Schnullerekzem

    • (1) 04.01.19 - 19:32

      Hallo
      Hat jemand Erfahrungen mit einem Schnullerekzem? Wenn ja, wie habt ihr "behandelt"?
      Mein kleiner Bub (9 Wochen) hat beidseits an den Wangen gerötete Stellen seit über einer Woche, die Haut ist super rau und auch trocken und teilweise (eher selten) auch schuppig. Es ist keine Neugeborenenakne.
      Die Arzthelferin hat auf ein Schnullerekzem getippt und uns "Eubos Haut Ruhe" empfohlen. Der Kia hat ihn noch nicht gesehen, wir können/sollen nächste Woche vorbei kommen, wenn es über das Wochende nicht besser werden sollte.

      Lieben Dank schon mal
      LG Sibel

      • Ich kenne mich damit nicht aus, weil mein Kleiner bewusst keinen Schnuller bekommt.
        Schritt eins sollte sein, den Schnuller zu reduzieren. Die Dinger heißen Beruhigungssauger und das nicht ohne Grund. Sie sollten nicht permanent im Mund sein.
        Schritt zwei ist cremen, cremen, cremen.
        Wenn das dauernde Reiben ausbleibt, kann die Haut sich sicher schnell regenerieren. Und dann immer nachdenken, ob das Kind den Schnuller jetzt wirklich braucht.
        Gute Besserung!

        • Den Schnuller bekommt er nur zum einschlafen, wirklich nur ca 30-45 min am Tag. Danach lässt er ihn selber fallen oder ich ziehe ihn raus. Die Reibung ist ja auch nicht an den Wangen, sondern wäre ja eigentlich an der Kinnpartie. Weiß auch wirklich nicht, ob es dieses Schnullerekzem ist?!
          (Es heißt zwar Schnullerekzem aber der Speichel ist daran schuld und nicht der Schnuller)
          Mit dem cremen... Ich habe gecremt, aber es ist meiner Meinung nach schlimmer geworden und was anderes blind drauf wollte ich auch nicht benutzen.
          Wie gesagt der Kia hat ihn selber noch nicht gesehen... benutze seit gestern, wie empfohlen, das Eubos.
          Mal sehen. Trotzdem danke

          • Okay, das ging aus deinem Post so nicht hervor. Ich bitte um Entschuldigung für meine Fehleinschätzung. Ich hatte sofort das Bild des dauernuckelnden Kindes im Kopf, wie man sie heute leider viel zu oft sieht.
            Ich hatte schon vermutet, dass es auch am Speichel liegt, aber eben in Kombination mit der Reibung des Schnullers. Sabbert dein Kleiner denn so viel? Trocken und fettig (durch die Creme) halten, sollte der Haut beim Heilen helfen. Babyhaut ist viel dünner als die Erwachsener, dementsprechend schlecht geschützt. Die Creme muss versuchen den Schutz zu ersetzen (die Creme sagt mir nichts, ist sie denn rückfettend? Ich setze ja immer auf Penaten, aber das ist jetzt keine Empfehlung, auf die du hören solltest 😅). Also cremen und vorsichtig den Speichel abtupfen, um die Creme nicht abzuwischen und durch die Reibung zu neuer Irritation zu führen. Und dann abwarten, das dauert drei Tage etwa. Wenn es dann nicht besser ist, noch mal zum KiA. Babyhaut ist super anfällig, gewöhn dich schon mal dran 😉

            • Ach was kein Thema. Zu dem Dauernuckeln: ja ich weiß, was du meinst und das ist echt nicht in Ordnung und auch definitiv nicht richtig! Aber das ist ein Thema für sich.
              Also er hat definitiv mehr Speichel wie am Anfang, was ja auch logisch ist, aber er "sabbert" nicht... dadurch kann sich ja auch eigentlich nichts verschmieren 🤔
              Die Creme ist extra für empfindliche Babyhaut gedacht. Ich habe den Eindruck, dass es heute schon besser ist. Toi toi toi, dass es bald ganz weg ist, also muss es ja letztendlich wirklich mit dem Speichel zusammenhängen.
              Danke noch mal 😇👍

                • Ja ich denke auch nicht, dass es wirklich das ist! ABER nach 2 Tagen eincremen mit dieser Eubos Creme ist fast alles weg. Keine Rötung, keine Pickelchen 🙏
                  🤷‍♀️ keine Ahnung was es war, aber das Wichtigste ist, dass es wieder weg ist.
                  Danke dir 😇

Top Diskussionen anzeigen