wie sieht euer Alltag mit baby und kleinkind aus? was isst euer kind?wollt ihr austauschen 😃

guten morgen MĂ€dels wollte mal nach euren erfahrungen fragen bezĂŒglich Baby und kleinkind im alltag.. was isst euer kind zum FrĂŒhstĂŒck mittag Abend zwischen durch? wie macht ihr das mit den haushalt ? wie bringt ihr beide ins bett? ( meine kinder sind 19 monate und 4 Monate alt und brauchen mich beide zum einschlafen was etwas manchmal schwierig ist ) 😊

1

Hey,

Meine beiden Jungs sind jetzt 20 1/2 Monate und 3 Monate. Von Montag bis Freitag geht der große bis 13.30 uhr in die Krippe, danach schlĂ€ft er erstmal. Nach dem Aufstehen gibt es eine Banane oder einen Fruchtquark. Zum Abendessen gibt es Brot oder was warmes, je nachdem was wir essen. Zum ims Bett gehen bekommt er eine Milchflasche.
Der große schlĂ€ft gut alleine ein und durch. Der kleine braucht mich kurz zum runter kommen, schlĂ€ft aber in der Regel auch alleine ein (Ich muss aber noch 2-5 mal ins Zimmer zum beruhigen).

Den Haushalt mache ich Vormittags zwischendurch und am Wochenende lasse ich ihn etwas schleifen... Mein Mann arbeitet oft am Wochenende, also hab ich da genug Stress mit Baby und Kleinkind.

Liebe GrĂŒĂŸe

2

Meine Kinder sind 3 Jahre und 6 Monate. Auch sie brauchen mich beide zum Einschlafen, was nicht immer einfach ist. Wenn der Papa da ist, lĂ€sst sich die Große notfalls auch mal von ihm ins Bett bringen, aber hĂ€ufig ist er zur Bettgehzeit nicht da. Ich bringe gegen 19h den kleinen ins Bett, wĂ€hrend die Große alleine spielt oder auch fernsieht (Kindersendungen, die ich ihr ĂŒber Chromecast vom Handy aus anmachen kann). Manchmal hört sie auch ein Hörspiel. Wenn ich vom kleinen rauskomme, setzte ich mich noch einen Moment zu ihr, bevor sie dann ins Bett muss. Manchmal klappt das richtig gut. Manchmal rastet sie so richtig aus, mal fĂ€llt ihr plötzlich ein, dass sie noch Hunger hĂ€tte (Abendessen gab es schon und wĂ€hrend ich den kleinen ins Bett gebracht habe, stand noch etwas zu essen fĂŒr sie erreichbar), will noch nicht ins Bett und schreit, bis der kleine wieder aufwacht.
An guten Tagen schlĂ€ft er zwischen 19h und 20h und sie zwischen 20h und 21h ein. An schlechten Tagen braucht er so lange, dass sie ĂŒber ihren Punkt hinaus ist und nicht vor 22h, manchmal sogar erst gegen 23h schlĂ€ft. Mein Mann kommt hĂ€ufig gegen 21.30h nach Hause.
TagsĂŒber ist es insofern noch einigermaßen entspannt, dass die Große vormittags in der Betreuung ist und ich nachmittags nicht immer aber hĂ€ufig die UnterstĂŒtzung meiner Eltern habe.

3

Hallo meine beiden sind 21 und 3 Monate alt.
Unser Tag ist sehr strukturiert.
Meine Tochter geht vormittags in die Krippe. In der Zeit mache ich den ganzen Haushalt, Garten, EinkÀufe etc.

Zum FrĂŒhstĂŒck gibt es wahlweise Brot, Brezel, Brötchen, Obst, GemĂŒse, Ei, etc.
Zum Mittagessen gibt es nichts aufwÀndiges. Wir essen abends immer warm, zusammen mit Papa.
Ich koche das worauf wir Lust haben.
Zwischendurch gibt es KnĂ€cke, Obst, GemĂŒse, Kekse etc.

Ab halb eins machen beide Kinder Mittagsschlaf.
Nachmittags habe ich viel Zeit fĂŒr die beiden und meistens sind wir dann draußen.
Um 18 Uhr gibt es abendessen und um 19 Uhr mache ich beide Bettfertig. Zuerst lege ich meine Tochter hin. Mein Sohn bekommt im Wohnzimmer noch eine Flasche, dann lege ich ihn auch in's Bett. Wir haben den Luxus das beide fast immer alleine einschlafen und wir höchstens noch ein oder zweimal kurz reinmĂŒssen.
In der Zeit wo ich meine Tochter in's Bett bringe spielt unser Sohn im Wohnzimmer unter'm Spielebogen.
Ich finde den Alltag mit zweien eigentlich ziemlich entspannt. Unsere Tochter ist zwar sehr fordernd und oft anstrengend, dafĂŒr ist unser Sohn ein absolutes “anfĂ€ngerbaby“.

4

Oha, gerade fast dieselbe Frage gestellt :)