Stoffwindeln noch besorgen mit 4 Monaten?

    • (1) 02.03.19 - 12:47

      So unser kleiner Schatz ist nun 4 Monate und alles hat sich prima eingespielt :)

      Ich hab mich eigentlich schon von Anfang an für Stoffwindeln interessiert, jedoch ist unser Budget eher begrenzt und es kst halt viel Geld auf einmal. Nun lässt mich das Thema aber nicht los, besonders wenn ich mir die Berge an Windlen anschaue die wir wegwerfen😥

      Lohnt es sich denn noch mit 4 Monaten auf Stoffwindeln umzusteigen? Und was könnt ihr empfehlen?

      Meine Überlegung war halt, dass ich denke das der Kleine nune ja nicht mehr soooo rasant wächst und ich die Windeln eine längere Zeit benutzen kann, muss halt auf unser Budget achten...

      Komme übrigens aus der Schweiz, weiss nicht ob wir hier die selben Marken haben🤷‍♀️😊

      Vielen Dank für eure Antworten😘

      • (2) 02.03.19 - 12:56

        Klar! Für 320 eur bekommst du das set bei windelmanufaktur, damit reich ich locker! Ich Wasche aller 2 Tage! Für pampers zahlst du im Jahr ca 500 eur, wenn du jetzt noch ca 3 Jahre wickelst hast du es locker rein.... Ich kann diese Firma nur sehr empfehlen

        • (3) 02.03.19 - 13:01

          Dass es am Schluss günstiger ist, ist mir eigentlich klar. Vor allem weil ich denke dass wir noch mehr Kinder haben werden (hoffentlich😉) nur ist es halt viel Geld auf einmal.
          Danke für den Tipp!😊

          • (4) 02.03.19 - 13:04

            Ja das stimmt, da wir durchs stillen sonst keine Ausgaben fürs baby haben und hatten, waren die 320 eur, 2 Monate kindergeld und gut:-) bekommt man das in der Schweiz auch?

      Für Stoffis ist es nie zu spät 😊👍.
      Für Neulinge empfehle ich Überhosen (Milovia oder Totsbots Peenut Wrap) mit Einlagen (Prefolds, Mullwindeln oder oder oder), idiotensicheres, günstiges UND gutes System.
      Für nachts Totsbots Bamboozle mit Überhosen (hier nehme ich gerne Wollschlupfhosen, z.B. Anavy).

      Ansonsten haben wir noch Totsbots Easyfit V5, das sind All-in-One-Windeln und so einfach zu verwenden wie Pampers und Co.

      Schau, dass du ein Testpaket bekommst mit verschiedenen Systemen, da kannst du ausprobieren, was zu euch passt.
      Aber nimm dich in acht, Stoffis machen süchtig 😂😂😂

    (10) 02.03.19 - 14:27

    lohnt sich immer 👍🏼 ich wickel von anfang an mit Milovia coolmax pocket und bumgenius freetime AIO. guck mal ob ihr einen Zuschuss bekommt, ich glaube in östereich gibt s sowas und einigen städten in deutschland auch vllt auch in der schweiz

    https://die-besten-stoffwindeln.de/windelwissen/windelfoerderung/

    LG

    (11) 02.03.19 - 20:55

    Die ersten drei Monate wickeln viele noch mit Wegwerfwindeln - weil man sonst eventuell auch mehrere Größen an Stoffwindeln benötigt und nach dieser Zeit etwa die Neugeborenengröße endet. Also im Gegenteil - es ist gut erst jetzt damit anzufangen.
    Sehr empfehlen kann ich auch die Miloviaüberhosen mit Laschen. Sie sind von 3,5 kg bis 16 kg vewendbar und wachsen mit. Ich benutze Mullwindeln als Einlage kombiniert mit Ikea Waschlappen als zusätzliche Verstärkung für unterwegs z.B. Die Mullwindeln trocknen schnell, das ist ein Vorteil gegenüber Prefolds und man kann sie immer in der Größe anpassen.
    Meiner Meinung nach eines der günstigsten Systeme für Stoffwindeln. Ich habe 8 Überhosen und 30 Mullwindeln und 10 Ikea Waschlappen und wasche aller drei Tage. Vielleicht genügen auch weniger Überhosen, je nach Häufigkeit des Stuhlgangs.

    • (12) 03.03.19 - 00:44

      Ich benutze das gleiche System und bin total zufrieden! Ich habe aber schon mit 2 Wochen angefangen, die Milovia Hosen ab 3,5kg zu benutzen. Da waren sie noch recht groß, aber haben trotzdem gut gehalten. Ich würde mich immer wieder für das System entscheiden. Und die Designs sind toll! Fast schade, dass ich mit den 8 Überhosen gut hinkomme ;-)

(13) 03.03.19 - 07:45

Wir nutzen auch die Windeln der Windelmanufaktur. Das gute ist, das dienen fast jedem Zustand einen super wiederverkaufswert haben.
Aber man kann diese auch super gebraucht kaufen. Habe Ich auch bei 3en gemacht und nicht bereut. Zwei Habe Ich etwa für den halben Preis geschossen 😁
Wir nutzen die Booster der wmw und mullwindeln für unterwegs. Zuhause meist nur mullwindel, außer ich weiß das es jetzt stressiger wird weil viel zu kochen oder als wir unhezihen sind, damitbhat man einfach mehr Zeit zum wickeln.
Wir haben in der Größe 1 4 Windeln gehabt und sind damit gut hingekommen. Mehr sind dann einfach Luxus.
In Größe 2 haben wir jetzt auch 4 und es reicht wirklich gut.
Da ist es eher die Sucht die einen mehr kaufen lässt und der Gedanke das man sie ha dann gleich für die Kleine Schwester weiter nutzen kann 😄

Mit Überhosen und Co sind wir nicht klar gekommen. Aber wir haben auch einen echten viel piesler.

