Babbykurs

    • (1) 11.01.19 - 20:50

      Hallo ihr Lieben

      Wir waren letzte Woche zum ersten Mal in einem Babykurs. Die kleine (4 Monate) war von Anfang an ein schwierig (Koliken etc) was sich aber ab der 10. Woche gebessert hat. Sie weint noch oft aber nicht mehr so viel. Beim Kurs wurden alle Babys auf ein Handtuch gelegt. Dies ist bei uns zuhause auf der krabbeldecke eigentlich kein Problem. Dort hat sie nur geschrien wenn ich sie abgelegt habe. Meint ihr das besser sich? Bin ganz traurig, dass alle Babys mit gemacht haben nur meine nicht 😭 ich musste bei allem zuschauen. Ich weiß nicht was sie hat - bin doch bei ihr!

      • War bei uns ganz genauso!! Wurde von mal zu mal besser (ist ja eine neue Situation für die kleinen an die sie sich gewöhnen müssen). Ich war am Anfang neidisch auf die anderen Mütter mit den ruhigen Babies aber es ist alles eine Momentaufnahme, beim nächsten mal ist dein Baby ruhig und ein anderes schreit ;)
        Wobei mein Baby immer noch zu den Unruhigeren der Gruppe gehört, aber mittlerweile ist mit das egal :)

        • Huhu,

          Ging mir bei der Rückbildung schon so. Der Kurs war vormittags und die kleine musste mit.
          Nur Theater :( am anfang war alles gut, aber so nach 10 min hat sie keine ruhe mehr gegeben. Also gefüttert und auf dem pezzi Ball gehüft und alle anderen haben geturnt. Ich war froh als die Rückbildung zu Ende war :)

          Dann hab ich uns für einen pekip Kurs angemeldet. In der Hoffnung sie gewöhnt sich dran und siehe da, alles super.
          Kein einziges Mal Theater :) sie liebt es und seit dem kann ich mit ihr überall hin gehen.

          Also halte durch, sie müssen das alles verarbeiten und kennenlernen.

          Glg

      Vielleicht war es der kleinen einfach zuviel. Die ganzen neuen Eindrücke soviele Babys auf einmal usw. daran muss sie sich bestimmt erst gewöhnen und will das erstmal von Mamas Arm aus, dort wo sie sich sicher fühlt, kennenlernen...

    • Hi, ich habe meinen Sohn bei der Krabbelgruppe anfangs immer in der Trage. Ist er interessiert, wach und schaut sich entspannt um, nehme ich ihn raus. wirkt er angespannt und gestresst bleibt er erstmal drin und wir halten Abstand. Die Tage an denen er entspannt ist und Spaß hat, werden immer häufiger. Lass dich nicht unter Druck setzen, das merkt dein Baby direkt. Ich habe beim ersten Termin den Eltern erklärt dass mein Kind einfach schnell überreizt und er bisschen mehr Zeit braucht als andere Kinder. Jeder hatte Verständnis und mittlerweile haben andere Mamas meine "Tragemethode" auch übernommen.

Top Diskussionen anzeigen