Hundeallergie?

    • (1) 27.01.19 - 13:19

      Hallo, wir haben eine 5 Monate alte kleine Tochter und einen 3 jährigen Hund...das Zusammenleben ist überhaupt kein Problem..heute hat er aber mal ihre Hand abgeleckt und sie hat Quaddeln bekommen, sind zwar gleich wieder weggegangen aber ist sie gegen ihren Fellbruder allergisch? hat da jemand Erfahrung damit?

      • Hallo, es könnte sein. Wir haben einen Freund der kein Problem mit unserem Hund hat außer er schmust mit ihr, dann bekommt er auch Quaddeln die wieder verschwinden. Aber bei einer Freundin hat eins ihrer Kinder auch ne Allergie aber gegen den eigenen Hund gingen die Beschwerden so schnell,wie die kamen, da war es aber mit den Atemwegen ein Problem wo man natürlich überlegte zu handeln. Der Hund wäre zu mir gekommen. Also es heist nix kann aber sein 😣

        (3) 28.01.19 - 11:15

        Huhu...das kann gut sein (muss aber nicht).
        Als Kind hat sich die Hundeallergie bei mir auch so geäußert (HautAusschlag, geschwollene Augen und ich bekam schlecht Luft).
        Allerdings kamen die Symptome erst im Kleinkind Alter.
        Heute bin ich laut Allergietest nicht mehr allergisch, reagiere aber auf unsere Hunde manchmal trotzdem noch mit etwas HautAusschlag (aber sehr selten).

        Aufgrund einer Nahrungsmittelallergie haben wir bei unseren Sohn (13 Monate) neulich einen Allergietest machen lassen und dabei kam heraus, dass er hochgradig auf Hunde allergisch ist. Bisher hat er aber hier in keiner Form reagiert. Bin auch gespannt, wie es da weitergeht.
        Zur Not würde ich einen Allergietest machen beim Kinderarzt.
        Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen