Windelfrei Eltern hier?

      • (5) 02.08.19 - 21:44

        Oh ja, ich kenne das leider auch.

        Bei dem ersten Kind hat man ja noch viel Zeit es zu beobachten und kennt dann irgendwann die Signale.

        Unser kleiner ist zwar erst 9 Wochen alt, aber meckert immer wenn er muss. Ich halte ihn dann über die Schüssel und schon geht's los.
        So einfach war es bei der Großen aber auch nicht.
        Es kommt also stark auf das Kind an.

    (6) 02.08.19 - 20:09

    Ich hab das abhalten anfangs auch immer wieder mal probiert. Ich hatte das Problem, dass ich dann immer schon geglaubt hab sie ist fertig und dann gings wieder am wickeltisch los🙈
    Seid ihr komplett Windel frei?
    Wie macht ihr das beim zweiten Kind? Meine große ist zwei und irgendwie klappt, das bei uns nur selten, dass ich die kleine rechtzeitig erwische und die Zeichen rechtzeitig wahr nehme, weil die große auch noch recht "fordernd" ist.
    Aber ich das Thema sehr interessant! Bemerkenswert, wenn man es wirklich ohne Windel schafft!

    • (7) 02.08.19 - 21:49

      Ach das klingt doch eigentlich nach einem super Anfang.

      Ich ziehe eigentlich immer Stoffwindeln an, die aber inzwischen häufig trocken und sauber bleiben.

      Mein Sohn ist ein echtes Abhaltebaby, er meckert so lange, bis man ihn über die Schüssel hält und dann geht's auch schon los. Bei meiner Tochter war es nicht ganz so einfach.

      Der Nachteil ist, dass er volle Windeln nicht akzeptiert. Er nölt dann. Reagiere ich darauf nicht, schreit er.

      • (8) 03.08.19 - 15:12

        Na dann werde ich es mal weiter versuchen. Hast mich gerade wieder dazu motiviert 😉
        Aber ist eigentlich eh gut, dass ihn die vollen Windeln stören. So spart man sich nen roten po.
        Wir haben www und die saugen halt gut und da merken sie es viel weniger.
        Meine große wäre vermutlich mit stoffwindeln auch schon trocken. Mit 1 1/2 hat sie ne volle Windel gestört und ist auch etliche Male auf den Topf gegangen. jetzt mit 2 findet sie das Töpfchen gerade nicht mehr so spannend (gibt viel spannendere Dinge zur Zeit) und sie gibt auch oft nicht bescheid, wenn die Windel nass ist. Aber ich konnte mich zu stoffwindeln irgendwie nicht durchringen.

        • (9) 03.08.19 - 18:39

          Oh wie schön, dass du es nochmal probieren magst.
          Meine Große ist 21 Monate alt und auch noch nicht trocken.
          Sauber ist sie seit sie 9 Monate alt ist, da sagt sie immer zuverlässig an.

          Das gemeine ist, dass sie es könnte. Sie will aber nicht.
          Manchmal klappt es super nachts, manchmal läufts tagsüber, manchmal geht alles in die Hose.
          Aber wir bekommen es nie komplett hin.

          Wenn man nur nasse Windeln hat, ist es natürlich sehr einfach mit Stoffwindeln.

          Ich glaube jetzt, wo mein Sohn da ist, dass die Kinder echt unterschiedlich mitmachen. Bei meiner Großen war es viel mühsamer.

          • (10) 03.08.19 - 21:52

            Das ist ja super, dass sie das schon so lange kann! Echt klasse! Und toll, dass du trotzdem dran geblieben bist obwohl es schwieriger war!
            Meine große interessiert sich zur Zeit so gar nicht fürs Töpfchen. Vielleicht wirds dann ab September wieder interessanter wenn sie dann in den Kindergarten geht und es bei den anderen Kindern sieht. Aber sie muss ja auch noch nicht. Wär nur für mich angenehmer als zwei vollwickelkinder😜
            Aber vielleicht bekommen wirs ja bei der kleinen mit zumindest gelegentlichem abhalten hin.
            Heute hats nicht so wirklich geklappt.
            Sie musste zwar und ich hab versucht sie beim stillen abzuhalten. Sie war sehr unruhig und unzufrieden und hat nichts gemacht bis ich ihr dann die Windel angezogen hab, dann ging ziemlich bald was in die Windel.
            Kann es sein, dass sie es jetzt schon so gewohnt ist in die Windel zu machen? Wobei sie wenn sie nackig auf einer Unterlage liegt auch kann (wobei es immer am besten geht, wenn ich sie Stille, aber da halt normalerweise in die Windel).

(11) 02.08.19 - 21:04

Hallo,
Also ich praktiziere das nicht, mich interessiert aber wie das so im Alltag funktioniert. Ich habe vor 8 Wochen mein 3. Kind bekommen und man ist ja mit Haushalt, Hobbies der Kinder, Einkaufen gut eingespannt. Da kann ich ja mein Kind nicht dauernd beobachten ob es mal muss 🤷‍♀️. Und wie funktioniert das nachts? Bin echt neugierig und gespannt auf eure Antwort.
Lg,
Anjobi

  • (12) 02.08.19 - 21:58

    Inzwischen meckert mein Sohn, wenn er muss. Ignoriere ich das, brüllt er.

