Baby hat Bauchweh: Tipps auch Ernährung

    • (1) 02.08.19 - 15:33

      Hallo liebe Mamas,

      meine Kleine ist 2.5 Wochen alt.
      Leider hat sie vermehrt starke Bauchschmerzen. Sie windet sich richtig und es kommt viel Luft aus ihr raus.

      Bei der Bauchmassage wird bitterlichst geweint.
      Ich esse Vollkornprodukte und auch Gemüse. Ich habe z.b. Rohe Paprika und auch Nüsse gegessen.
      Könnten das Ursachen sein? Habt ihr Tipps?
      Kann ich anders Essen? Wie kann ich der Maus helfen?

      Ich danke euch und liebe Grüße

      • (2) 02.08.19 - 15:41

        Hey.
        Mit der Ernährung kenne ich mich nicht so aus, da ich nie stillen konnte. Ich selber bekomme von Paprika aber auch starke Bauchschmerzen. Kann mir schon vorstellen, dass es auch über die Mumi geht. Ist ja wie bei anderen blähenden Sachen.
        Ich weiß nur, dass man als Mama Fencheltee trinken kann. Das geht dann auch über die Mumi und hilft den kleinen.

        Meine 2 schreien am Anfang auch noch bei der Bauchmassage. Man muss den Zeitpunkt abpassen, an dem die Zwerge den Bauch locker lassen. Meine merken dann, dass es hilft und hören auf. Wenn du massierst, während sie schreit und den Bauch anspannt, kann es sein, es tut ihr erst recht weh.
        Ansonsten Fliegergriff, Espumisan Tropfen oder Lefax, oft Bäuerchen machen lassen.
        Wenn gar nichts hilft, kannst du auch mal ein Kümmelzäpfchen geben. Aber lieber als allerletzte Option.

        • (3) 02.08.19 - 15:48

          Lieben Dank für deine Nachricht.
          Ok, dann lass ich Paprika jetzt einfach mal weg.
          Hast du gleich zwei Kleine?🙈
          Ja, der Bauch ist dann oft richtig hart. Da muss ich noch besser den richtigen Moment finden🍀

          Danke auch für deine anderen Tipps!

          Liebe Grüße und auch dir/deinen zwei alles Gute!

          • (4) 02.08.19 - 16:15

            Ja ich hab ein Zwillingspärchen und beide haben mit Bauchweh zu kämpfen, kann also ein Lied davon singen 🙈

            Gern geschehen. Vielleicht hilft ja was davon 😊
            Viel Erfolg 🍀

            • (5) 02.08.19 - 16:53

              Dann drück ich dir ganz besonders die Daumen, dass es bald besser wird 🍀🍀🍀

              Vor Zwillingsmamas habe ich den größten Respekt.

              Mein Kleiner ist 1.5 Jahre und meine Tochter 2.5 Wochen und dass ist für mich schon Eibe Herausforderung. 🙈

              Liebe Grüße und euch alles Gute!

      (6) 02.08.19 - 19:40

      Meine Motte hatte 3 Monate massive Bauchschmerzen. Der Darm ist unreif. Ich hab Sachen, die ich selbst nicht gut vertrage, weg gelassen (z.B. Paprika) und Zwiebeln etc (blähende Sachen) reduziert.

      Der Darm ist ja erst noch dabei zu reifen. Manche Babys haben damit mehr Probleme. Andere weniger.

      Meine ist jetzt 18 Wochen und leider hat meine immer noch oft Bauchweh. Aber es ist schon viel besser.

      Wir haben seeeeehr viel probiert. Bei bedarf teile ich gerne meine Erfahrungen ;)

      • (7) 02.08.19 - 20:06

        Lieben Dank für deine Nachricht- auch hier😊

        Paprika etc. lasse ich jetzt weg.
        Ich habe Bäuchlein-Salbe und Kirschkernkissen.
        Ich freue mich über jegliche Tipps und Erfahrungen.

        Ich hoffe, dass es deiner Kleinen bald besser geht 🍀🍀🍀 und auch du dann etwas mehr Ruhe hast!

