Sport mit Baby

    • (1) 23.01.19 - 07:50

      Guten Morgen!
      Wir bekommen im März unser erstes Kind.
      Was sind eure Erfahrungen? Schafft man es auch mit Baby 1-2 Mal pro Woche ins Fitnessstudio? Ist das nur eine Frage der Organisation oder eurer Meinung nach völlig utopisch?

      • Wenn du jemanden hast der Solang auf das Kind aufpasst.
        alternativ mache sport mit. Kind... Nordic walking mit. Kind, Kanga training, mawiba, fit dank Baby, Nordic kanga, outdoor kanga usw

        • Danke für deine Antwort. Wir sind gerade umgezogen und stehen vor der Frage, ob wir uns in einem neuen FitnessStudio anmelden sollen. Die Idee ist: jeder geht 2x pro Woche, einmal pass ich auf, einmal er, einmal Schwiegermutter und wir gehen beide. Weiß halt nicht, ob das so Sinn macht... Will ja auch stillen

          • Das ist dann abhängig vom Kind ob es sich Sitten lässt. Mit meinen Kids wäre es mit beiden schwer gewesen.
            Würde bei der Anmeldung fragen ob du quasi auf pause gehen kannst während Schwangerschaft und baby Zeit

      Kommt auf das Kind an. Bei unserer großen war das kein Problem- obwohl ich 2 Mal pro Woche in den ersten Wochen auch bei einem unkomplizierten Kind für utopisch halte. Bei unserem kleinen kriege ich es höchstens 1 Mal im Monat hin weil er sehr anstrengend ist. 🤷

      Warte mit dem anmelden noch bis das Baby da ist.
      Wenn es eh in wenigen Wochen kommt, wirst du ja jetzt sowieso nicht viel trainieren können.

      Nach der Geburt solltest du auch erstmal paar Wochen Pause machen. Genieße das Wochenbett mit dem Baby, mache einen Rückbildungskurs und danach siehst du ja, wie es läuft und kannst dich anmelden.

    • Hallo! Also dich jetzt anzumelden finde ich quatsch. Richtig Sport machen solltest du sowieso dann erst wieder nach der Rückbildung. Bei mir war das etwa 3/4 Monate nach Geburt. Und bis dahin siehst du ja wie dein Baby so ist und ob es gut mal 2 Stunden beim Papa und/oder bei der Oma bleibt. Mein Baby ist inzwischen 10 Monate alt und seit ein paar Wochen schaffe ich es wieder regelmäßig (1-2 Mal die Woche) zum Sport.
      Letztendlich muss ich aber auch sagen, wenn ihr immer abwechselnd am Abend dann aufpasst, dann habt ihr echt wenig Paarzeit... Es kann zB sein, dass du am Anfang immer mit dem Baby ins Bett gehst oder so....
      Fazit: ich würde erstmal abwarten!

      Ich gehe 3-4x die Woche zum Sport. Allerdings ist meine Maus inzwischen auch "schon" 9 Monate alt.
      Das erste Mal bin ich wieder los,nach 3 Monaten. Allerdings habe ich dann nochmal aufgehört,weil ich mich damit noch nicht wieder wohl fühlte. Nach 6 Monaten ging es dann jetzt wieder richtig los.
      In der Zeit wo ich beim Sport bin passt mein Mann auf.
      Also ich würde sagen,ist alles machbar.
      Lg und alles Gute noch für die SS

      • P.S. Frag aber unbedingt nach,wenn ihr euch im Fitti anmeldet,ob die den Vertrag auch pausieren. Wenn du wirklich noch nicht könntest,aber schon Geld bezahlst ist das ja auch doof.

