Vorwurf

    • (1) 15.03.19 - 10:13

      Hallo ihr lieben,
      Während ich das tippe sitze ich hier und bin am weinen...

      Mein kleiner (7monate) ist mir von der matratze gefallen...

      Ich hab ihn in die mitte gelegt,ging kurz auf Toilette und als ich rauskam lag er auf dem Boden! Die Matratze ist so ca.15cm hoch...

      Er hat nicht geweint und macht auch sonst nen fitten eindruck... Hab auch seine augenreaktion getestet wo alles normal ist... KiA hab ich auch schom angerufen geht aber leider niemand ran(ist immer sehr viel los dort)

      Nun sitze ich hier,er schläft friedlich und mach mir 1000 Gedanken... Habt ihr noch Tipps??

      Bitte keine Vorwürfe weil ich ihn für 3 minuten allein gelassen hab,mach ich mir gerade selbst genug

      Liebe Grüße

      • (2) 15.03.19 - 10:19

        Huhu:)

        Bitte mach dir keine Vorwürfe. Das kann passieren und 15cm sind jetzt nicht so hoch.
        Als mein kleiner auf den Kopf gefallen ist, sagte der Arzt, alles was aus Höhe des Kindes ist, da passiert nichts.

        Beobachte ihn heute einfach gut. Solange er nicht erbricht oder sich anders verhält als sonst, dürfte alles gut sein. Kannst ja auch öfters die pupillenreaktion kontrollieren.

        Liebe Grüße

        (3) 15.03.19 - 10:21

        Du brauchst dir keine Vorwürfe machen, den meisten Müttern passiert mal was in der Art. Auch, wenn einige es nicht zugeben wollen.

        In der Höhe würde ich mir keine Gedanken machen und auch nicht zum Arzt fahren, da mir dort zu viele Keime rumfliegen. Ich würde ihn weiter beobachten, aber bisher scheint er ja auch nix zu haben.

        Hallo du!

        Verstehe ich das richtig, dein Kind ist von einer Matratze gepurzelt, die 15 cm hoch ist und auf dem Boden liegt?

        Ich denke mal, du kannst davon ausgehen, dass alles gut ist.

        Unsere beiden Mädels haben sich im gleichen Alter schon an allen möglichen (und unmöglichen) Gegenständen hochgezogen und sind dran entlang gelaufen und selbstverständlich öfter umgefallen dabei und mit dem Kopf an irgendwelche Gegenstände oder auf den Boden geknallt. Bis auf die eine oder andere Beule ist nie was passiert.

        Die kleinen sind viel robuster als man denkt, sonst wäre die Menschheit längst ausgestorben.

        Wie mobil ist dein kleiner denn? Ist er von der Matratze runter gerobbt oder gekullert oder gekrabbelt?

        Auf jeden Fall wird das sicher nicht sein letzter "Sturz" gewesen sein und wenn es wirklich nur 15 cm zum Boden sind und er nicht mal geweint hat, wird er sich ziemlich sicher nichts getan haben.

        Und hör bitte auf dir Vorwürfe zu machen, ich wage zu behaupten, dass den meisten Eltern das Kind mal irgendwo runter fällt und wenn das eine Matratze auf dem Boden ist, ist das garantiert die bessere version als ein Meter vom wickeltisch runter zu fallen. Das nächste Mal legst du ihn eben gleich auf den Boden auf eine krabbeldecke o.ä. Wenn du ihn kurz aus den Augen lässt.

        Lg waldfee

      • (5) 15.03.19 - 10:48

        Atme erstmal tief durch. 15 cm sind wirklich nicht sehr hoch und es geht ihm ja gut. Also msch dir keine Vorwürfe!
        Er wird aber sicher immer mobiler werden, also solltest du über eine sicherere Ablagemöglichkeit, während du zur Toilette gehst, nachdenken. Z.B. Laufstall, Gitterbett, o.ä.
        Auch da kann man nicht immer verhindern, dass die Kleinen sich weh tun. Z.B. wenn sie sich am Gitter hochziehen und beim "Stürzen" mit einer Hand noch oben festhalten. Da ist mein Sohnemann schon manchmal unglücklich gegen das Gitter gekullert. Aber wirklich schlimmes kann ihm da nicht passieren und er kommt nicht an für ihn gefährliche Dinge an.

        • (6) 15.03.19 - 11:06

          Danke euch allen für die lieben Worte!

          Im ersten momemt kommen halt direkte vorwürfe...

          Ja Matratze lag aufn boden und er kullerte runter...

          Hab nun auch endlich den Arzt erreicht und er meinte genau das selbe wie ihr... sie sind robuster wie man denkt... dennoch soll ich ihn im auge behalten...

          Ja laufstall werden wir besorgen...

