Extreme Nähe...

    • (1) 12.01.19 - 12:32

      Hallo meine Lieben!

      Unser kleiner Striezi ist jetzt bald 6 Monate alt. Er ist nach wie vor extrem nähebedürftig. Die ersten drei Monate hat er nur auf uns geschlafen. Mittlerweile schläft er in der Nacht allein mal in seinem Gitterbett, mal bei uns im Bett. Das passt auch gut so.

      Nur tagsüber kann ich ihn nicht ablegen. Noch dazu schläft er nur sehr kurz, meistens nur eine halbe Stunde.
      Ich bin den ganzen Tag beschäftigt mit stillen, Brei füttern, wickeln, in den schlaf wiegen, schlafen...
      Tragetuch ist ok aber nicht die Lösung.

      Manchmal wünsche ich mir ich könnte mich etwas freier bewegen. Ich hätte es gerne etwas gemütlicher bei uns zu Hause. Es herrscht Chaos... ich fühle mich sehr unwohl. Mein Mann unterstützt mich sehr aber dennoch bin ich unzufrieden.

      Kann ich etwas ändern und wie?
      Oder wie schaffe ich es, es einfach zu akzeptieren?
      Wen geht es genauso?

      Bitte um eure Tipps...

      Danke 💖

      • (2) 12.01.19 - 12:48

        würde mich auch interessieren. unsere kleine ist jetzt 3 monate. nachts ist alles wunderbar. sie schläft in ihrem beistellbett sofort ein..
        tags kann ich sie kaum ablegen. höchstens 10 minuten (mit spielsachen) danach möchte sie sofort in die arme

        • (3) 12.01.19 - 12:58

          Das habe ich gerade seit zwei Tagen auch mit meinem Prinz der 3 Monate ist. Ich denke das es ein Schub ist und gerade einfach die Nähe gebraucht wird. Er trinkt auch mehr als sonst.

      Leider normal. Die Kleinen sind eben noch nicht soweit, ohne uns zu sein und mit drei Monaten kommt die Wahrnehmung soweit auf Touren, dass das Schlafen schwieriger wird. Die Welt wird auf einen Schlag spannend (=wenig Schlaf) und beängstigend (=mehr Nähe). Bei uns wurde es nach 4 Wochen besser..

    • Vielleicjtbhilft es wenn du dir vor Augen hälst, wie kurz diese Phase ist.
      Wie kurz die Zeit ist wo sie so klein sind.
      Auch wird es besser, wenn sie mobiler werden.
      Wenn sie sich selbstständig fortbewegen können.
      Leo wird in 2 Wochen ein Jahr alt und braucht es noch immer auf dem Arm einzuschlafen. Besonders am Tag. Dafür ist er ansonsten hier viel allein in der Wohnung unterwegs und spielt und räumt die Schränke aus. Das wurde aber auch erst so mit 8-9 Monaten so.
      Also das er sich am Tag so viel selbst beschäftigt hat.
      Solange hilft da wirklich nur durchhalten.

      Liebe Grüße Janina mit Logan 11 Jahre, Leo 11 Monate und kleine Raupe 20+2

      Meiner war genauso wo er noch nicht krabbeln konnte. Höchstens 10 min allein ,und dann ging's los . Nur auf dem Arm . Er krabbelt zwar durch die Wohnung ,dennoch kommt er meistens zur mir und zieht sich an mir hoch und will auf dem Arm . Nachts will r auch an bestimmte Uhrzeit zur mir ins Bett. Er ist 8 Monate alt ( in ein paar tagen .)

Top Diskussionen anzeigen