Nase etwas verstopft, röchelt

    • (1) 04.02.19 - 03:38

      Hallo ihr lieben,

      meine Maus ist jetzt 3 Wochen alt und ihre Nase röchelt beim Atmen etwas. So, als hätte ein erwachsener die Nase etwas verstopft und ich atme durch die Nase. Es ist kein Schleim zu sehen. Es röchelt auch nicht extrem viel, sie trinkt auch ohne abzudocken. Aber kann ich ihr die Atmung erleichtern? Muss man damit schon zum Kinderarzt?
      Sorry, Neuland 🤷🏻‍♀️

      Danke!

      Viele Grüße

      • Hoch lagern, am besten auf deinem Oberkörper schlafen, "nebulator" / Inhalator besorgen (also Maschine, die Salzwasser versprüht)... Maus hat sicher nur Erkältung % Luftwege verschleimt, kann aber noch nicht durch den Mund atmen. Alles nicht so schlimm aber super anstrengend!

        Hi,

        das kann am Anfang auch ohne Erkältung vorkommen. Liegt meine ich, daran, dass etwas Milch zurückläuft.
        Wenn sie keine Probleme beim Atmen hat, würde ich gar nichts machen.

        • Huhu,

          Genau es wird wohl an der Milch liegen die zurück läuft, hatte meine Tochter auch bzw immer noch, meine hebamme hat kochsalzlösung für Säuglinge in Form von von Tropfen empfohlen. Ein Tropfen pro Loch und es hat sofort gewirkt 👍😊
          Brauchst keinen Inhalotor!!!!
          Wenn du dir unsicher bist frag deine hebamme
          Alles gute

      Das zu neugeborene herne mal. Das kommt auch von der milch und die Schleimbildung.

      Das ist an für sich nichts schlimmes.

      LG
      Corinna

      Hallo du.

      Wenn es ihr sonst gut geht sie normal trinkt und atmet, dann ist das kein Grund zur Sorge und kommt einfach davon, dass etwas Milch in die oberen atmewege gelangt ist zb durch verschlucken beim trinken oder weil die magenklappe noch nicht ganz dicht ist und bei vollem Magen etwas zurück nach oben läuft. Das schwirrt dann als popel irgendwo in der Nase rum und kommt entweder von selbst aus der nase oder wird runter geschluckt, je nachdem welchen Ausgang es zuerst erreicht...

      Das kannst du beschleunigen und erleichtern, indem du einen Tropfen kochsalznasen"spray" in jedes nasenloch gibst. Diese dosiertropfer gibt's in allen Drogerien, zb DM und Müller hab ich sie schon gesehen, gibt's aber sicher auch in anderen Drogerien und Apotheken.

      Lg waldfee

    • Meine Hebamme hatte mir empfohlen aus der Apotheke eine Pipette zu holen und eine Salzwasserlösung herzustellen. Sie meinte, dann kann man dem Kind jederzeit ein Tropfen pro Nasenseite geben. Und das auch wenn sie schläft. Das hat bei uns super gut geklappt und hat die kleine auch gar nicht gestört. Das soll nämlich etwas abschwellend wirken. Geröchelt hat sie dann auch nicht mehr, nach ein paar Tagen. Weiß leider nicht mehr wie viele, aber ging recht schnell.

      Wenn es kein Infekt ist, dann kannst du auch einige Tropfen Muttermilch in die Nase träufeln.
      Ich pumpe dazu ein paar Milliliter ab, ziehe mit einer Pipette auf und gebe es ihr langsam in die Nase.
      Der Richtige Moment ist entscheidend. Sie sollte gerade einatmen. Dann geht es am besten.

      Muttermilch ist ein Wunder #paket

Top Diskussionen anzeigen