Wie oft zum Osteopathen?

    • (1) 14.03.19 - 14:52

      Hallo,
      kurz eine Frage. Ich war schon zwei Mal mit meiner Tochter bei einer Osteopathin. Jetzt soll ich am Dienstag nach 2 Wochen nochmal hin. Meine Schwiegermutter geht auch ab und zu zu einer und meint, nach 2 Wochen würde das gar nichts bringen, weil das erst Wirkung zeigen muss. Zumal das jedes Mal 80 Euro kostet.

      Kennt sich da jmd aus?

      • Wir waren glaube ich 8 mal insgesamt. Unser Bube war wohl auch nen hartnäckiges Kerlchen. In welchen Abständen wir genau waren weiß ich nicht mehr. Nur dass wir sogar zu einer Vertretung in der Praxis sind, da der eigentliche Osteopath im Urlaub war und er die Zeit dazwischen sonst zu lang fand.
        Wegen den Kosten :bei uns hat die Krankenkasse einen Teil übernommen. Geht vielleicht bei dir auch.

      Wir waren 1x da und ich muss sagen, ich finde es neumodischen Quatsch 🙈 heute heist es bei jedem Belangen, gehe doch mal zum Osteopathen.

      Ich war auch 1x da und meine Beschwerden sind nich mal ansatzweise verschwinden.

      • Ich weiß halt nicht, ob es was bringt. Ich finde sie schreit immer noch genauso wie vorher. Abgesehen davon, dass ich grad gar nicht mehr mit ihr raus komm, weil sie schreit, als würde man sie abstechen, wenn sie in den Maxicosi muss. Mir reicht es schon, wenn ich nächste Woche mit ihr zum Impfen muss. Das lass ich nicht ausfallen.

    Warum muss denn deine Tochter zum Osteophaten. Meine Hebamme hatte bei meinem Sohn festgestellt das er den Kopf nicht richtig nach links dreht und in einer C-Haltung liegt. Habe dann einen Termin beim Osteophaten gemacht. Kurz darauf waren wir bei der U3 wo das auch festgestellt wurde. Diese haben dann aber gesagt ich soll in unsere Kinderklinil gehen. Dort waren wir dann in der Abteilung Entwicklungsneurologie und Neurorehabilition. Es war ein Termin dort wurde seine Blockade gelöst damit er den Kopf nach links drehen kann und bauchlagen Übungen gezeigt. Was soll ich sagen 2 Wochen später KIA Termin zur Kontrolle gehabt. Die C-Form war komplett weg und heute kann er seinen Kopf wunderbar in Bauchlage halten. Den Osteophaten habe ich dann wieder abgesagt. Wollte eigentlich damit sagen vielleicht gibt es sowas bei euch auch.

Ich denke es kommt auf den ostheopathen an.. will er Geld verdienen, bestellt er dich sooft wie möglich. Will er helfen, lässt er euch die Die Zeit übungen umzusetzen und wirken zu lassen.

Ich hatte einen guten Osteopathen, wir waren einmal da, er hat uns Übungen gezeigt und uns einen Termin 5 wochen später gegeben. Er hat aber gesagt "wenn es bis dahin besser ist, können sie den Termin absagen"

Wenn es bei euch garnicht anschlägt, würde ich mit dem kinderarzt mal das Problem ansprechen. Vielleicht mal einen anderen ostheopathen versuchen.

Top Diskussionen anzeigen