Alltag

    • (1) 20.01.19 - 16:42

      Hallo ihr Lieben 😊

      Mich wĂŒrde mal interessieren, wie so euer Tag mit baby aussieht?!?
      Irgendwie hab ich das GefĂŒhl, dass wir/ich so planlos in den Tag leben. Und nur von Schlaf zu Schlaf leben 🙈 wisst ihr wie ich meine?
      Wir stehen immer unterschiedlich auf, machen jeden Tag total unterschiedlich SchlĂ€fchen usw. Irgendwie ist da keine Substanz dahinter. So fĂŒhlt es sich fĂŒr mich zumindest an.

      Vielen Dank fĂŒr eure Antworten 😊

      P.s. meine kleine ist jetzt 16 Wochen alt

      • Hallo,

        Also bei uns geht es eigentlich, wir stehen zwar nicht auf die Minute immer gleich auf aber so um den Dreh schon. Momentan ist der Rhythmus schon der selbe +- n halbes StĂŒndchen. Zumindest am Tag, der Abend und Nacht kann da schon hin und wieder anders aussehen đŸ€·â€â™€ïžđŸ˜„
        Aber zum GlĂŒck ist es grĂ¶ĂŸtenteils gleich, anfangs ging es mir nĂ€mlich so wie dir. Aber die kleine hat den Rhythmus rein bekommen. Sie ist jetzt 10 Wochen alt 💞

        Hallo stratospheregirl,

        ich finde es ehrlich gesagt nicht schlecht, wenn die Tage unterschiedlich ablaufen. Ein bisschen Routine kann ja gut sein, aber man selbst und die Babys sollen ja flexibel bleiben 😅. Ich schreib dir mal, wie ein typischer Tag mit meinem Sohn aussieht, wenn wir nichts Besonderes vorhaben und niemanden treffen, aber letztlich sind bei uns auch alle Tage anders und ich finde das gut. 😊
        Wir wachen zwischen 8:30 und 9:30 Uhr (obwohl letzteres schon ne Ausnahme ist) auf. Dann lege ich meinen Kleinen (14 Wochen) ne Weile unter sein Trapez, wÀhrend ich duschen gehe und ein paar Handgriffe im Haushalt mache (Betten machen, WÀsche ransetzen oder abnehmen...).
        Dann stille ich meinen Sohn und frĂŒhstĂŒcke parallel. Dazwischen bekommt er den Schlafanzug ausgezogen und wird gewaschen, frisch gewickelt und angezogen. Dann ist er meist mĂŒde und da immer noch am besten beim Spaziergang pennt, kommt er dann in die Trage und wir gehen raus.
        Wenn wir wiederkommen, koche ich etwas, wĂ€hrend er in seiner Wippe im der KĂŒche sitzt. Dann esse ich entweder wieder parallel zum Stillen. Dann wird er alsbald wieder mĂŒde und entweder er ist beim Stillen eingeschlafen oder ich nehm ihn wieder in die Trage und gehe entweder Besorgungen machen oder bleibe drinnen und mache was im Haushalt.
        Dann spielen wir oder singen oder so. Dann ist die nÀchste Mahlzeit dran und dabei leg ich mich oft hin und döse n bisschen oder ich stelle mir Schoki oder sowas zurecht und netflixe nebenbei ein bisschen. Dann wieder spielen oder singen. Dann muss er manchmal noch ne halbe Stunde dösen, weil er es sonst nicht bis abends schafft und dann beginnt schon seine Abendroutine, die damit endet, dass ich ihn in den Schlaf stille.
        Aber wie gesagt, kaum ein Tag ist wie der andere. Mal besuchen wir andere Freunde, mal treffen wir Freunde zum Kaffeetrinken, mal empfangen wir Besuch... Und dann haben wir momentan jeweils 1x pro Woche Pekip und den RĂŒckbildungskurs. Ich bin unheimlich gern so aktiv und find es gut, wenn sowohl ich als auch mein Sohn uns den verschiedensten Rahmenbedingungen anpassen können... Also ich finde, das klingt gut bei euch, solange du und deine Tochter zufrieden seid 😊👍.

        LG Curly&son 💙

        • Huch, wollte schreiben Mittagessen entweder parallel zum Stillen oder ich warte mit meinem Essen bis er schlĂ€ft. Aber ausgedehnte TagschlĂ€fchen zu Hause sind eher Mangelware 😅.
          Und je nach dem, was wir vorhaben, beeinflusst das auch unseren Still- und Schlafrhythmus, aber auf +/- eine Stunde genau bleiben wir immer etwa im Plan. Er kommt halt recht genau alle 3-3 1/2 Stunden 😊

      Hi.
      Mein Alltag sieht auch total unterschiedlich aus.
      Es gibt einige konstante aber dazwischen immer so, wie es passt.

      Spazieren gehen zum wir möglichst tgl. aber ohne festen Rythmus.

      Das aufstehen und zu Bett gehen ist das einzige, wo Rythmus drin ist. Aber auch hier mit kleinen Abweichungen.

      Manchmal wird abends gebadet, manchmal geduscht und manchmal nix von beiden.

      Aber das einschlafritual ist immer möglichst gleich. Weicht mal ab wenn er in einem Schub steckt, aber sonst ist es gleich.