    Hallo!
    Ich habe den Rückbildungskurs mit Baby gemacht (im Fitnessstudio). Den fand ich super, aber natürlich muss man auch teilweise aussetzen, da man sich ums Kind kümmern muss.
    Unser kleiner wollte am Anfang weder Schnuller noch Flasche und hat viel geclustert. Aber mit 8 Monaten hat er sich dann schon komplett abgestillt und vom Tisch gegessen. Habe dann im Anschluss an den rbk weiter einen Kurs gemacht. 1xpro Woche. Vor den 8 Monaten wäre das nicht möglich gewesen, aber jetzt ist das kein Problem mehr!
    Lg

    Unsere Tochter ist jetzt knapp 4 Monate alt. Mein Mann schafft es 2-4 pro Woche ins Fitnessstudio, wir haben aber noch Geräte zuhause,sodass ich meistens eh nur zuhause trainiere. Aber natürlich funktioniert es, wenn man es möglich machen kann 😊 Mein Mann passt auf die Kleine auf, wenn ich trainiere und umgekehrt, also ist alles nur eine Frage der Organisation 🙂

    (12) 23.01.19 - 09:34

    Hallo,

    ich würde auch warten bis Dein Baby da ist.

    Erstmal kannst Du sowieso keinen Sport machen bis die Rückbildung abgeschlossen ist.

    Und dann hängt es doch sehr von Deinem Baby ab. Wieviel Unterstützung braucht es zum Einschlafen (Einschlafstillen?), clustert es die ersten Wochen stark (Cluster Feeding kannst Du mal googeln), wie oft will es trinken (die ersten Wochen bei uns aller 1-1,5 h), trinkt es überhaupt aus der Flasche, wenn Du nicht da bist, abendliche Schreistunde usw.

    Für mich ist es momentan mit 17 Wochen altem Baby noch nicht möglich. Tagsüber bin ich allein und abends braucht sie Einschlafbegleitung durch Stillen und Schaukeln und das zieht sich dann schon so über 1,5 h. Sie schläft dann zwar momentan gegen 20 Uhr, aber wie lange und wann sie sich wieder zum Trinken meldet, ist noch sehr wechselhaft. Wir hatten aber auch schon Phasen, da hat sie erst gegen 21:30 Uhr endlich geschlafen. Einschlafen fällt ihr schwer.
    Ob sie aus der Flasche trinkt, haben wir aber nie probiert. Ich wollte keine Saugverwirrung riskieren, da es mir wichtig ist, sie zumindest 6 Monate voll zu stillen.

    Ich nutze solange Sportangebote für Mutter und Kind (z. B. Fit Dank Baby).

    LG Nenea

    Selbst wenn das Kind dies zulassen sollte, halte ich es für wenig sinnvoll. Verbringt die erste Zeit wenn immer möglich mit eurem Kind, sie ist wichtig, um eine Beziehung aufzubauen und kommt nie wieder zurück. Es gibt soviel anderes zu tun, als Mann muss man z.B. irgendwann wieder arbieten gehen, der Haushaltskram wird plötzlich viel mehr und muss erledigt werden, Verwandtenbesuche, Arzttermine usw., da würde ich die verbleibende Zeit auf keinen Fall mit Fitnesstudio verplanen. Das Fitnessstudio hat Geduld, ihr könnt auch nach einem halben Jahr sehen, was mit eurem Kind so geht. Ich würde empfehlen, genau den umgekehrten Weg zu gehen, die eigene Agenda möglichst frei von allzu vielen Terminen zu halten und so die Möglichkeit zu schaffen, spontan auf eure neue Situation reagieren zu können. Vielleicht willst du z.B. mal zur Babymassage, vielleicht lernst du im Krankenhaus eine andere frisch gebackene Mutter kennen und ihr wollt euch treffen etc. Wenn der Terminkalender schon gefüllt mit regelmässig wiederkehrenden Terminen ist, hast du unter dem Strich nur Stress.

    • „Wenn der Terminkalender schon gefüllt mit regelmässig wiederkehrenden Terminen ist, hast du unter dem Strich nur Stress.“
      Aber gerade das ist doch das tolle an einem Fitnessstudio#kratz Lange Öffnungszeiten, man kann kommen und gehen wann man will.

Bei uns gibt es fittis mit Kinderbetreuung. Vielleicht habt ihr auch sowas

Top Diskussionen anzeigen