Baby wecken bei Erkältung?

    • (1) 14.02.19 - 16:57

      Hallo ihr,

      Meine Tochter Yuna ist 7 Monate alt, die beste Laune hat sie nachts und am liebsten würde sie erst nach Mitternacht ihren Nachtschlaf beginnen. Wir hatten es jetzt schon geschafft, dass sie gegen 21 Uhr ihren Nachtschlaf beginnt, vor allem durch wecken um spätestens 9 Uhr, falls sie dann selbst noch nicht wach war (aufwachen nachts 4 - 15 Mal). Jetzt hat sie seit einiger Zeit eine Bronchitis und ich lasse sie morgens und tagsüber schlafen wann / so lange sie will. Das führte kontinuierlich zu einer späteren Aufstehzeit & einem späteren Nachtschlaf, mittlerweile nach 1 Uhr.

      Wie macht ihr das, wenn wir eure Kleinen krank sind? Behaltet ihr, falls vorhanden, trotzdem euren Rhythmus bei und weckt dann ggf. eure Babies oder lasst ihr sie schlafen wie sie wollen? Oder wollen sie vielleicht von sich aus den Rhythmus beibehalten? Ich habe hier halt echt eine kleine Nachteule fürchte ich...

      • Wenn meine Tochter krank ist gibt es Ausnahmen, da darf sie auch den ersten Teil ihres Nachtschlaf bei uns im Wohnzimmer machen.

        Wecken würde ich meine Tochter grundsätzlich nie. Sie holen sich den Schlaf den sie brauchen. Warum weckst du sie morgens, wenn sie über die Nacht so oft wach wird?!

        • Danke für deine Antwort. Ich wecke sie morgens, weil sie gerne was erlebt und gerne in Kursen ist. Die fangen ja aber zu einer bestimmten Zeit an und richten sich nicht nach uns. Wenn wir in einem Kurs waren, ist sie den Rest des Tages ausgeglichener. Nachmittags gibt's solche Angebote hier leider nicht. Ich schaue natürlich auch immer, welchen Eindruck sie macht. Wenn sie noch zu müde ist, lasse ich sie weiter schlafen, Kurs hin oder her ;)

Top Diskussionen anzeigen