Schwiegermutter will Baby nehmen um es zu beruhigen

    • (1) 11.02.19 - 06:07
      Inaktiv

      Hallo zusammen,
      Brauche mal eure Meinung.
      Meine Schwiegermutter möchte mir mein Baby immer genau dann aus den Armen nehmen wenn es unruhig wird. Dann sagt sie sowas wie „ist doch gut” usw, und irgendwie bilde ich mir ein dass sie sich selber beweisen möchte dass sie meine Kleine besser beruhigen kann als ich (..was leider nicht der Fall ist). Meinem Mann zuliebe sage ich nichts aber innerlich kocht es in mir, zumal es mir generell schwer fällt mein Baby überhaupt herzugeben..

      LG

      • Du hast ja erst in einem anderen Post geschrieben dass es dir generell schwer fällt dein Kind jemand anderem auf den arm zu geben.

        Du solltest vielleicht nicht alles negativ sehen. Fühlst du dich in deiner Mutter Rolle bedroht? Es gibt keinen Grund dazu...

        Deine Schwiegermutter will dir sicherlich nur helfen und teilhaben an eurer Freude und dem Glück. .... entspannt bleiben :-)

        hallo!
        ich kann dich gut verstehen,es ist das eigene kind und der mutterinstinkt spielt da auch eine grosse rolle.wenn das eigene kind heult oder leidet,möchte man es selbst in den arm nehmen und trösten.vielleicht meint sie es auch nur und als dein mann ein baby war,hat sie es halt auch gemacht.auch bei einer oma kommen vielleicht einfach nur die instinkte durch-ist wahrscheinlich nicht immer angebracht aber so ist die natur.

        Glaube mir, dass ist KEIN Wettbewerb wer am besten/schnellsten das Baby beruhigt, da gehen nur die Mutterinstinkte mit ihr durch 😊. Du wirst es selbst erleben, wenn du demnächst ein anderes Baby lange und bitterlich weinen hörst, wirst auch du das Verlangen verspüren, dieses Wesen zu trösten. Das ist nunmal die Natur. Und ja, eine Frau, die bereits Kinder großgezogen hat, hat Erfahrung (auch wenn sich jetzt so manche Erstlingsmutter angegriffen fühlt). Meine Schwester (35) hat 2 Monate vor mir ihr 1. Kind bekommen, ich unseren 4. Schatz 😍. Sie fragt mich mindestens 2-3x/Woche um Rat. Ist auch dein 1. Kind, oder?

        Nichtsdestotrotz ist es übergriffig von deiner SM, das macht man nicht. Sprich mit ihr in einer ruhigen Minute, erkläre ihr, wie es in dir aussieht. Des lieben Friedens Willen schweigen, kann böse nach hinten losgehen. Vermutlich explodierst du irgendwann mal 🤷‍♀️.

      • Hallo,

        Ich glaube deine Schwiegermutter meint es nur gut, aber wenn es sich stört, dann sage doch etwas.

        Ich wäre froh, wenn meine Schwiegermutter nur ansatzweise Interesse an ihrem jüngsten Enkel hätte (Aber vielleicht erwarte ich bei 5 Enkelsöhnen) auch zu viel :).

        Liebe Grüße
        Heike mit 2 Räubern (2,3/4 und 4 Monate)

        Ich kann dich total verstehen. Ich gebe mein Baby auch nicht gern ab und am wenigsten ab die, die sich am meisten aufzwängen. Hört sich blöd an, ist aber leider so.
        Ich glaube es gibt solche und solche Mamis und ich denke nicht, dass es falsch ist solche Gefühle zu haben.
        Außerdem denke ich auch, dass da viel Mutterinstinkt dahinter steckt.
        Ich finde es z.B. auch furchtbar, wenn mein Kind dann nach tausend verschiedenen Menschen riecht.🤷🏻‍♀️
        So ist das. Deiner Schwiegermutter würde ich ganz nett sagen, dass dein Kind gerade unruhig ist und du es deshalb jetzt nicht weggeben willst.
        Das mache ich auch.
        Bei uns stürzen sich auch immer alle auf unseren Sohn. (Familie meines Mannes) Da er schnell überreizt ist und müde, zeige ich da schon Grenzen auf, aber ich lasse auch viel mit ihm machen, obwohl ich es eigentlich nicht schön finde, wenn alle an ihm rumdoktern.

