Bin ich die einzige?

    • (1) 27.02.19 - 13:46

      Hi ihr lieben,
      ich geh nun seit 3 treffen mit meinem Sohn fast 7 Monate zum PEKIP. Alle baby's spielen drehen sich haben sichtlich Spaß und mein kleiner ist immer nur am weinen. Okay vielleicht neue Situatione usw. aber er ist auch z.B. bei meinen Schwiegereltern so. Er sieht sie fast jeden Tag aber sobald ich ihn mal ablege oder schwima. ihn nimmt sofort gebrüll😪. Is das normal? Es ist schon seit 3 Monaten so... ich mach mir irgendwie Sorgen und werde von den anderen Mamis im PEKIP auch schon ganz mitleidig angeguckt.
      Geht es jemanden noch so?
      Danke😔

      Hallo,

      Meine Tochter hat auch schon ganz früh angefangen zu fremdeln, mit 3 Monaten. Mittlerweile (10 Monate) hat sie meine Schwiegermutter schon akzeptiert. Aber Leute die sie paar Mal im Leben gesehen hat gar nicht, zb meine Schwägerin wehe sie spricht meine Kleine an dann gibt's Geschrei vom auf den Arm nehmen ganz zu schweigen. In der Krabbelgruppe ist es schon viel besser geworden aber trotzdem wenn sie angesprochen wird schaut sie erst mal zu mir und denkt sich ob sie jetzt los schreien soll oder nicht. Ich kannte das vorher auch nicht so. Mein Sohn ist 2,5 Jahre und hat nie gefremdelt.

      DiMama

      Legst du dein kind im pekip kurs so hin das ihr beide körperkontakt habt? Manche kinder brauchen die rückversicherung das mama noch da ist eben durch berührung und teilweise auch sehen.
      Zur schwimu...magst du sie? Klingt jetzt blöd aber ich mag meine nicht( muss man nicht erörtern warum), sie kommz uns trotzdem regelmäßg besuchen wg dem babyzwerg und trotzdem kann sie ihn nicht in den arm nehmen, er schreit sofort los. Ich gehe mal davon aus, dass er meine stimmung spürt. Tut mir auch leid,kan ich aber nicht ändern. Ansonsten kann es natürlich auch sein, das dein kind fremdelt.

    • Hey,

      Mein Großer war auch so. Heute mit fast 3 ist er ein selbstbewusster Kerl, dem man ab und an mal den Kopf "zurecht rücken" muss (ich meine damit liebevolle Konsequenz). Und meine morgen 5 Monate alte Bohne, auch Junge, ist auch. Er fremdelt bei SchwieMu und SchwiePa extrem. Bei meinen Eltern geht es etwas besser. Selbst beim Papa gibt es mitunter Gebrüll. Und ich denke, auch er wird in den nächsten Jahren zu einem entdeckungsfreudigen kleinen Mann heranwachsen. Ich denke, es ist normal, die einen fremdeln früher, die anderen später, manche mehr, andere weniger. Gib deinem Baby die Nähe, die es braucht und es wird zunehmend besser.

      Die Aussage von deinem Mann ist ja mal speziell. Hätte meiner das gebracht, hätte er sich einiges anhören können;).

      Liebe Grüße

      Heike mit 2 Räubern

      Hey liebes, meine Maus fremdelt auch stark seit sie 6 Monate alt ist, sogar beim Papa gab es gebrüll .. war ganz schön schwierig, jetzt hat es sich gebessert sie ist bald 9 Monate, tdz gibt es beim Papa noch häufiger gebrüll, bei Schwiegereltern sowieso, da sind die aber selber schuld, nur meine Mama da ist alles super oder halt bei mir. Mach dir keine Sorgen und deinem Kind fehlt mit Sicherheit nichts geistig.. manche Kinder sind nun mal so, meine möchte am liebsten wieder in mein Bauch rein kriechen😅

      Also wir waren bei Pekip auch laaaaange die "Unruhe-Stifter"... Zum einen lag es daran, dass die Zeit vom Kurs nicht ganz optimal war und er da halt sehr rasch sehr müde war. Zum anderen daran, dass ihn andere Kinder glaube ich zunächst verunsichert haben... Die bewegen sich ja ganz anders als Erwachsene etc... Und das lag daran, dass mein Sohn glaube ich eher schüchtern und der introvertiertere Typ ist... Sind mein Mann und ich auch... Und er ist unser 1.Kind, dh Zuhause springen keine Kinder rum, sodass er es auch sonst nicht kannte. Also die ersten 9 bis 11 Mal war immer zumindest gegen Ende Geweine... Und nicht nur so leichtes Meckern... Aber die ersten 10-15 Minuten hat er oft dort gelacht... Oft habe ich da einfach mit ihm gespielt, wie er es von zu Hause kannte und den Rest wollte er oft nur von der Ferne anschauen und nicht mitten drin sein... Also gefallen hat es ihm schon.. Habe es deshalb und weil er sich ja auch an andere Kinder gewöhnen sollte (Er kommt mit 1 Jahr in die Kita) und weil es mir Spaß gemacht hat rauszukommen und andere Mamas zu treffen, einfach weiter durchgezogen. Der Durchbruch war seid er robben kann... Seid her hat er megaaaa Spaß und robbt /krabbelt zu den anderen Mamas und Babys und spielt auch mit denen.

      Wenn es Dir gefällt, würde ich einfach dran bleiben!

      Viele Grüße
      Sidney

      Hallo,

      ich kann dir sagen,du bist nicht die einzige. Bei uns ist es genauso. Egal wo wir hinfahren zu Besuch, wenn man sie dort ablegen will heult sie los. Es geht nur auf unseren Arm. Andere Leute dürfen sie nur von etwas Entfernung ansprechen,dann lacht sie auch. Kommen sie zu Nahe wird geweint.

      Selbst wenn Besuch zu uns kommt, stellt sie sich so an....manchmal ist das schon ziemlich nervig,aber man kann es halt auch nicht ändern..... irgendwann wird es vielleicht mal besser werden. Ich hoffe,wenn sie krabbeln kann. Also jetzt demnächst,sie macht schon die ersten krabbelversuche und kommt vorwärts. Mal sehen ob sie,wenn sie es richtig kann auch entspannter wird.

      Liebe Grüße😊

Top Diskussionen anzeigen