Baby so empfindlich und seit kurzem anhänglich..

    • (1) 03.01.19 - 21:34
      Inaktiv

      Hallo Mamis,
      mein kleiner ist bald ein Jahr alt. Er ist so empfindlich, hab ich das Gefühl. Er wird immer mobiler und stosst sich auch mal den Kopf. Er weint dann meistens nicht, da er es selbst macht 😅 aber er bekommt so schnell ne Beule! er gibt mir z.b im Spiel ne kopfnuss, lacht sich schlapp und die stelle wird gleich rot. oder er läuft derzeit am liebsten an der hand. ich halte die Hand nicht, sondern er hält meinen Finger. anschließend ist seine hand ganz rot. kennt das jemand? muss ich mir Gedanken machen? bei meiner großen hat es echt viel gebraucht bis sie auch nur eine rote stelle hatte.. außerdem ist er im moment sehr sehr anhänglich! ich kann nicht mal zur Toilette ohne dass er weint. seit drei Monaten ist er in der Kita, dort fühlt er sich auch sehr wohl. die letzten drei Wochen war er aber zuhause, erst wegen krankeit, dann wegen der Feiertage. er war aber nicht NUR mit mir. oma und opa waren oft da, die tante auch und der papa sowieso. aber gefühlt ca. seit einer Woche möchte er am liebsten nur zu mir. wenn er Beispielsweise mit der oma an der hand läuft, kommt er nach 2min zu mir gelaufen und möchte hoch. ist natürlich nicht schlimm, aber so kenn ich ihn ehrlich gesagt nicht. auch nachts wird er wach und möchte in unsrem bett schlafen. natürlich auch kein Problem, aber er macht sich schon sehr breit 😅 wär schön wenn mir jemand aus Erfahrung sagen kann dass es bald vorbei geht. ich hab mal gehört sowas kommt beim zahnen vor. aber ehrlich gesagt, vermute ich das zahnen schon seit mindestens einem halben Jahr, aber es tut sich nichts, kein einziger Zahn..
      ich freu mich über eure Erfahrungen und wünsch ein frohes neues Jahr 😊

      • (2) 03.01.19 - 21:55

        Hm.. Meine Vermutung ist, dass du ihm fehlst. Unter 1 Jahr lernen die kleinen soo viel und da brauchen sie die Mama. Aber da die Mama nicht da ist um das Baby in der Entwicklung zu unterstützen, holt er es nun so nach, wenn die Mama eben wieder da ist. Es soll kein Vorwurf sein, das ist nur meine Beobachtung. Ich sehe es an meiner kleinen, sie ist kurz davor laufen zu können und bei jedem Erfolg braucht sie mich sehr. Sie braucht diese Sicherheit meinerseits, die seelische und physische Unterstützung.

        Ah meine kleine ist 8 Monate alt.

        Liebe Grüße

        (3) 04.01.19 - 10:19

        Wir hatten das um den ersten Geburtstag auch sehr stark. Erstmal kommt da noch mal ein anstrengender Schub und dann das große Fremdeln. Unsere war da noch zu Hause. Sie kam mit 14 Monaten erst in die Krippe, da war das schlimmste von der Phase schon vorbei.

        (4) 06.01.19 - 10:50

        Vielen Dank für eure Antworten!
        Ich denke ihr habt wohl beide recht... Naja ich werd einfach für ihn da sein 😊

Top Diskussionen anzeigen