Rituale bei Baby ??

    • (1) 09.03.19 - 18:59

      Hallo zusammen, mein kleiner ist knapp 2 Wochen alt und noch haben wir kein geregelten Tagesablauf. Ich wollte mal wissen, ob ihr sowas wie Rituale bzw. Einen Tagesablauf habt. Beispielsweise würde es mich interessieren ob und vorallem wie ihr eure Babys „bett fertig“ macht. Oder ob es geregelte Schlagzeiten gibt?

      Mein kleiner schläft eigentlich immer 2 Std. Manchmal ist er etwas länger wach, manchmal schläft er nach dem stillen wieder ein. Aber ich kann nicht sagen, dass er immer ca um 21 Uhr schläft .. ist doch aber normal oder??

      • (2) 09.03.19 - 19:01

        Wir haben auch nach 3 Monaten noch keinen geregelten Ablauf. Mausi geht ins Bett, wenn ich ins Bett gehe. Dann wird gewickelt, Schlafsack an, im Bett nochmal gestillt und dann kommt die Kleine ins Beistellbett.

        (3) 09.03.19 - 19:40

        Hallo du.

        Ja, es ist völlig normal, dass ihr noch keinen Rhythmus habt, stress dich nicht damit, das findet sich mit der Zeit ganz alleine, beim einen Kind früher, beim anderen später. Die schlafzeiten ändern sich automatisch irgendwann, wenn die Kinder wacher und aufmerksamer werden (ich weiß ja nicht wie das bei euch ist, aber unser kleiner schläft noch wahnsinnig viel) und tagsüber länger wach sind.

        Ich habe meine Kinder in dem Alter auch nicht "bettfertig" gemacht, durch das häufige spucken oder die übergelaufene Windel wurde bzw wird nach Bedarf umgezogen und nicht zum schlafen.

        Unser kleiner ist heute 12 Tage alt und schläft grundsätzlich auf/neben mir, er geht also ins Bett wenn ich ins Bett gehe.

        Fazit: aus erfahrung kann ich sagen ein Rhythmus kommt irgendwann von alleine, da was forcieren zu wollen bringt nichts als unnötigen Stress für alle Beteiligten.

        Lg waldfee

        (4) 09.03.19 - 19:58

        Meine Kleine ist auch 2 Wochen alt und ich habe mir die gleiche Frage gestellt - von einem geregelten Tagesablauf kann bei uns noch keine Rede sein.
        Sie schläft am besten neben uns auf der Couch ein; sobald es ins Schlafzimmer geht wird sie sehr unruhig und schläft wenn dann auf mir, das Beistellbett mag sie noch gar nicht.
        Morgens ist der Ablauf um einiges geregelter, aufstehen, wickeln, Saubermachen, stillen. Abends sind wir momentan so K.O das wir froh sind wenn Ruhe einkehrt und sie auf mir eingeschlafen ist.

        Ich weiß ja das sie noch sehr klein ist und sich alles noch ändern wird, aber ich hoffe auch, bald einen gewissen Rhythmus zurück in unser Leben zu bekommen :)

      • (5) 09.03.19 - 20:17

        Ich hab mich bei beiden Kindern einfach führen lassen. Das einzige was es tatsächlich von Anfang an gab, war ein pyjama zur Nacht. Den bekamen sie anfangs irgendwann abends beim wickeln angezogen.
        Lasst euch Zeit, dein Baby muss ja auch erstmal richtig ankommen.

        (6) 09.03.19 - 20:46

        Unsere kleine Maus ist morgen 8 Wochen alt. Die ersten Wochen hat sie auf mir im Bett geschlafen, im Beistellbett hat sie geweint. Damit hab ich sie dann einfach in Ruhe gelassen und es immer mal probiert. Seit knapp 3 Wochen schläft sie jetzt im Beistellbett. Ohne Theater. Bis vor 2 Wochen ist sie auch erst abends mit mir ins Bett. Mir ist aber in letzter Zeit zunehmend aufgefallen, dass die kleine abends auf dem Sofa, oder in der Wiege, von jedem mucks aufgeschreckt ist.. tagsüber stört sie das beim schlafen alles nicht .. also haben wir sie abends mal etwas früher ins Bett gebracht. Es ist mal 19 Uhr, mal 20 Uhr. Je nachdem wann sie gestillt werden möchte. Ich mach sie dann bettfertig, also ziehe sie um (Schlafanzug) und packe sie in den Schlafsack. Danach stille ich sie und bringe sie ins Bett, da Kuschel ich dann mit ihr und sie schläft ein. Das „früher ins Bett bringen“, machen wir jetzt jeden Abend und klappt sehr gut! Die kleine ist dann aber auch wirklich müde.
        Ich denke das kommt alles von alleine und ich überlasse ihr auch, wann sie schlafen möchte. Dann pendelt sich das schon ganz von alleine ein. Kann sie ja nicht zwingen.
        Tagsüber sind wir meilenweit von festen stillzeiten entfernt, dass ist mir aber auch egal. Das variiert sowieso von Tag zu Tag, wenn sie mal einen Schub hat, möchte sie häufiger gestillt werden. Sonst kommt sie alle 2-3 Stunden. Das regel sich schon noch.
        Was aber schon ganz gut eingependelt ist, ist der morgen.. sie wird meist gegen 7:30h wach, dann wird gestillt, gekuschelt und ich mach sie fertig für den Tag. Danach bin ich dran :)

        Mach dir keinen Stress, nicht in dem Alter.

        Alles Gute 🍀

      • Das ist normal. Wir haben von Anfang an auf klar erkennbare Tageszeiten geachtet, tags hell mit Geräuschen, nachts dunkel und ruhig, dazu die beiden Erwachsenen auch schlafend im Bett.

        (8) 09.03.19 - 22:39

        Bei meinem ersten Kind hatte ich bis er ca 4 Monate alt kein richtiges Ritual aber bei dem kleinen der jetzt 2 Monate alt ist hat es komischerweise ca 2-3 Wochen nach der Geburt direkt geklappt das wenn der große schlafen muss das der kleine ca 1 halbe std früher ins Bett geht damit Mama und Papa auch mal etwas Zeit für sich hat 😅 bis jetzt läuft es super mal schauen wie lange 🤣.
        Lg

Top Diskussionen anzeigen