          Danke euch allen... Tat gut zu hören das es doch öfter passiert wie man hört

      Lag die Matratze auf dem Boden? Weil du nur von 15 cm Höhe sprichst. Ganz ehrlich, wenn das nur 15 cm sind, passiert da rein überhaupt gar nüscht. Mein Großer (wird nächste Woche 3) ist mir kurz vor Weihnachten von seinem Hochbett (1,20 m) geflogen. Hat das Gleichgewicht verloren beim Plüschtiere werfen und ist im Purzelbaum über den Fallschutz, mit dem Nacken unten an den Querstreben gängen geblieben und dann zeitgleich mit Rücken und Kopf aufgeknallt. (Hier waren wir sicherheitshalber im KH zur Kontrolle auch wegen innerer Verletzungen - war aber überhaupt nix passiert. Nicht mal Gehirnerschütterung, gar nix!)

      Mit 15 Monaten hat mein Mann mit ihm Treppen steigen geübt, er hatte ihn an der Hand! Er ist ihm rausgerutscht und er ist 2 Steinstufen im Saltomortale runtergekugelt und hat sich frontal überschlagen. Abgesehen von ner Schürfwunde mitten auf der Stirn und das er sich auf die Zunge gebissen hat, ist aber nix passiert. (Waren nicht im KH, ich hab ihn auf Vitalzeichen überprüft, Pupillenreaktion gecheckt, Verletzungen inspiziert und seine Reaktion die 24 Stunden danach genau beobachtet. Alles war normal!)

      Mit 9 Monaten, als er gerade ein Monat sicher laufen konnte, stand er plötzlich hinter der Oma. Sie sah ihn nicht und rannte ihn in einer Drehbewegung mit sehr viel Wums übern Haufen. Das er Kerzengrade aufm Hinterkopf geflogen ist. (Mit 9 Monaten hatte er ca 70 cm Körpergröße also höher als 15 cm). Abgesehen vom Schock und Heulen und natürlich tats auch weh, war aber gar nix.

      Kleine Kinder sind härter im Nehmen als wir Erwachsenen. Liegt einfach daran weil bei ihnen noch nix fest verknöchert ist und alles noch biegsam und weich.

      Bei Sturzverletzungen kann der Kinderarzt gar nix ausrichten. Meiner hat mich damals, als er mal Symptome einer Gehirnerschütterung zeigte (ist am Vorabend aus dem Stand einfach umgefallen, da war er 7 Monate alt). Antwort: "Ab ins KH zur Beobachtung, da können wir nix feststellen oder pauschal Rat geben." Im KH kam dann heraus das er Magendarm hatte.

      • Ja genau sie liegt auf dem Boden...

        Dachte das is zum spielen gemütlicher für ihn wie direkt aufm Boden (natürlich is zwischen ihm und boden auch noch ne krabbeldecke)

        Ohje... Ihr habt ja einiges durch...da merkt man wie robust sie sind...

        Ja Arzt meinte auch ich soll ihn beobachten...

        Jetzt wollte er erst mal sein Mittagessen... also appetit hat er auch noch 😁

        Danke auch für deine antwort... Anscheinend mach ich mir da echt zuviel sorgen

        • Wird dich jetzt nicht beruhigen. Aber warte mal die Zeit ab. Ich kenne wirklich KEINEN der ein Kind hat das mind. 3 Jahre alt oder älter ist, der nicht mind. von einem Unfall mit irgendwas berichten kann. Klassiker sind vom Bett oder der Couch fallen. Aber auch ausm Kinderwagen. Später Rutschen, Klettergerüst.

          Bei Freunden von uns ist das Kind nicht nur 2 Stufen runtergeflogen sondern einen ganzen Treppenabsatz von mind. 8 oder 10 Stufen. Im Hauflur eines Mehrfamilienhaus und auf der Zwischenettage schreiend und blutüberströmt liegen geblieben. (Bei schweren Stürzen ist es aber erstmal ein gutes Zeichen, wenn das Kind schreien kann... mehr sorgen würd ich mir immer machen, wenn das Kind nicht schreit - das ist aber bei 15 cm auch nicht zu erwarten, das ist ne Höhe die er auch runtergekorchen sein konnte.)

          Anderer Freund hat 2 Söhne. Der große hat dem Kleinen am Spielplatz mal mit vollkaracho die Schaukel gegen den Kopf geschleudert. Er hat erwartet das sein eineinhalbjähriger Bruder besser Reflexe hat und ausweicht oder abwehren kann.#schwitz #schock

          Freundin saß mit ihren zwei Kindern (3 und 1) im Sandkasten im Garten, als ihr Apfelbaum im Hintergrund an der schweren Last in der Krone gebrochen ist und sie beinahe begraben hätte. AUßer Schürfwunden ist nix passsiert.

          Der beste Freund meines Sohnes. Hat sich mit 18 Monaten die Gabel in den Rachen gestochen und hätte beinahe seine Hauptschlagader durchbohrt. Er ist damit nicht gestürzt oder so. er hat einfach eine normale Gabel bekommen gehabt zum essen. (Denkt man sich ja nix schlimmes im Hochstuhl.)

          Kind einer wieder anderen Freundin hat ne Münze verschluckt.

Top Diskussionen anzeigen