Schöne Kuschelzeit ♥️

3

Also ich würde auch gehen, wenn es dir gut geht und der Kleinen auch. Wie oben schon geschrieben, ein bisschen drauf achten, dass es nicht zu laut ist, lieber eine etwas ruhigere Ecke wählen, aber in der Trage sind die Kleinen ja meist sehr gut geschützt.
Ich wünsche euch einen schönen Laternenumzug :-)

4

Moin!

Solange du schon wieder fit bist und laufen kannst und das Kleine ins Tragetuch nimmst (für Kinderwagen fände ich es zu früh in so einer Menschenmege), spricht nichts dagegen!
Das geht ja auch nicht stundenlang. Probier es aus, ganz zur Not gehst du nach Hause und dein Mann bleibt mit da.

LG, Nele
mit Junge (11), Mädchen (7) und Mädchen (9 Monate)

5

Der Papa könnte ja auch tragen. Das wäre dann für dich nicht so anstrengend. Ich würde nicht direkt neben der Blaskapelle laufen aber ansonsten sehe ich im Tragetuch da kein Problem. Es ist halt ein Spaziergang im Dunkeln.

6

Hallo,
Käme für mich nicht in frage. Ich bin gerade schwanger in der 31. Wiche und werde am Wochenende nur zum Ende des Zuges mitgehen während mein Mann mit der kleinen (2,5 Jahre) und wahrscheinlich auch unserem Sohn (9) mitgeht. Mit ist es zu gefährlich im Dunkeln auf dem unbeleuchteten Feldweg zu stolpern. Wenn mein Baby schon da wäre und noch so frisch geschlüpft, dann würde ich mit der Maus ganz sicher zu Hause bleiben. Abends ist es kalt und die Luft zur Zeit für die Atemwege extrem ungesund, vor allem abends. Und dann die vielen Leute und der Lärmpegel. Und viele kleine Kinder die alle das Baby angucken wollen.
Käme für mich nie in Frage. Laternen Umzug ist jedes Jahr.
Lg purzel

7

Hallo,
Kannst du mir sagen warum die Luft abends ungesund ist?
Meine Wetter-App zeigt mir seit neustem auch immer mal an dass die Luft nicht gut ist. Aber was genau ist damit gemeint?

8

Hallo,
Ich denke der Nebel in der Luft ist so ungesund. Jetzt ist die Zeit mit den meisten Krupp Anfällen bei Kindern und da meine Tochter sehr anfällige Bronchien hat und wor immer wieder mit cortison inhalieren müssen, gehen wir zur Zeit nur raus wenn es ganz klar ist.

weitere Kommentare laden
9

Ich würde mitgehen, sofern die Möglichkeit besteht, dass ich eher zurückgehe, falls sich mein Kreislauf verabschieden sollte.

lg

10

Ich habe kein Neugeborenes, sondern ein 5 Monate altes Baby und wir gehen nicht mit, weil es genau in die "ins Bett geh" Zeit fällt.
Die Abende sind eh schon so unruhig, da bin ich froh wenn er einfach zur gewohnten Zeit und zufrieden im Bett liegt.

Meine Tochter wird im Januar 3, hat aber kein Problem damit wenn nicht beide Elternteile mitkommen - auch wenn sie es sich natürlich wünscht.
Wir machen dafür aber, besser passende Dinge zu viert.


Dein Baby ist ja nun aber noch viel, viel kleiner und kriegt noch nicht soviel von der Umgebung mit. Wenn es in der Trage sitzt, besteht ja nicht die Gefahr der Reizüberflutung und es hat alles, was es braucht.
Wenn das also die einzige Sorge war, dann geht ruhig mit 😊