Baby zu Körperkontakt zwingen?

    • (1) 15.01.19 - 19:40

      Hey ihr Lieben

      Ich weiss ich habe sowas ähnliches schon mal geschrieben aber ich brauche nochmal Rat bzw eure Meinung.

      Mein Kleiner ist 3 Monate
      Er liebt es auf dem Rücken zu liegen, zu gucken, zu spielen und sich zu drehen bzw zu strampeln. Ich habe verschiedene "Stationen" damit er auch genug abwechslung hat.
      Was er im Moment nicht besonders mag ist auf dem Arm gehalten werden, es sei denn so das er gucken kann aber auch nicht lange. Ebenso die Trage, wenn wir raus gehen ist er zufrieden aber im Haus mag er das nicht weil er das Köpfchen noch nicht so lange halten kann das er gucken kann.
      Maxi Cosi bzw Kinderwagen geht problemlos.
      Jetzt bin ich beim letzten Müttertreffen ziemlich hart angegangen worden das ich den Kleinen stark vernachlässigen würde und ihn nicht lieben würde weil ich ihn nicht oft genug hochnehme und "liegen lassen" würde. Normalerweise gebe ich nichts auf solches Gerede aber das hat mich schon verletzt.
      Soll ich ihn zwingen auf dem Arm zu bleiben wenn er das nicht will? Oder ihn weiter tragen wenn er brüllt? Das sehe ich nicht ein. Wenn er kuscheln will oder weint dann bin ich sofort da..abends bringe ich ihn ins bett mit vorlesen und vorsingen ect.
      Aber wenn er nicht so das Kuschelkind ist kann ich ihn ja nicht zwingen.
      Fand es verletzend die Worte ich Liebe ihn nicht oder vernachlässige ihn

      Wie würdet ihr euch verhalten??

      • Hallo,
        Mache bloß alles so weiter wie bisher, wenn der Kleine damit glücklich ist.
        Mein Sohn ist genau so. Ich kann ihn den ganzen Tag abwechselnd in die Wippe, unters Mobile oder das Activity Center zum spielen legen. Er ist damit total zufrieden und glücklich. Kuscheln ist nur beim Flasche geben möglich und ab und zu danach, wenn er bei mir im Arm einschläft.
        Ansonsten mag er nur gerne auf dem Arm sein, wenn ich dabei mit ihm durch die Wohnung gehe und er viel zu sehen bekommt.

        Ganz ehrlich, den anderen Müttern hätte ich was erzählt...
        Es gibt halt Kinder, die gerne Kuscheln und viel Körperkontakt brauchen und Kinder die sich auch gerne und gut alleine beschäftigen.

        • Du beschreibst haargenau meinen Sohn!!

          Kuscheln auch nur beim Füttern oder ins Bett bringen. Ansonsten gucken gucken gucken und sich ausprobieren

      Hallo!
      Meine kleine war genau so!
      Sie war am zufriedensten wenn man sie in Ruhe gelassen hat.
      Heute mit fast einem Jahr ist es immer noch so. Sie mag nur auf den Arm wenn sie sich weh getan hat. Selbst morgens im Bett kuscheln ist unmöglich, aber es wird langsam immer mehr.
      Mach dir keine Sorgen. Ich finde du machst das richtig. Ich würde mich auch nicht aufdrängen. Bei mir in der Baby-Gruppe war es eher der Neid, weil ich nicht 24 h am Tag ein Baby auf mir habe und viel unabhängiger war.
      Lass dich nicht verrückt machen. Wenn blöde Sprüche kommen, frag die Besserwisserinnen doch was sie tun würden? Oder frag die Mädels ob sie es toll finden dich so zu verletzten. Ich denke die denken nicht darüber nach wie sehr sie dich verletzten. Weise sie darauf hin.

      Alles Gute

      • Danke Dir.
        Ja das werde ich auch tun.

        Vielleicht ist es wirklich nur Neid weil sie selbst Babys haben die nur auf dem Arm "leben" und nur auf Mamas Bauch schlafen.
        Ich hab es auch versucht aber er braucht seinen Platz und seine Ruhe. Auf dem Arm nur wenn er gucken kann. Und auf Mamas oder Papas Bauch wird nach ein paar Minuten gemaunzt weil er nichts sieht und immer seinen Kopf versucht zu heben und das anstrengend ist. Ruhig liegen bleiben Fehlanzeige.

        Das beruhigt mich das es ok ist und es nichts mit fehlender Bindung zu tun hat

    Ich würde den Leuten sagen sie sollen sich um ihre eigenen Kinder kümmern. Komische Ansichten haben die, eigentlich schon lächerlich.