        Man muss einen Mittelweg finden, aber wenn du oder dein Kind sich nicht wohlfühlen solltest du versuchen das nett zu regeln.

        Liebe Grüße

      • Ich verstehe dich. Gerade wenn das Kleine unruhig ist, möchte man es doch selbst beruhigen. Und in den meisten Fällen, lässt es sich doch auch bei Mama am schnellsten beruhigen. Ich hab meiner Schwiegermutter meine Kleine immer in den Arm gegeben, wenn sie gerade zufrieden war. So hatte ich kein schlechtes Gewissen und die Schwiegermutter freut sich, wenn sie die Kleine bekommt - ohne erst darum bitten zu müssen. Mir fiel es auch immer sehr schwer, die Kleine jemand anderem zu geben, aber auch die Schwiegereltern wollen eine Bindung zum Enkelkind aufbauen. Das ist ganz normal und eigentlich ja auch wunderschön.

        Meine Schwiegermutter ist da von nem ähnlichen Schlag.
        Einmal wurde mein Mann etwas böse.
        Wir saßen beim Frühstück, sie war fertig und hatte den Krümel auf dem Arm, als er quengelig wurde.
        Ich meinte zu ihr, gib ihn her.
        Sie nee, du isst jetzt mal in Ruhe
        Krümel wurde lauter.
        Ich nochmal gib ihn her.
        Sie nein, du isst jetzt in Ruhe, dann muss er eben kurz schreien.
        Bevor ich dann dazu kam etwas zu sagen Schritt mein Mann ein. Da sie so etwas schon öfter äußerte ist das Vertrauen was den Krümel anbelangt ziemlich kaputt.

        Wenn mein Baby nur genascht ist es ok, wenn es bei anderen ist, wenn ich merke das da mehr ist dann nehme ich ihn wieder. Fängt es an zu quengeln wenn es bei mir ist, bleibt es bei mir. In dem Moment bekommt es niemand.
        Außer der Papa.
        Wenn du es nicht möchtest, das dir jemand in dem Moment dein Baby abnimmt, dann lasse es nicht zu.

        Liebe Grüße Janina mit Logan 11 Jahre, Leo ein Jahr und kleine Raupe 24+4

        Ich habe meiner Schwiegermutter mal gesagt, dass ich nicht möchte, dass sie mir meine Tochter aus dem Arm nimmt. Wenn es sich für mich ok anfühlt, dann gebe ich sie ihr. War gut, dass ausgesprochen zu haben, diese innerliche Wut ist nicht schön und führt letztlich zu Ablehnung den Mitmenschen gegenüber.
        Mein Schwiegervater hatte ein Mal gefragt, ob er es mal mit beruhigen versuchen soll, das habe ich abgelehnt und fertig. Es war absehbar, dass sie so nur noch mehr schreien würde und warum sollte ich sie jemand anderem geben, wenn es ihr gerade schlecht geht und sie dann am liebsten bei Mama ist? Sag “nein“, wenn dir was gar nicht passt! Vielleicht hilft es dir, an deinen Glaubenssätzen zu arbeiten? Wenn du magst, kannst du ja mal nach “The Work 4 Fragen Byron Katie“ googlen

        Sag es klar und deutlich was du denkst. Muss ja nicht unhöflich sein aber es kommt sonst früher oder später zur Explosion 😊

        Meine SchwiMu will ihn mir wenn ich ihn zum einschlafen bringe ständig wegnehmen mein Mann hat es 3x erfolglos gesagt sie soll Ruhe geben, zuletzt schrie der kleine nur noch weil ich auch nervös wurde. Wir sind dann gefahren und ich glaube sie hat dann gemerkt dass sie sich den Besuch gerade selbst vergrault hat. Da sie es nie böse meint tu ich mich selbst total schwer ihr da Grenzen aufzuzeigen.