    Er akzeptiert keine vollen Windeln, das bedeutet entweder ich halte ihn ab oder ich wickel ihn. Aber bitte sofort.

    Wahrscheinlich liegts an den Stoffwindeln, aber ich finde es gut.

    Bei meiner Tochter war es nicht ganz so einfach, aber seit sie 9 Monate alt war, weigert sie sich groß in die Windel zu machen. Das bedeutet unzählige dreckige Windeln weniger für mich.

    Und ja, das bindet total viel Aufmerksamkeit, ist aber toll für die Babys von klein an so gut von den Eltern verstanden zu werden. Sie lernen dadurch, dass sich Kommunikation lohnt und dass Bedürfnisse ernst genommen werden.

    • (13) 03.08.19 - 08:45

      So ist es bei uns auch.
      Unsere Maus ist 6 Monate alt und macht ausschließlich das große Geschäft auf der Toilette.
      Unterwegs bekommt sie als Backup Stoffwindeln um, die aber meistens trocken bleiben.
      Wir waren im Mai ein Wochenende in London und da hatten wir sogar nicht eine nasse Windel.
      Ich hab sie unterwegs immer im Restaurant, wo wir Pause gemacht haben, auf der Toilette abgehalten. Hat super geklappt.

      Sie schimpft auch richtig, sobald sie muss.

      Unsere größere Tochter ist jetzt im März zwei geworden. Mit ihr haben wir ebenfalls windelfrei praktiziert.
      Sie benötigt kein Backup mehr.

      Und noch als kleine Anmerkung, ich habe 5 Mädels. Also zeitaufwendig ist es für mich persönlich nicht. Die ersten Tage bzw Wochen vielleicht, aber nachher ist es wirklich kein Problem.
      Ich würde es auch gar nicht schaffen, den ganzen Tag unser Baby zu beobachten, ob sie mal muss;-)
      In diesem Sinne kann ich nur jedem der Lust hat raten es zu versuchen!

(14) 03.08.19 - 17:49

Zum einen ist es so, dass Babys einen recht festen Rhythmus haben. Vormittags machen eigentlich alle öfter als Nachmittags. Während oder direkt nach dem Stillen ist auch ein recht fixer Zeitpunkt bei fast allen Babys. Außerdem kurz nach dem aufwachen. Im tiefschlaf machen Babys nicht. Nachts ist es eigentlich am leichtesten, vorausgesetzt das Baby schläft direkt bei einem. Da werden sie nämlich vorher wach und unruhig.
Und dann bleiben auch gar nicht mehr viele andere Gelegenheiten.
Die Signale, die das Baby gibt, muss man einfach lernen. Genau wie die für Hunger, müde oder Bauchweh. Das bekommen die meisten Eltern ja auch sehr schnell raus. Es ist einfach nur ein Punkt mehr.
Und fast alle Eltern, die ich kenne haben ihr Baby die meiste Zeit eh bei sich im Tuch/Trage oder anderweitig in Sicht und Hörweite. Wenn das Baby also "ich muss mal" signalisiert, wird es kurz frei gemacht, abgehalten und wieder angezogen. Mit entsprechend praktischer Kleidung geht das ganz fix.
Die meisten nutzen gerade unterwegs als backup eine Windel, falls man es doch mal nicht mitbekommt.

(15) 02.08.19 - 22:57

Wir praktizieren eine Mischung aus windelfrei und Wegwerfwindeln bei unserem 3. Kind (mittlerweile 9 Wochen alt) Das klappt so sehr gut im Alltag mit zwei Kleinkindern.
Das große Geschäft landet wirklich ausschließlich im Topf.

  • (16) 03.08.19 - 08:36

    Oh wow, das klingt großartig.

    Ich dachte immer, dass die Stoffwindeln wichtig bei Windelfrei sind, weil es etwas unangenehmer damit ist.

    Super, dass es auch mit WWW möglich ist.

    • (17) 03.08.19 - 11:33

      Ich habe es einfach mal ausprobiert und bisher funktioniert es ganz großartig. Allerdings mal schauen wie es dann zum Winter hin klappt, da er dann sicher oft eine Windel als Backup trägt. Evtl steige ich dann doch wieder auf Stoff um. Aber erstmal funktioniert es so super für alle Beteiligten...zumindest so halb. Mein Mann ist da leider etwas ungeduldig... bei Ihm klappt es eher selten. Bei mir hingegen zuverlässig und immer?! Wie ist das bei euch so?

      • (18) 03.08.19 - 18:42

        Das ist ja Wahnsinn.

        Du, mein Mann ist bei uns der ruhigere Part. Tatsächlich macht er bei mir immer Pipi, aber fast nie groß.
        Bei meinem Mann macht er das tatsächlich viel häufiger.

        Sehr spannend.

Top Diskussionen anzeigen