"lustiges" Problem

Hey ihr, meine Maus ist jetzt 4 Monate alt und schafft es seit ein paar Tagen jede Nacht mehrfach in ihrem Beistellbett von ganz unten nach oben zu robben. Juhu, sie entwickelt sich, aber sie stößt dann natürlich mit dem Kopf immer an das Gitter und wird dadurch wach.

Kann ich das irgendwie verhindern? Und nein, Beine anbinden ist keine Option 🤣

Mein Großer hat das im Bett im Schlaf nie gemacht.

Hej ☺

Meine Maus macht das auch... Also habe ich am Kopfende ein Stillkissen hingelegt, welches noch bei mir am Kopfende mit lang geht.. Ihr Kinderbett steht mit an unserem Bett dran 😉

Wühlt Sie da nicht den Kopf drunter?

Das ist noch nicht passiert.... Wenn sie anfängt zu wühlen werde ich davon eh wach und stille sie wieder in den Schlaf 😊

Hat meiner auch gemacht. Das war der Zeitpunkt, wo er ein Nestchen bekommen hat. Hat funktioniert. Er wurde nicht mehr wach. War weicher und es hat nicht so gerummst beim anstoßen.

Ach. Meiner hat auch immer die Hände an die Seite vom Bett geknallt. Oder den Kopf an der Seite angestoßen 🙄

Danke, ich meine wir nutzen eh schon eine Decke, die wir festgebunden haben, da sie im Schlafsack nie wirklich zur Ruhe kam, aber dann hab ich wenigstens auf das Nestchen verzichtet.

Aber festgebunden dürfte da ja auch nichts passieren dann oder?

weiteren Kommentar laden

Hi, wenn du da Stäbe hast, dann kannst du doch ein nestchen befestigen. Sollte nur nicht komplett rum gehen, wegen der Luft Zirkulation. Ansonsten dient es ja dem Schutz deiner kleinen, und eines erholsamen Schlafes.

Ja ich glaube ich werde mir dann doch mal eines anschaffen. Danke 🤗

Du könntest ein zusammengerolltes Handtuch unter das Bettlaken and Kopfende legen. So ist dort eine Barriere, aber sie kann nicht mit ihrem Kopf darunter gelangen ☺️

Vielen Dank, das ist auch ein klasse Tipp.

Wir haben eine kurze Nestchenschlange von Julius Zöllner am Kopfteil. Die passt auch später perfekt in ein 70x140 Bettchen. Wenn das Kind sich drunterwühlen würde rollt sie quasi einfach wieder vom Kopf. So ist das zumindest bei unserer Großen.

Die schaue ich mir mal bei A... an. Danke dir🤗

Unserem gings genauso, ein Nestchen hat Abhilfe geschaffen. Er kuschelt sich jetzt immer noch gerne ran :) Allerdings hat er sich nachts auch um seine Achse gedreht und ist am Fußende dann mit dem Kopf ungepolstert gegen gerammelt.
Habe damals auch nach Alternativen gesucht und da gab es Gitterstabpolster. Mit Klettverschluss sind die einzeln bzw um 2 Stäbe gewickelt und bestehen aus dickerem Stoff.

Ok, klingt gut. Danke dir. Wo bekommt man sowas? Wir haben hier leider kein Fachgeschäft mehr.

Googel mal "Gitterstabpolster"
Große Firmen wie Vertbaudet vertreiben die, ebay und amazon haben auch so einige.
Oder du hast eine liebe Mutti im Umkreis, die sie dir nach Anleitung selber näht gegen einen kleinen Obulus.

weiteren Kommentar laden

Dann leg ihr doch einfach ein Nest/ ein Stillkissen an das Kopfende.