    • Jedes Kind ist doch anders. Und ich bik sicher wenn er Nähe braucht fordert er sie auch ein. Wenn er lieber liegt und strampelt bzw die Welt entdeckt dann soll er das tun. Er soll wissen das ich immer in der Nähe bin ihn aber nicht zwingen will zum kuscheln oder so

(8) 15.01.19 - 20:15

Oh je, was sind denn das für Aussagen der anderen Mütter?
Mach genauso weiter wie bisher und vor allem wie du das Gefühl hast, dass es für dein Kind das RIchtige ist. Ich hatte auch so einen "Nicht-Kuschler" als Baby. Meine ersten Gedanken wenn er unzufreiden war oder geschrien hat, waren immer, dass ich ihn zu mir nehme, ihn auf meiner Brust schlafen lasse. Nein das wollte er überhaupt nicht. Schon beim Versuch ihn dort abzulegen strampelte er sich sofort wieder weg. Auch nebeneinander liegen und aneinander kuscheln war nicht sein Ding. Da sein, ja aber nicht unbedingt anfassen bzw. nur Händchen halten. Fand ich auch erst seltsam wenn ich von anderen Muttis dann gehört habe, dass die Kinder nur auf der Brust schlafen, immer getragen werden etc. Trage hatten wir gar keine, hätte er sicher nicht akzeptiert. Er war zufrieden in Kiwa und Babyschale. Manchmal war ich schon ein bisschen traurig aber das kuschelige kommt jetzt mit über 2 Jahren sehr durch. Jeden Abend beim bettfertig machen wird geschmust, er zieht sich dann richtig ran, wir kraulen den Rücken und wenn er mal bei uns im Bett schläft, möchte er am liebsten in uns rein kriechen ;)

Alles Gute!

  • (9) 15.01.19 - 21:00

    Danke dir.
    Das tut gut zu hören das es anscheinend wirklich unterschiedlich ist wie die Babys Nähe einfordern oder eben nicht.
    Es ist genauso wie du beschreibst.
    Nicht auf dem Bauch liegen wollen, sich wegstrampeln und auch alleine schlafen wollen.
    Am Anfang dachte ich auch erst er MUSS doch Nähe brauchen. Aber mittlerweile denke ich das er es schon einfordern würde wenn er es braucht. Und da er kaum schreit und gut schläft scheint er ja auch so zufrieden zu sein.
    Man lässt sich nur beim ersten Kind leicht verunsichern

    • (10) 16.01.19 - 05:56

      Ja die Verunsicherung kenne ich nur zu gut aber mit Bauchgefühl und Mutterinstinkt fährt man ganz gut ;)
      Genieß die Zeit des allein schlafens, wir hatten auch Phasen des Familienbetts (das war noch angenehm) aber dann auch dass er in seinem Bett schlafen wollte aber nicht allein sein wollte, also lagen wir monatelang neben seinem Bett auf der Matratze am Boden und hielten nachts Händchen- da kann man nicht von bequemem oder erholsamem Schlaf sprechen ;)
      Du hast Recht, die kleinen melden sich wenn was nicht passt oder fehlt. Gutes Beispiel hierfür ist auch das Essensthema. Unserer hat über ein halbes Jahr lang phasenweise soooo wenig gegessen dass mir andere auch einreden wollten, das sei nicht normal. Aber da kam dann zeitweise auch mal wieder mehr Milch dazu und die kleinen wissen schon ganz gut was sie brauchen.

      Ich wünsche euch alles Gute!

Bitte was??? Sind die nicht ganz sauber ... du arme, mach so weiter wie du es machst, du weißt doch am besten was für dein Baby das beste ist und wenn er nicht so gerne auf den Arm will dann ist es so 🤷🏻‍♀️Ich könnte mich über sowas soooo aufregen ich kenne das sowas verunsichert ein immer total... meine Maus ist 7 Monate und momentan will sie nur mich und ich muss sie 24/7 tragen da wäre ich mal froh wenn ich sie kurz ablegen könnte... also du machst alles richtig ! Fühl dich gedrückt 🥰

  • Danke dir meine Liebe das baut mich auf.
    Ja meiner Freundin geht es auch so. Sie sagte auch zu mir ich soll so blödes Gerede ignorieren und froh sein das er so ein zufriedenes Baby ist...sie würde sich wünschen ihre Kleine mal abzulegen.
    Ich werde da auch nicht mehr hingehen, werde stattdessen einen Schwimmkurs mit meiner Freundin machen, aber nicht ohne klar zu stellen das mich diese Aussagen verletzt haben.
    Konnte leider in der Situation so schnell nichts erwidern

(14) 15.01.19 - 20:58

Hallo,

Boah wie ich so was hasse 🙈

Mach bitte genauso weiter!
Du kannst sehr froh sein wenn dein Kind sich selber beschäftigen kann! Die meisten können es nämlich nicht. Und das ist später von Vorteil!