      Aufstehen ist zeitlich zw. 6 Uhr und 8 uhr alles drinnen.

      Mach dem aufstehen wird erstmal auf Mamas arm gesessen und aus dem Fenster geschaut. Dann Windel wechseln und. MorgenwÀsche (KatzenwÀsche).

      Dann geht es auf die Spielmatte
      Manchmal nackig und manchmal in Windel und Body.
      HĂ€ngt von der Uhrzeit ab, wann wir aufstehen.
      FrĂŒh nackig und wenn mal spĂ€ter dann in Windel uns Body.

      Dann gehe ich derzeit ins Bad uns mache mich frisch.

      Dann noch bissel gemeinsam spielen uns dann geht's runter frĂŒhstĂŒcken.
      Ich bereite mir meine FrĂŒhstĂŒck vor. Entweder stille ich ihn vorher oder wĂ€hrend ich selber esse. HĂ€ngt immer mit der Uhrzeit zusammen.

      Der Rest des Tages ist immer unterschiedlich, da er tagsĂŒber zwar mĂŒde ist, aber nicht wirklich schlafen will.

      Meine Tochter ist fast 4 Monate und wir sind ziemlich durchgetaktet inzwischen.

      Abendritual ist zwischen 18 und 18:45. Dann einschlafstillen, normal schlÀft sie spÀtestens 19:30 tief und fest.
      Aufwachen ca. 6 Uhr +-1h. Dann wird sie vom Papa gewickelt und angezogen und sitzt dann bei mir, wĂ€hrend ich frĂŒhstĂŒcke.
      Danach erstes SchlÀfchen. Wenn sie aufwacht, mache ich den Haushalt, sie spielt da weitgehend allein.
      Danach ist der Rhythmus: alle 70-100 min etwa ein SchlÀfchen (25min). Dazwischen spielen, Spaziergang machen, kochen/essen, singen, stillen, wickeln usw.

      17 Uhr kommt mein Partner von der Arbeit, wir essen gemeinsam und dann hat er sie, bis sie zu mĂŒde wird.

      Ich muss aber sagen, dass es hauptsĂ€chlich so getaktet ist, weil meine Tochter tagsĂŒber ganz schwer einschlĂ€ft, aber mĂŒde unertrĂ€glich ist. Daher achte ich sehr auf die TagschlĂ€fchen, sonst gibt es nur GebrĂŒll.

    • Hallo, bei meiner 1 Tochter war das auch so.
      Jetzt bei kind 2 sieht das anders aus da man eben kind 1 hat und somit trotzdem feste zeiten.

      Ich steh also um 5.30uhr auf meistens isst die kleine dann auch innerhalb der nĂ€chsten Stunde mach die große fertig und die geht um 7.
      Mini geht dann nochmal ins Bett bis meistens 10e ich entweder auch oder mach Haushalt.
      Dann gibts das nĂ€chste essen und wir kuscheln etwas bis sie 12e rum wieder schlafen geht da rĂ€um ich dann voll auf, koch eventuell schonmal fĂŒr abends vor.
      Meistens isst sie dann gegen 2 wieder und dann ist es spontan entweder gehen wir raus oder was auch immer und um 16uhr kommt die große und 16.30uhr der papa.
      Manchmal mĂŒssen wir dann noch was erledigen oder sind gemĂŒtlich zuhause.
      20uhr geht die große ins Bett.
      Mini meistens zwischen 21 und 22 uhr

      Lg

      Vielen Dank fĂŒr eure Antworten 😊
      Ja da bin ich ja tatsĂ€chlich beruhigt. Dann ist unser grundgerĂŒst ja doch nicht so verkehrt. Wir haben abends auch ne gute zu Bett geh Zeit. Morgens ist zwischen 5 bis 8.30 alles möglich bezĂŒglich wach werden. Vormittags dann SchlĂ€fchen, mittags SchlĂ€fchen und nachmittags auch.
      Aber ist halt ab morgens von den Zeiten total unterschiedlich. Das macht mich ein wenig wahnsinnig irgendwie 🙈

      Meiner ist zwar schon 8 Monate aber der Alltag sieht meist gleich aus . Zumindest bis ca 16 Uhr. Er schlÀft 2 Mal am Tag . Und da ich hier allein bin mit Hund ( mein Mann arbeitet den ganzen Tag ) ist halt immer gleich . Erst ab ca 16 Uhr kann ich was mehr machen ,da er bis ca 19-20 Uhr dann wach ist .

      Hi,
      Wenn es sich fĂŒr dich besser anfĂŒhlt dann fĂŒhre einen ungefĂ€hren Rhythmus ein â˜ș
      Beim 1. Kind habe ich auch so in den Tag gelebt & meine Tochter war immer total unruhig, schlecht geschlafen, nur geschrien.
      Heute 8 Jahre spĂ€ter & 3 Kinder & natĂŒrlich ist in der Woche die Zeiten nun ziemlich geregelt.. denke ich das mir & ihr ein geregelter Tag gut getan hĂ€tte.
      Ich brauche es total um entspannt zu sein 😅
      Andererseits wann hat man schon die Möglichkeit so zu leben wie mit einem Kind in Elternzeit?

Top Diskussionen anzeigen