Wie fühlt sich Mutterliebe an?

    • (1) 26.01.19 - 17:48

      Hallo zusammen,
      Wie würdet ihr jemanden Mutterliebe beschreiben, der keine Kinder hat? Ist es wie Geschwisterliebe, wie dieses Kribbeln bei den 1. Dates oder ist es was anderes? Wie kann man für einen Menschen, den man noch garnicht so gut kennt, alles geben wollen? (Frage soll keine Provokation sein)

      Danke für eure Antworten schonmal vorab! 😊

      • Meine Tochter ist jetzt 8 Wochen alt. Vor kurzem lag sie neben mir und hat friedlich geschlafen. Da habe ich angefangen zu weinen weil ich einfach so glücklich war.
        Ich glaube man kann es nicht beschreiben wie sich diese Liebe anfühlt.
        Ich könnte sie den ganzen Tag kuscheln und küssen und einfach nur anschauen 🥰 ein Kind gibt einem so viel Kraft die man vorher nie erahnen konnte. Eltern zu sein macht etwas ganz besonderes mit einem

      Es ist eine Liebe die du nie zu vor gespürt hadt. Weder mit der Liebe zu dem Partner, Geschwistern oder Eltern zu vergleichen.
      Es ist die Größe Liebe die man empfinden kann ❤

    • Genau das hat mich auch vor zwei Jahren eine Freundin gefragt, die keine Kinder hatte. Ich habe es ihr so beschrieben: es ist die größte Liebe, die man jemals für einen Menschen empfinden kann. Und würde mir jemals jemand die Frage stellen, ob ich mein Leben für meine Kinder opfern würde, würde ich keine Sekunde zögern. Und das spüre ich mit ganzem Herzen, also es ist kein belangloses Geschwafel, ich WÜRDE mein Leben geben für Sie!
      Für MICH beschreibt es sehr gut meine Liebe zu meinen Kindern.
      Und was ich unterschreiben kann:"die Liebe und Verbindung zu den eigenen Kindern versteht man erst,wenn man selbst Kinder hat."

      (6) 26.01.19 - 18:48

      Hey
      Mutterliebe kann man nicht beschreiben , wenn man selbst nicht Mutter ist.
      Allgemein liebe zu seinem eigenen Kind . Wenn man es selbst nicht erlebt hat , kann man sich es nicht vorstellen wie stark es ist
      Viele Grüße

    • Die Liebe zu meiner Tochter ist etwas, das ich nicht in Worte fassen kann. Ich weine vor Glück, wenn sie mich anlächelt, wenn sie in meinen Armen einschläft. Ich werde krank vor Sorge, wenn ich denke, iwas stimmt nicht mit ihr.... Ich würde ohne mit der Wimper zu Zucken mein eigenes Leben für sie geben. Egal, wie heftig eine Nacht war, wie wund die Brustwarzen sind, wie wenig Zeit man für seinen Partner hat, ein Blick in dieses kleine Gesicht und man vergisst alles, jeden Schmerz, jeden Zweifel! Ich konnte mir vor der Geburt meines Kindes nichtmal ansatzweise vorstellen, wie sehr ich sie lieben würde und ich denke, es ist schwierig für jmd zu verstehen, der keine Kinder hat, denn es ist nicht zu vergleichen mit der Liebe, die ich für meinen Mann, oder meine Familie empfinde. Du hast dieses Wunder 9 Monate in deinem Bauch, es ist ein Teil von Dir und das wird es für immer sein! Es ist einfach die tiefste und ehrlichste Liebe, die man empfinden kann ❤️

      Wie andere schon geschrieben haben, Mutterliebe kann man nicht beschreiben wenn man es selbst noch nicht erlebt hat.

      Ich schaue meinen Zwerg an und weiß das er das Beste ist was mir jemals passieren konnte und ich ohne Zögern mein letztes Hemd für ihn geben würde...
      Für mich persönlich gibt es keine stärkere Liebe als die zwischen Mama und Kind!

