Blutschwamm-betablocker

    • (1) 23.02.19 - 18:44

      Wer hat Erfahrung mit dem Medikament propranolol, ausschließlich zur hämangiom Therapie.
      Wie hat euer Kind das vertragen? Gab es Nebenwirkungen?
      Lg

      • Hu Hu

        Unsere kleine hatte ein Blutschwämmchen. Ist mit 8 Monaten gekommen und immer weiter gewachsen. Sie wurde insgesamt 4x mit einem Farblaser behandelt. Ich fand die Therapie sehr gut. Nur 4x ein kleiner Piks. Mehr nicht und jetzt ist es weg.

        Alles gute

        • Wie groß war das ungefähr?
          War das mit der Haut eben?

          • Hallo
            Ich hab mal versucht ein Foto anzuhängen. Es hatte ungefähr einen Durchmesser von 5mm und war leicht erhöht. Also nicht eben mit der Haut.
            Das letzte Lasern ist jetzt 2 Wochen her. Man sieht nur noch einen hellen Pigmentfleck. Größe ca 1mm. Aber wenn man es nicht weiß sieht man es nicht mehr.
            Erst hieß es auch wir sollen Betablocker nehmen. Dann hieß es, es soll rausgeschnitten werden. Der Prof. der bei uns gelasert hat, meinte Betablocker sei eine veraltete Therapie Form.
            Glaube da muss man individuel auf seinen Arzt hören. Für uns war Lasern die beste Option.

            • (5) 23.02.19 - 20:46

              Hallo,
              ich lese eure Unterhaltung über Maßnahmen und war wirklich überrascht. Unsere Tochter hat ein Schwämmchen im Gesicht, größer als das fotografierte. Unser KiA hat uns nicht weiter geschickt oder irgendwas dazu gesagt. Muss das jetzt beim Hautarzt vorgestellt werden? Sie ist 7Monate. Und macht eine frühe Behandlung eher Sinn? Ich dachte, die gehen manchmal von alleine weg...
              Habt vielen Dank!

              • (6) 23.02.19 - 20:55

                Hallo

                Es kommt auf den Verlauf an. Es gibt unterschiedliche Arten.
                Das von meiner Tochter ist erst mit 8 Monaten gekommen und innerhalb von 3 Monaten stark gewachsen.

                Bei den Blutschwämmchen kommt es darauf an, wann sie auftreten und ob sie wachsen.
                Wenn du das Gefühl hast, es wächst würde ich mir definitiv eine Zweitmeinung einholen.
                Denn je kleiner desto besser behandelbar.

                Wenn es nicht wächst und dein KiA sagt, es verschwindet von alleine wieder, ist es bestimmt so.

                • Hallo ...

                  Ich habe da mal eine Frage ..
                  Meine Tochter hat seit Geburt an ein Schwämmchen, ist ist weder gröser - noch kleiner geworden. War auch von Anfang an immer bissel dicker , also nicht gleich mit der Haut. Kinderarzt meinte, er würde nix machen würde alles von selber weg gehen ... nur wenn es wächst oder größer wird.
                  Sie meinte auch ... wenn es " uns " stört könne man das weg mache lassen ?!

                  Was würdest du uns raten ? Ihr stört es absolut nicht.

                  • Hu Hu

                    An welcher Körperstelle ist denn das Blutschwämmchen?
                    Wie groß ist es?

                    Ich muss ehrlich sagen, wäre das Blutschwämmchen von meiner Tochter nicht gewachsen und am Bein oder so gewesen hätte ich nichts machen lassen. Sie hätte es ja an der Stirn/Schläfe. Für das entfernen lassen hätte ich auch keine Narkose in Kauf genommen.

                    Meine Schwester hat ein riesiges Muttermal an der Falte über der Lippe und sie war als junge Frau und in der Pubertät immer mal wieder beim Arzt weil sie überlegt hatte es sich weg machen zu lassen.
                    Wäre es an so einer präsenten Stelle hätte ich vielleicht noch überlegt und mir verschiedene Fachmeinungen angehört.

                    Wenn du dir unsicher bist, dann geh doch zu einer hämangiom Sprechstunde und hol dir eine zweit Meinung.

                    Unser Prof sagte beim letzten Lasern, dass er auch mehr nicht machen würde, da unsere Tochter immer zappeliger wurde und wir sie festhalten mussten. Und sie fand das Augen abkleben ganz schrecklich
                    Er sagte er möchte nicht, dass sie hinterher ein Ärztetrauma hat.
                    Für mich klang das plausibel. Glaube da muss letztendlich jeder für sich individuell entscheiden

                    • Hallo .. danke für deine Antwort.. sie hat es am Rücken " bissel tiefer als das Schulterblatt " Größe hmm ... nie wirklich ausgemessen würde sagen so zwischen 10 Cent Größe?! Weis es aber nicht genau...

                      Mein Mann und ich vertrauen unserer Kinderärztin und sie ist auch schon bissel über ein Jahr alt.

                      Habe jetzt die Tage eh die Impfung mit ihr und frage da einfach nochmal nach.

                      Danke dir.