Liebe Grüße Janina mit Logan 11 Jahre, Leo ein Jahr und ein Monat und kleine Raupe 27+2

(14) 03.03.19 - 09:25

Wir sind auch Erst mit 6 Monaten auf Stoff umgestellt. Hat sich sehr gelohnt. Inzwischen trägt Nr 2 die Stoffis. Wir nutzen gDiaper und als Einlage die ikea Waschlappen. Sehr günstig!!

(15) 03.03.19 - 13:13

Hallo. Ich habe meinen Sohn die ersten 3 Monate ausschließlich mit Stoff gewickelt da ich aus vielerlei Gründen total überzeugt von dem Stoffi Konzept war. Von dem Umwelt Aspekt bin ich weiterhin überzeugt aber es gibt auch Nachteile. Ich habe aufgehört weil mein Sohn es nicht vertragen hat, bei dem Kind meiner Freundin leider genau das Selbe. Unsere Babys haben auf das feuchte Milieu mit Ausschlag und Pilz reagiert. Daraufhin musste jedes Mal der komplette Satz Stoffis und Einlagen mit Hygiene Waschmittel gewaschen werden. Ich habe es mit extra trocken Auflagen über den Einlagen versucht etc. Nichts hat funktioniert, er wurde immer wieder wund. Nach 2 Wochen mit normalen Windeln war es weg und wir hatten nie wieder Probleme. Ich finde das System also grundsätzlich gut aber es gibt auch gravierende Nachteile von denen nie berichtet wird. Deshalb wollte ich meine Erfahrungen teilen.

  • (16) 03.03.19 - 18:59

    Klar gibt es Nachteile. Und selbstverständlich wird darüber berichtet. Man muss sich eben ausführlich informieren. Dafür gibt es Beratungen oder auch Facebook-Gruppen.

    Wenn Hygienespüler geholfen hat, hätte auch Sauerstoffbleiche und 90 Grad Wäsche helfen müssen. Geht ja da um Bakterien. Hast du es auch mit Trockenfleece oder Seideneinlagen probiert? Kürzere Wickelintervalle? Waschmittel von der waschkampagne? Einfach vorspülen, Wasser zusätzlich zur normalen Wäsche geben oder nach der Wäsche kurz spülen?
    Ist keine Kritik, aber wenn jemand der sich noch nicht auskennt informieren will sollte man nicht nur sagen "ich habe alles probiert, aber ist halt kacke" ohne zu sagen was probiert wurde. Da hat man vielleicht Angst Geld zu investieren und dabei hat der andere vielleicht nur unwissend nicht jede Möglichkeit genutzt oder so.
    Wenn es zb Windelsoor war und die Windeln nicht richtig gereinigt wurden ist es auch normal, wenn das Kind immer wieder wund wurde. Oder das Waschmittel nicht vertrug. Oder oder oder. Kann keiner von außen beurteilen, aber deswegen sollte man (gerade wenn man bemängelt es gäbe keine Aufklärung) alles ausführlich beschreiben.

    Mein drittes Kind ist das erste dass ich mit Stoffwindeln wickel und er ist nahezu nie wund. Seine Geschwister die Wegwerfwindeln hatten kämpften mit dem Problem viel mehr.

    Und zu dem Thema teuer: man kann zb eine Stoffwindelberatung machen oder Testpakete bestellen. Damit vermeidet imBbestfall Fehlkäufe. Und ansonsten reichen zu Anfang auch ein paar Überhosen und Mullwindeln. PUL ist super, würde ich jedoch nie gebraucht kaufen, weil man nicht unbedingt sieht dass die Beschichtung evtl gelitten hat. Ich liebe Petit Lulu PUL Schlupfhosen. Die handgemachten von brunolini sind auch super. Mullwindeln sind günstig. Die von dm oder so sind ausreichend, gerade Anfangs. Aber von xkko sind die "alte Zeiten" wirklich spitze! Die und noch ein paar Waschlappen von Ikea und du kannst mit einem kleinen Starterpaket günstig anfangen.
    Ich nutze aktuell hauptsächlich drei Schlupfüberhosen und eine mit Druckknöpfen von Blümchen. Den Rest hätte ich mir sparen können. Das kann man dich ja nach und nach kaufen.
    Ich liebe die Höschenwindeln von Anavy und spare einfach etwas um mir eine zweite zu kaufen. Dann tut das Geld nicht so weh.
    Ich bereue es sehr nicht gleich beim ersten Kind Stoff geholt zu haben. Mich hatte das Geld auch abgeschreckt. Heute merke ich wie sparsam es ist.

    Lange Rede kurzer Sinn: klar lohnt es sich! Gerade wenn der Zwerg noch so am Anfang ist 😊

Top Diskussionen anzeigen