      Mutterliebe ist für mich bedingungslos. Ich weiß, ich werde meine Kinder für immer so sehr lieben wie keinen anderen Menschen (sorry, Ehemann 😅). Egal was die Bohne machen wird, ich werde sie lieben. Sie kann vielleicht mein Herz brechen, aber meine Liebe zu ihr nicht.

      (10) 26.01.19 - 19:03

      Ann Lamott hat es sehr gut hiermit getroffen finde ich: "There are really places in your heart that you don't know exist until you love a child."

      Vor meiner Tochter fand ich es immer seltsam, dass von Eltern als Standardantwort auf Anschuldigungen bezüglich des eigenen Kindes immer kam: “Nein! Mein Kind macht so etwas nicht!“

      Mittlerweile... 😅 meine Kleine ist erst 6 Monate alt, aber wenn sie mal beschuldigt werden sollte, etwas getan zu haben... Ich höre mich genau das schon antworten 😲😁 Man liebt sein Kind einfach so sehr, dass objektive Reflektion schwer fällt. So geht es mir mit Freunden, Familie & Mann nicht. Jedenfalls nicht in diesem Ausmaß 🤗

      (12) 26.01.19 - 19:13

      Hallo,

      Ich glaube wirklich beschreiben kann man Mutterliebe nicht.

      Sie ist so viel mehr als jede andere Liebe, nicht vergleichbar mit irgendwas.

      Die Liebe die ich meinen Kindern gegenüber empfinde ist so stark, dass sie mir manchmal sogar weh tut. Das Gefühl ist unendlich süß und warm.

      Für meine Kinder würde ich bedingungslos alles geben und opfern.

      Es ist das schönste Gefühl das es gibt auf der Welt :-)

      Liebe Grüße

      Ich behaupte Mal dass es die einzig wahre Liebe ist! Man liebt vieles, gutes Essen, seine Eltern, den Partner und all das, aber all das ist nichts im Vergleich zur Liebe für das eigene Kind.
      Es ist die Liebe die du mit all deiner Kraft beschützen wirst, die Liebe die dir so stark ist dass du dein Leben geben würdest um es zu beschützen.

      Naja, bis zur Pubertät, dann sucht man verzweifelt die Jugendklappe wo man seinen Schößling abgeben kann ;)

      Mona

      (14) 26.01.19 - 19:30

      Dieses Gefühl, Dein EIGENES Baby zum ersten Mal im Arm zu halten, es zu spüren und anzusehen, ist mit NICHTS auf der Welt vergleichbar. Es ist ein überwältigendes Gefühl.
      Du weisst in diesem Moment: DAS ist Dein grösstes Glück!

      Mutterliebe ist nicht vergleichbar mit dem Kribbeln bei einem Date, oder der Erfüllung durch einen Job in einer High Level Position- dagegen sind all die Dinge bedeutungslos.
      Die Liebe zu nahen Verwandten ist auch viel geringer.

      Für Dein eigenes Kind, würdest Du Dein Leben geben- denn es ist ein Teil von Dir!#herzlich

      (15) 26.01.19 - 19:31

      Mann kann die Liebe zum eigenen Kind mit keiner anderen Liebe vergleichen.
      Wie einige geschrieben haben,auch ich würde für meine Tochter sterben! Klingt sehr dramatisch,aber es ist so.
      Ich habe,als mein Patenkind geboren wurde,immer gesagt :" Ich weiß gar nicht,ob ich überhaupt noch mehr lieben kann als schon bei *****!"
      Oh doch! Ich kann! Man kann es nicht beschrieben, diese Liebe ist so groß, man kann sie nicht in Worte fassen oder beschreiben. Man muss sie erleben!

      Wie schon geschrieben kann man Mutterliebe nicht beschreiben. Man denkt immer, dass man einen Menschen bereits abgöttisch geliebt hat, aber das revidiert man, wenn man ein Kind hat. Es ist irgendwie komisch. Nichts ist einem wichtiger. Wie bereits von jemand anderem geschrieben würde ich auch für mein Kind sterben.

