Nachts wie mit Baby schlafen

    • (1) 01.03.19 - 19:04

      Ok mein Sohn ist ein kuschler.. er mag es mit uns zu schlafen. Daher lag er bisher in der Klinik immer zwischen uns auf einem kleinen stillkissen. Seitlich. Er mag die Rückenlage gar nicht. Entweder seitlich oder Bauchlage. Bauchlage ist natürlich schlecht wenn wir schlafen und ihn nicht sehen. Habt ihr Ideen Tipps etc wie ich ihn am besten schlafen lasse? wir haben kein Beistellbett sondern ein Kinderbett im Schlafzimmer... ich weiß nicht ob er da gerne alleine schlafen will. Zumal er eig gerne nach dem stillen einschläft und ich ihn dann einfach neben mich lege oder auf mir liegen lasse. Jedoch war das bisher so in der Klinik. Ab heute bin ich zuhause. Daher weiß ich noch nicht genau wie ich das mache. Übrigens habe ich ein großes stillkissen Dieses hier

      https://www.amazon.de/dp/B01I9OYZFY/ref=cm_sw_r_cp_api_i_xpxECb2TJNGF3

      Danke !!

      • Kannst du nicht eine Gitterseite abbauen und das babybett an dein Bett stellen ?

        Hallo!

        Ich bin ja ein Freund von einem Beistellbett aus einem umgebauten "normalen" Kinderbett, einfach eine Seite abmontieren und mit Spanngurten ans Elternbett,
        Matratze durch Verlegen des Bodens auf die gleiche Höhe bringen, Tuch in die Ritze stopfen. ... Das wäre mir auch am sichersten, dass das Baby nicht unter die Bettdecken der Eltern gerät / überrollt wird, ...

        Notfall-Lösung auf die Schnelle:
        Aus einem Badelaken eine Ersatzrolle formen und mit Baumwollbändern oder mehreren Haargummis zusammenhalten, dann hättet ihr Ersatz für das Modell im KH.

        Real hat bei uns auch die kleinen Stillkissen von Theraline und bis 22.00 Uhr offen, das wäre auch noch eine Option.

        Alles Gute,
        Gruß
        Fox

        Herzlichen Glückwunsch noch!

        Wir haben ein Babybay gehabt da konnte man auch super kuscheln und nun steht sein Bett bei uns drin. Morgens darf er natürlich wieder bei uns mitkuscheln 🤗

        Ich bin sehr ängstlich mit dem plötzlichen Kindstod, deshalb versuche ich zumindest die bekannten Risikofaktoren zu umgehen.

        LG

      • Hey
        Du weißt jetzt schon das er es gerne seitlich mag 🤔? Ich weiß nicht wie groß euer Bett ist , aber was spricht dagegen das er zu Hause auch zwischen euch schläft . Natürlich wenn ihr keine Angst vor plötzlichen Kindstod habt.
        Unser Zwerg schläft auch bei uns im Arm , ansonsten würden wir gar nicht zu Ruhe kommen. Ansonsten kannst du dir ein beistelltet besorgen oder du montierst eine Seite vom Babybett ab .
        Auf dem Bauch würde ich ihn nicht schlafen lassen , nur auf euch .
        Viele Grüße

        • Wie kann ich ihn da seitlich hinlegen? Ohne das er kippt? Also sowohl zwischen uns als auch in einem Beistellbett.

          Aber auf dem großen stillkissen kann er schon schlafen oder? Wenn ich unten mit einem Gummi befestige kann ich eine Decke drauf legen und ihn dann drauf. er ist nur unheimlich HOCH...

          Hmmm ich weiß es nicht... 😕

      Sobald mein Sohn sich drehen konnte, habe ich das Beistellbett eh vergittert. Wenn Euer Kinderbett Höhenverstelkbar ist, stellt es auf die oberste Stufe und schiebe es einfach an Deine Bettseite, wenn das geht.... Ggf kann die zum Bett zeigende Seite ja auch abmontiert werden, dann ist es wie ein größeres Beistellbett... Ggf kann frau mit Schnüren die Betten am Lattenrost sogar festzusammenbinden. Wenn Rückenlage einfach keinen Schlaf für niemanden bringt, ist die Seitenlage vollkommen okay... Welche Lage die richtige ist, ändert sich eh dauernd... Bauchlage wäre doof, wenn er sein Gesicht tatsächlich in der Matratze vergräbt. Wenn Du nachts im Liegen stillt und er dabei einschläft, liegt er ja schon in Seitenlage...das könnte helfen!

    Wir haben nur eine 220×220 Decke und unsere Tochter hat die ersten 4 Monate zwischen uns mit unter dieser Decke geschlafen. Wir hatten das stillkissen zwischen ihr und meinem Mann und sie lag ganz oben am Kopfende, ich bin ein bisschen tiefer gerutscht, so war ich komplett zugedeckt, sie aber nur bis zum Bauch. Sie hat nicht allein schlafen wollen und so war es für uns alle entspannter. Manchmal kam noch unser Sohn in der Nacht zu uns rüber, dann lagen wir zu viert unter der Decke 😂 das war wohl der erste Winter, wo wir nicht geheizt haben 😂

    Wir haben für die Seitenlage ein Keilkissen verwendet, so dass unsere Maus nicht umpurzeln konnte. Wurde auch ohne Probleme akzeptiert 😊

    Mein Sohn hat von Anfang an zu 90% in Seitenlage geschlafen, meist Bauch an Bauch mit mir (und dann gleich im Liegen stillen und dabei wieder einschlafen). Ich hatte kein extra Kissen und keine Stütze und er ist nicht ein einziges Mal umgekippt (n bisschen Körperspannung haben die Kleinen in dem Alter schon).
    Das eigene Bett wird er wahrscheinlich nicht akzeptieren, da die Babys gerade am Anfang noch viel Nähe brauchen, das mit dem Beistellbett kannst du probieren. Allerdings ist es in den ersten Wochen wahrscheinlich, dass er ganz nah bei euch bleiben will und das ist auch wunderschön 😍. Wie hat die Hebamme einer Freundin gesagt (nachdem diese in den ersten Tagen erfolglos das Beistellbett probiert hatte): "Zeig mir ein Tier, dessen Jungen jeweils einen separaten Schlafplatz haben!"

    LG Curly&son (4,5 Monate) 💙

Top Diskussionen anzeigen