                      Lg

            Das meiner Maus ist leider schon größer als eine 2 Euro münze und sehr hoch. Da besteht die Gefahr der Verletzung.
            Die Ärztin hat mir die Entfernung mit Laser gar nicht angeboten, vl zu groß 🤷‍♀️
            Schön, das ihr so einen guten Erfolg habt!! 👍

            • Wie alt ist deine Tochter? Wir haben mit der Behandlung mit 12 Monaten angefangen und mit 15 Monaten war es weg. Der Professor meinte aber auch, wenn sie größer und zappeliger wäre ginge es nur unter Vollnarkose und da muss man dann abwägen Risiko Vollnarkose oder Blutschwämmchen.
              Wir hätten es unter Vollnarkose nicht wegmachen lassen.
              Ach ja und die Krankenkasse hatte die Kosten voll übernommen. War wohl vor nicht allzulanger Zeit mal anders.

              • Sie ist erst drei Monate. Hat es von Geburt an, allerdings war zuerst nur ein rötlicher flacher Fleck. Dann ist es sehr schnell gewachsen ☹️
                Hatte sie dabei Schmerzen?

                • Wenn ich nein sage ist es gelogen.
                  Der Laser "schießt" quasi. Gleichzeitig wird auch eisspray auf die Haut gesprüht. Das ist ein Gerät und dauert nicht mal eine Sekunde. Es soll wohl wirklich nur ein kurzer Piks sein. Meiner Tochter wurden jedesmal die Augen angeklebt. Das war für sie das schlimmste. Sie hat sich jedesmal schnell beruhigen lassen. Schneller als bei einer Impfung. Von da an glaube ich, das die Situation mit dem ankleben und nicht wissen was passiert für sie schlimmer war als der Piks.
                  Wir waren übrigens auch extra in einer Hämangiom Sprechstunde in einer Uniklinik.

    (15) 23.02.19 - 20:54

    Hallo,

    Unsere hatte eines am Finger und war auch recht dick. Nach 7 Wichen mit der Salbe war es nahezu verschwunden.
    Nebenwirkungen hatte sie keine, auch wenn sie die Salbe mal abgelutscht hat.

    Lg
    Bella

    • (16) 23.02.19 - 20:56

      Hallo! Eine Salbe hilft da auch? Hab ich noch nie gehört. Welche war denn das?
      Wie groß war das Blutschwämmchen ungefähr? Lg

      • (17) 23.02.19 - 21:00

        Das komplette obere Fingerglied des Mittelfingers war betroffen.
        Salbe hab ich dir abfotografiert.😉

        • (18) 23.02.19 - 21:10

          Oh danke, da werd ich den Kinderarzt aber fragen. Eine Salbe wär mir lieber 😊

          • (19) 23.02.19 - 21:15

            Gerne, wor waren extra in einer Hamangiom-Sprechstunde im Krankenhaus. Dort kommt einmal die Woche ein Arzt aus HH. Unsere KiÄ hat uns dorthin überwiesen. Vielleicht gibt es das bei euch auch in der Nähe.

(20) 23.02.19 - 21:38

Hallo,
Mich würde das Thema auch sehr interessieren.
Unsere Tochter hat seitdem Sie ca. 3 Wochen alt ist ein Blutschwämmchen an ihrer linken Schläfe.
Es ist bis jetzt (am Dienstag wird Sie 3 Monate alt) auch schon recht groß gewachsen.
Wir haben am Montag einen Termin beim Hautarzt aber eigentlich möchten wir ihr sämtliche Dinge ersparen und hätten auch gern Erfahrungen von Muttis, wo es von selbst bei ihren kleinen Weg gegangen ist.

Vielen Dank

(21) 24.02.19 - 05:23

Mein Sohn hatte einen sehr großen Blutschwamm auf dem Rücken der ist mit dem Gel behandelt worden. Es gab keinerlei Nebenwirkungen und der Blutschwamm ist vollständig verschwunden. Ich selbst würde mit der Lasertherapie als Jugendliche behandelt nicht wegen eines Blutschwamms sondern wegen einer großen Narbe im Gesicht. Das Verfahren ist allerdings dasselbe. Ich habe die Behandlung als absolut schmerzhaft in Erinnerung. Habe deshalb mit 18 Jahren die Behandlung abgebrochen und mich für die Narbe entschieden. Kommt allerdings sicherlich auch drauf an wo und wie groß die zu lasernde Fläche ist. Ich würde dieses Verfahren meinen Kindern allerdings nur zumuten wenn es gar nicht anders geht.

  • (22) 24.02.19 - 07:07

    Hu Hu

    War es denn auch ein Farblaser? Denn die Therapie gilt als äußerst Schmerzarm. Es gibt davon auch relativ wenige. Hannover, Aachen und ich weiß nicht mehr ob Köln Oder Düsseldorf haben einen. In unserer Region ist der Farblaser ziemlich selten.

    (23) 24.02.19 - 08:51

    Hallo weißt du noch, wie das gel heißt? Wie lange hat es ungefähr gedauert?

Top Diskussionen anzeigen