      Das kann man für niemanden sonst empfinden. Es ist bedingungslos ehrlich und rein. So würde ich es beschreiben. 💙

      Genau das selbe habe ich mich damals auch gefragt ..
      Bis ich dann den kleinen Punkt auf den ultraschall gesehen hab und das herzchen schlagen gesehen hab und sofort wusste ich dieses kleine Menschlein werde ich auf ewig schützen' behüten' trösten' Lieben ..
      So ganz kann ich dir das nicht beschreiben wie sich das anfühlt das muss man selbst erleben aber ich habe einen menschen noch nie mehr geliebt wie meine Tochter .. Die wohl größte liebe meines lebens'.. Ich könnte jedes mal weinen vor Glück wenn sie mich anlächelt ' oder vor sorge wenn sie krank ist manchmal auch vor verzweiflung wenn die nächste mal länger sind ..
      Aber ein lächeln und alles ist vergessen :)

      Ich finde deine Frage richtig klasse und verfolge gerne die Antworten. Es sind wirklich schöne dabei. Mir fällt dazu noch ein Spruch ein:

      „Eine Mutter liebt auf eine Art und Weise, die ihre Kinder nicht verstehen können, bis sie selbst Kinder haben.“

      Das trifft es für mich sehr gut. Meine Mutter liebt mich so, ich sie hingegen anders... Erst jetzt, bei meiner eigenen Tochter verstehe ich ihre Mutterliebe zu mir und erfahre selbst dieses phänomenale Gefühl. ❤️

      (20) 26.01.19 - 22:14

      Ich hab es erst letztens einer Freundin so erklärt: erinnere dich an deine Teenagerzeit. Wenn du verliebt warst, muss nicht unbedingt erwidert sein. Dieses nervöse unterschwellige kribbeln im Bauch, diese unbändige Angst (den Schwarm nicht zz bekommen, ihn mit einer anderen zu sehen...), dieses Glück, wenn er vor dir stand oder du ihn sehen konntest.
      So. Es kribbelt und schmerzt und ist pures Glück 😊

      • (21) 26.01.19 - 22:30

        Wow, danke für die zahlreichen Antworten! Die haben mich sehr gerührt. Ich hoffe, dass ich eines Tages dieses Gefühl auch mal erleben darf.

        Liebe Grüße!

        • Das wirst du ganz bestimmt! Wenn ihr schon "dabei" seid (also du schwanger werden möchtest), dann drücke ich ganz feste die Daumen das es bald klappt!
          Alles Gute :-)

    DIE Liebe kann man nicht vergleichen. Und beschreiben.... meiner Meinung nach schon, aber ob es derjenige, kinderlose versteht, ist die nächste Frage.

    Von vielen Müttern habe ich gehört, dass es ein schönes Gefühl sei, ein Kind zu haben/eine Mutter zu werden. Das klang für mich immer sehr einfach und nachvollziehbar. Nun, wo ich meine Tochter bekommen habe, verstehe ich, dass ich nichts verstanden habe :) und einfach sind die Gefühle keinesfalls. Das ist DAS schöne Gefühl und unvergleichbar. Das kann kein kinderloser verstehen, denke ich mal. Wenn ich mich irre, korrigiert mich, bitte.

    LG

    (24) 26.01.19 - 23:10

    Hallo,
    Ich denke Mutterliebe kann so vieles sein:
    Der Stolz, wenn dein Kind etwas (in seiner Entwicklung) schafft
    Das Schmunzeln, wenn Du Dich in den Gesten, Verhaltensweisen und Reden deines Kindes wiederfindest
    Die Angst, wenn es krank ist oder es sich verläuft
    Die Wärme im Herzen, wenn es Dich umarmt und küsst oder Dir sagt es hat dich lieb

    Ea gibt so vieles was die Liebe zu einem Kind sein kann - manchmal ist es anfangs noch gar nicht da oder nur klein, manchmal riesig groß von der ersten Begegnung an.

    Hmmm das ist schwer zu beantworten. Ich habe zwar kein Kind, da ich leider eine FG hatte, aber ab dem Tag an, wo der Test positiv war, habe ich eine innere Freude, liebe empfunden. Ich wusste hierfür lohnt sich alles, jeden Abend habe ich gesagt wie sehr ich es jetzt schon liebe, unglaublich aber wahr

Top Diskussionen anzeigen