Uhrzeiten Beikost

    • (1) 10.01.19 - 21:27

      Guten Abend zusammen,

      meine Maus ist nun fast 5 Monate alt und nächste Woche wollen wir mit der Beikost starten. Natürlich nehme ich mir vor die Mahlzeiten schrittweise zu festen Uhrzeiten einzuführen aber ich frage mich wie umsetzbar das ist. Mausi wacht nicht immer zur gleichen Uhrzeit auf. Meistens schläft sie durch bis 5/6 Uhr. Nach einmal stillen schläft sie nochmal 2-3 Stunden. D.h. meistens verbringen wir bis 10/halb 11 im Bett. Dann wird es ja sicherlich schwierig zum Frühstück später was einzuführen 🤔😂. Wecken kommt ja nicht in Frage oder?! Es gibt aber such Tage da sind wir um 8 Uhr wach, weil sie Nachts schonmal wach wurde. Das ist wirklich unterschiedlich.
      Naja und z.B. Mittagessen ist um 12 oder 12:30Uhr geplant aber solange ich noch so viel stille, kommt das ja immer anders aus. Kann ja schlecht um 10 Uhr wenn sie wach wird stillen und dann direkt um 12 Uhr den Brei reinstopfen 😂 sie wird ja so noch keinen Hunger haben. Zieht sich bei den anderen Mahlzeiten ja so durch. Wie handhabt ihr das und wie setzt ihr es um?

      Liebe Grüße Honig mit Bienchen

      • Ganz einfach. So wie es passt. Ein Rhythmus kommt irgendwann. Am Anfang gibt es so Essen, dass das Kind wach, fit und nicht ausgehungert ist. Warum manche Leute sich und vor allem ihr Kind dabei von der Uhr stressen lassen verstehe ich ehrlich gesagt nicht.
        Wenn dein Kind erst nachmittags um 14 Uhr fit und ein bisschen hungrig Ist, dann gibt es halt dann etwas. Wenn es morgen um halb 10 der Fall Ist, dann eben dann.
        Ich hatte in meinem kanga Kurs einige Mütter, die total gestresst waren, weil der Kurs um 11 anfing und sie dann sofort noch in der Sporthalle den Brei auspacken müssen und das Kind wecken, damit es um Punkt 12 isst. Die haben auch nicht verstanden, dass meine Tochter an den Tagen schon um 10 gegessen hatte oder nach dem kanga einfach Milch bekommen hat.

        • Super danke. Das mit den Uhrzeiten war mir schon immer ein Rätsel. Meine Maus schläft auch nie um die gleiche Uhrzeit ein so wie scheinbar alle anderen Babys 😂
          Aber danke für die Bestätigung 👌

      Mein Sohn wurde immer morgens zur gleichen Zeit wach und es gab jeden Tag um 11 Uhr Mittag. Er schlief dann von halb 12 bis 14 Uhr. Da konnte man nichts schieben.

      Meine Tochter wird spätestens um 9 wach, aber eigentlich muss ich sie täglich um 8 wecken, weil wir den großen in die Kita bringen. Je nachdem wie lange sie am Vormittag schläft kriegt sie zwischen 11 und 12.30 Uhr ihr Mittag.

      • Vielen Dank. Ich werde es dann auch so handhaben, dass ich einfach schaue wann es passt 😊

        • Ja so mache ich das auch. Heute waren wir mittags unterwegs, weil mein Sohn um 11.30 Uhr einen Termin im Krankenhaus hatte. Da hat sie dann um 12.30 eine Milch bekommen und erst später so gegen halb 4 (Glaube ich, hab nicht so genau auf die Uhr geschaut) erst ihr Mittag.
          Mein Sohn war aber tatsächlich so dass ich zu festen Zeiten füttern musste, sonst war hier nur Terror 🙈 genauso mit dem schlafen, ich musste ihn immer zur gleichen Zeit hinlegen. Aber das war von mir nicht so gewollt, er war einfach so, ist es bis heute teilweise noch 😂
          Würde mich aber da auch nicht stressen lassen und es einfach so machen wie es passt, früher oder später hat man dann eh in etwa die gleichen Zeiten, das kommt von allein, spätestens mit der Kita 😅

          • Da wir hier auch zur Kategorie Langschläfer zählen Berichte ich dir mal von uns .

            Meine Tochter ist 5 Monate alt und steht irgendwann zwischen 10:30-11:30 Uhr ca auf. (Gehen spät ins Bett)

            Dann hat sie aber nicht gleich Hunger, sondern erst so ungefähr 45min später. Sprich es kann dann bei der ersten Flasche auch mal gut Viertel vor 12 sein oder noch später werden🤣

            Als wir dann vor knapp 4 Wochen mit dem Brei begonnen haben, dachte ich mir so, ach das ja supi, gibst ihr den doch einfach quasi zum Frühstück.
            Fand sie aber garnicht gut, wollte lieber Milch. Also gab's wieder nur Milch und dann beim zweiten Essen (irgenwann zwischen 15-16:30 Uhr, jenachdem wann sie das erste mal gegessen hat) den Brei. Das funktioniert ganz gut.
            Sie isst noch keine ganze Mahlzeit und bekommt immer noch Flasche hinterher, isst aber gerne und will alles haben.

            Wenn wir um die Zeit unterwegs sind, gibts halt noch Flasche und wie heute z.b dann erst um 20 Uhr Gemüse oder eben auch mal nen Tag nur Milch

            Da bei uns abends gekocht wird, wird es wenn sie mal die Mahlzeiten komplette isst bei uns darauf raus laufen das sie den Gemüsebrei abends dann bekommt, bzw unser Essen püriert und wir als nächste Mahlzeit, nachmittags oder morgens den Getreide Obst Brei einführen.

            Denke man muss es einfach so machen wie es zeitlich passt.

    Mal angenommen du hast um 10 gestillt, kannst du um 12 aber gut einen Brei-Versuch starten. Das Kind sollte gut gelaunt und nicht mega hungrig sein. Ist am Anfang ja eh eher ein „Spiel“ als wirklich zum Sattessen.

Top Diskussionen anzeigen