Handy auf Köpfchen gefallen

    • (1) 18.02.19 - 22:01

      Hallo ihr Lieben!

      Gerade vorhin ist meinem Mann ein ziemliches Missgeschick passiert. Er lag mit unserem Kleinen (3 Wochen) auf der Couch...wollte kurz was am Handy nachsehen...und das Handy ist ihm aus der Hand gerutscht und direkt auf den Kopf unsren kleinen Schatzes gefallen.
      Unser Baby hat dann verständlicherweise gl los geschrien und ich war komplett geschockt. Er hat nur ganz kurz geschrien und ließ sich schnell beruhigen...dennoch habe ich Angst dass das Handy vl doof auf die Fontanellen oder so gefallen ist und ihm nun was gröberes passiert.

      Blauen Fleck oder Schwellung hat er bis jetzt nicht und ist auch wieder fest am Schlafen...ich bin aber sooo mega besorgt. 🥺

      Habt ihr schon solche Erfahrungen gemacht?

      Liebe Grüße und danke vorab für eure Antworten.

      • Mir ist auch schon das Handy ausgerechnet über dem Kopf vom Baby aus der Hand gerutscht. Eben aus ein paar Zentimetern Höhe gefallen. Baby hat sich erschreckt, wieder beruhigt, fertig. Klar ärgere ich mich da unglaublich über mich selbst, aber das Baby wird wohl keinen bleibenden Schaden davon tragen. Hoffe ich mal. Andere Kinder fallen vom Sofa, Bett, Wickeltisch,... Sollte auch nicht, passiert aber. Da halte ich ich den kleinen Stoß vom fallenden Handy für vergleichsweise harmlos.

        Dito ;-)

        Beobachte, ob Baby erbricht, nicht richtig wach wird, eingetrüber ist als sonst ect....

        Aber wer sich durch den Geburtskanal quetscht, sollte ein Handyangriff überstehen ;-). Klar gibts immer blöde Zufälle, aber die Wahrscheinlichkeit ist eher auf eurer Seite.

        Hallo

        glaub mir, die Fontanellen halten schon was aus. Sonst gäbe es die Menschheit wahrscheinlich nicht mehr.
        Auch wenn du ein Pochen spüren oder gar sehen kannst im Alltag. Da liegt nicht das Gehirn oder die Blutgefäße frei und ungeschützt. Ein starkes Bindegewebe hält die Knochenplatten zusammen. Es ist nur Bindegewebe, damit das Gehirn schnell wachsen kann und nicht am Knochen ansteht dauernd. Aber die Natür hat das so eingerichtet, dass es genügend Schutz bieten kann.

        Wie schon mal geschrieben wurde, wenn er schreit aber sonst normal ist (und bei 3 Wochen ist viel schlafen normal) dann passt das schon. Wenn er mal wach ist, schau ob die Pupillen gleich groß sind und berühre leicht die "Einschlagstelle". Ein blauer Fleck würde ihm ja weh tun.

        Meine hat sich vor kurzem an einem Tag den Daumen am Wickeltisch mächtig eingezwickt. Da blieb nach 5 Minuten nix sichtbares. Und am nächsten Tag hat sie so wild mit den Armen gerudert, dass sie sich IM Auge auf der Hornhaut einen langen Riss mit den Fingernägeln verpasst hat. Nach 3h mit Schlafen war das weg! Bei Erwachsenen kann das bis eine Woche dauern.

        Babys sind ein Wunder der Regeneration!

        lg lene

        • Wow danke für die ausführliche Antwort :) ihm gehts heute eh super...Gott sei dank ist nichts passiert:) ist mein erstes Kind und da ist man einfach total vorsichtig und ängstlich 😬

          Ganz liebe Grüße:))

          • Hallo

            schön, dass du mir schreibst. Vor allem dass es deinem Kind wieder gut geht.

            Jaja, wir Mamas machen sich dauernd Sorgen. Mein Mann dagegen sieht sehr viele Dinge locker ala "Schau ma mal dann sehn wir schon." und holt mich oft wieder runter wenn ich mich in eine Spirale rein sorge.


            Wir sollten uns daran gewöhnen, dass wir uns ab jetzt bis ins Sterbebett IMMER Slrgen macgen um unsere Kiddies.

            lg lene

Top Diskussionen anzeigen