Ich mache es genauso und es ist mein 3.Kind 🤣

Lg

  • Danke dir

    Man lässt sich beim ersten ja so leicht verunsichern durch Aussagen wie " da fehlt dann die Bindung zu dem Kind" ect
    Ich liebe den Kleinen wahnsinnig aber bin natürlich auch froh das er so zufrieden ist. Auch wenn ich ihm vorlesen muss während er in der Wippe sitzt weil er nicht auf dem Schoß sitzen bleiben will 🤣

(16) 15.01.19 - 22:02

Man geht ja immer von dem aus, was man kennt. meine zwei Mädels lieben es zu kuscheln und zwar schon immer. Einfach ablegen wie du es beschreibst war lange nicht möglich und ich hätte sie gerne mal für länger abgelegt. Ich denke dass den Müttern nicht klar ist, das es eben auch andere Babys gibt, die nicht gerne kuscheln. Er bekommt ja deine Nähe, wenn er sie einfordert, in dem Alter ja auch beim stillen/Flasche geben, deswegen würde ich nicht mehr darüber nachdenken. (Neu) Mamis geben einfach immer gerne ihren Senf dazu, auch wenn es unangebracht ist. LG

(17) 16.01.19 - 10:19

Lass dir ein dickes Fell wachsen. Mütter unter einander sind absolut bissig. Schlimmer wird’s später in der Schule.... also lerne damit umzugehen. Weglächeln oder doof tun. Beide Strategien sind anwendbar, je nach tagesstimmung. Leute die ich nicht mehr sehen muss sage ich auch meine Meinung relativ unverblümt ins Gesicht. Aber das kann ja nicht jeder.
Alles im allem. Jedes Kind ist anders. Die einen kuscheln viel, die anderen nicht. Die einen hängen fast 24h an der Brust, die anderen sind in 3 min fertig. Die einen laufen mit 11 Monaten alleine, die anderen erst mit 18 Monaten, die einen Quatschen mit 24 monate wie eine 6— jährige und bei anderen platzt der Sprachknoten erst mit drei, die eine sind mit 2 trocken und andere erst mit 4....Endlosschleife 🤣

Jeder hat muttergefühl und darauf solltest du hören. Nur wenn du wirklich Hilfe brauchst, dann kann man auch mal Ratschläge anderer beherzigen. Aber solange es läuft, läuft es... alles gut. Mach weiter so.

Ich habe generell den Eindruck, dass Mütter unter sich viel giftiger umgehen als Väter unter sich. Es ist schon selten genug, dass ich als Vater einer sieben Monate alten Tochter auf einen anderen Vater mit etwa gleich altem Kind treffe; ich würde nie auf die Idee kommen, eine Grundsatzdebatte über Schnuller oder Flasche vs. Stillen anzufangen oder was man sonst so an anderen rumkritisieren kann.

Was verstehst du denn unter Kuscheln?
Meine Große hat erst gekuschelt, als sie richtig mobil war. Da hat sie dann eine Rückversicherung gebraucht. Mein Baby will sich lieber hochstemmen. Wenn ich sie auf dem Arm ist, kreist ihr Kopf wie ein Radar, damit sie nix verpasst. In der Manduka hab ich das Rückenteil verkürzt, wenn sie wach ist, damit sie genug Bewegungsfreiheit für den Kopf hat.

(20) 16.01.19 - 13:32

Hach, einen Tag mal dein Kind haben wäre toll.
Ich hab mittlerweile eine asehnenscheidenentzündung im Handgelenk und Kreuzweh, weil Miriam nur an der rechten Schulter sein will. Sie kann den Kopf schon toll halten und blickt umher. Aber Trage ist auch doof weil sie nix sehen kann. Quer liegen auf mir auch, damit ich mal ne Abwechslung hätte.
Ich steh seit ihrer Geburt vor 3 Monaten nur noch mit dem Rücken zu Leuten, damit sie ja alles sehen und beobachten kann.

lg lene

Top Diskussionen anzeigen