        Meine eigene Mutter wäre da niemals so übergriffig ich weiß nicht warum sie so ist 🤷‍♀️

        Es ist und bleibt ein seltsames Thema 😄

        LG

        Meine SM würde das nie zugeben aber die ist tatsächlich jemand der immer zeigen und beweisen will, das bei ihr generell alles besser läuft und sie Dinge besser kann als wir. Allerdings formuliert sie das auch so. "Du wirst sehen - ich hab recht!" Oder "Du wirst noch zu mir kommen und sagen du hattest recht!". Ständig kommt sie mit diversen Ratschlägen. Zugegeben nicht mehr so oft wie beim 1. Kind... Aber ich hab ja schon ein Kind und nein ich kam noch nie auf sie zu um zu sagen "dabei hattest du recht". Sie neigt aber eher dazu, wenn mein Baby unruhig wird, es mir zu geben sofern ich nicht verhindert bin. Solange der kleine nur rumgetragen werden will kann sie ihn prima beruhigen. Der is aber auch ein Chiller. Nur wenn er Hunger bekommt da fehlt ihr der milcheinschuss.

        Das was mich mehr genervt hat, sobald Besuch da ist, der unsere Kinder selten live sieht. Denen gibt sie gar keine Chance und hat in mein 1. Kind ständig seiner patentante aus dem Arm gerissen wenn er nur schief geschaut hat.

        Manchmal ist das was man spürt auch richtig. Aber genauso kann man sich in Kleinigkeiten verkopfen. Ich weiß auch das meine SM im Grunde nur helfen will...Aber manchmal gebremst werden muss.

        Das kann ich dir nur empfehlen. Sag ihr sachlich aber eindringlich "Du darfst dein Enkel gerne auf den Arm nehmen wenn du das möchtest. Aber wenn ich mein Kind im arm halte, frag vorher und wenn mein Kind unruhig wird braucht es Beständigkeit und nicht das rumreichen wie ein Wanderpokal. Du musst keinem beweisen wie toll deine Fähigkeiten sind. Du bist eine liebevolle Oma... Aber mir wird es manchmal zu viel und ich bekomm dann das Gefühl als würdest du mich bevormunden und als Mutter nicht fähig halten mein eigenes Kind zu trösten."

        Oft hilft klares reden. Denn wenn man Grenzen nicht absteckt werden sie permanent überschritten.

        Hallo


        bei mir ist es eher meine Mutter, die in Unruhe-Momenten mir die Kleine abnehmen will. Aber da langt sie nicht gleich zu. Es reicht aber, wenn ich ruhig sage, dass es wahrscheinlich besser ist, wenn sie jetzt bei ihrer Mama ist. Das scheint sie derzeit noch gern zu vergessen und wär wahrscheinlich selbst gern noch Mama.

        Sag deiner SchwiMu doch ruhig, dass das jetzt grad wher eine schlechte Idee ist und sie kann dein Kind sofort haben, wenn es sich wieder beruhigt hat und fröhlich ist. Dann hat sie auch etwas, woran sie sich halten kann und fragt dann nicht mehr permanent.

        Ich bin in manchen Situationen mittlerweile froh, wenn auch die Omas und der Opa sie füttern und zum einschlafen bringen können. Denn sie hängt sich schon ganz schön an. Und irgendwann sollen sie ja aufpassen auch können. Aber da müssen sie und die Babys und die Eltern dran üben und arbeiten, dass es funktioniert.

        lg lene

        Ich versteh nicht ganz, warum du ihr in dem Moment nicht einfach "nein" sagst?!
        Also ich bin zu meiner Schwiegermutter direkt und sage ihr, wenn ich was nicht möchte. Wenn sie fragt, ob sie mein Baby halten kann und ich der Meinung bin, dass es jetzt besser bei mir bleibt, dann sage ich es genau so.
        Hast du das mal versucht?

        (14) 12.02.19 - 01:07

        Hey,
        Ich denke du solltest die Mamas machen lassen.. Sie sind doch glücklich wenn sie sich noch gebraucht fühlen.. sei doch über die Entlastung und Hilfe froh 😊 außerdem hat sie auch deinen Mann großgezogen, so viel kann nicht schief gehen ;)

Top Diskussionen anzeigen