        Liebe Grüße

        • (8) 02.08.19 - 20:18

          Es ist wie gesagt schon viel besser. Aber ich hoffe, dass es bald endlich ganz weg ist 🙈

          Bauchmassage hat meine total gehasst. Bzw tut sie immer noch 🙈

          Sie bekommt morgens und abends Lefax und Parderborner Pglobulis, damit fahren wir ganz gut. Im Notfall gibt es ein Kümmelzäpfchen. Das hilft aber auch nicht immer.

          Bigaia Kur, Traude Trieb Ruh&Wohl Bäuchleinsirup, Kirschkernkissen, Fliegergriff, hat alles gar nix gebracht.

          Wenn sie ohne Windel strampelt, wir „Fahrrad fahren“ und ihr Becken kreisen, löst sich auch öfter mal was :)

          Alles Gute :)

          • (9) 02.08.19 - 20:24

            Danke 😊

            Ja, bei der Bauchmassage wird meist dolle geweint. Vermutlich tut es einfach weh 🙈

            Lefax etc. habe ich noch nicht- wusste vorher gar nicht, dass das bei Babys geht.

            Ich werde mich da bei der Apotheke beraten lassen.

            Ich wünsche Eibe ruhige Nacht 😊🍀

            Liebe Grüße

    (11) 02.08.19 - 20:55

    Falls du ein Tragetuch oder eine Tragehilfe hast, trage deine Maus so viel es geht. Die Haltung im Tragetuch/Tragehilfe hilft sehr vielen Babys bei Bachschmerzen/Blähungen, da sie in der Anhock-Spreiz-Haltung "sitzen", du zeitgleich mit deinem Bauch den Bauch deiner Maus massierst und es schön warm ist.

    D.h. "Bauchmassage" und Wärme von z.B. einem Kirschkernkissen wäre alles auf einmal😊

    Liebe Grüsse Claudia mit Alyah (in 2 Wochen 1 Jahr alt😍🙈)

    • (12) 03.08.19 - 08:08

      Das ist eine gute Idee.
      Das klingt nachvollziehbar 😊

      Ich werde es ausprobieren- sie jedenfalls stundenweise zu tragen.

      Alyah auch ein sehr schöner Name 👍

      Danke und liebe Grüße!

(13) 02.08.19 - 22:19

Hallo, fühlt euch gedrückt ich kann das so nachvollziehen, bei meinem Sohn war das ab der 6. Woche auch Programm, aber es wird besser!
Was uns geholfen hat war:
Baden, die Wärme hilft zu entspannen.
Auf dem peziball rumhüpfen,
Föhn oder Staubsauger anmachen,
Ins tragetuch,
Bäuchleinsalbe..
Die kiä hat uns dann irgendwann lefax gegen bauchweh verschrieben.. du kannst auch fencheltee trinken, hab ich auch gemacht.
Sei für die kleine Maus da, ihr schafft das zusammen!

  • (14) 03.08.19 - 08:10

    Danke für deine liebe Nachricht!
    Das klingt bei euch ja auch aufwendig.

    Es bricht einem wirklich das Herz wenn die Kleinen so weinen 🙈

    Baden mag sie leider noch nicht 😏

    Daher hoffe ich auf Besserung- aber mit 3 Wochen sind wir wohl noch sehr am Anfang 🙈

    Lefax oder sab simplex werde ich mir mal besorgen.

    Liebe Grüße und euch weiterhin gute Besserung!!

    • (15) 03.08.19 - 11:26

      Hallo nochmal.
      Badest du sie in einer Babywanne?
      Besser wäre so ein Eimer. Erfordert etwas Übung, vor allem wenn sie dann anfangen zu zappeln 😅
      Also meine lieben ihn und es erinnert an die Gebärmutter.
      Da löst sich bei ihnen auch oft der ein oder andere Pups 😅 Nur danach ist erstmal Alarm angesagt, wenn sie raus müssen. Aber wenn sie dann wieder angezogen sind und gekuschelt wird, schlafen sie wirklich besser.

Top Diskussionen anzeigen