Ich weiß nicht merh weiter 😭

    • (1) 04.08.19 - 17:50

      Meine 4 monatige tochter lässt sich nicht mehr stillen sie möchte nur noch im Halbschlaf gestillt werden bzw. nimmt dann die brust ansonsten ist es unmöglich sie zu stillen sie nimmt sehr langsam zu hat bei der geburt unter 3 kg gewogen und jetzt wiegt die um die 6 Kilo ich hab das Gefühl sie wird nicht satt und dazu spuckt sie auch viel 😔 sollte ich mit der Flasche anfangen was würdet ihr machen?

      • Sie entwickelt sich doch ganz normal entlang ihrer ungefähren Perzentile!

        Weitermachen wie bisher. Das Spicken legt sich mit der Zeit.

        Schau mal auf das Diagramm:

        https://www.who.int/childgrowth/standards/cht_wfa_girls_p_0_6.pdf?ua=1

        (3) 04.08.19 - 18:29

        Die kleinen interessieren sich mehr und mehr für ihre Umwelt. Tagsüber ist unsere Tochter auch immer sehr abgelenkt. Ich dachte immer “sie verhungert”. Aber natürlich tut sie das nicht. Sie nehmen sich was sie brauchen. Still ruhig weiter. Wenn sie essen möchte, wird sie es tun. Oft holen sich die Kids das ganze auch nachts nach.
        Wenn sie normal zunimmt und es ihr gut geht, würde ich auf keinen Fall mit der Flasche anfangen.

        Alles Gute 🍀

        (4) 04.08.19 - 18:41

        Ich stimme da den anderen zu, das legt sich bestimmt wieder. Mit der Flasche würde ich nicht beginnen (wieso sollte sie da auch mehr trinken als an der Brust) und einfach weiter stillen.
        Die Perzentilkurve kenne ich jetzt nicht, aber ich finde nicht, dass sie wenig zugenommen hat. Sagt man nicht, mit 6 Monaten sollte das Geburtsgewicht verdoppelt sein? Ich meine, das mal gelesen zu haben...
        Bei uns war es so, 3 kg zur Geburt und etwas über 6 kg mit 6 Monaten. Das habt ihr ja schon mit 4 Monaten erreicht - alles im grünen Bereich würde ich sagen :)
        Bestimmt klappt es bald wieder besser ♥️

      • Wir hatten auch das Problem, dass meine Tochter nur noch im Halbschlaf gestillt werden wollte. Nachts hat aber alles ganz prima geklappt. Wir haben dann andere Positionen ausprobiert und beim Laufen oder liegen ging es dann plötzlich, wenn sie tagsüber Hunger hatte. Im Sitzen war alles andere spannender.
        Es wird aber immer besser

        (6) 04.08.19 - 20:03

        Hi,
        Meiner hatte eine Phase, in der er sich super schnell hat ablenken lassen und dann nicht mehr weiter getrunken hat. Es war dann nicht mehr möglich ihn in einem Raum mit anderen Personen, Geräuschen und sonstigen interessanten Dingen zu stillen. Ich bin dann ins Schlafzimmer gegangen, wo keiner war und es für ihn nicht viel zum betrachten gab.
        Falls dies bei deiner Maus der Grund sein sollte, kann ich dir daher empfehlen zum stillen auch in einen "reizarmen" Raum zu gehen, ggf. ihn sogar zu verdunkeln.
        LG

      • (7) 04.08.19 - 20:29

        Wenn dein Kind sich normal verhält, sie genügend nasse Windeln am Tag hat und zunimmt ist doch alles super.

        Mein Sohn wag 3470 g bei der Geburt mit 4 Monaten waren es knapp 5900 g. Er hat also deutlich langsamer zugenommen als deines. Niemand, weder KiA noch Hebamme fanden das zu wenig.
        Man sagt das die Kinder im ersten Halbjahr ihr Geburtsgewicht verdoppelt haben sollten, da ist deines ja schon locker drüber.

        (8) 04.08.19 - 20:44

        Uns hilft es in einem abgedunkelten Raum im liegen zu stillen. Ist zwar nicht immer machbar aber bei meiner Mama oder meiner Schwester lege ich mich dann ins Bett oder aufs Sofa und Schirme uns etwas ab. So trinkt sie über den Tag auch mehr und weckt mich nachts nicht so oft.

        Wenn sie entlang ihrer Kurve zunimmt ist alles super! Ich würde nicht zu füttern!

        (9) 04.08.19 - 22:02

        So Phasen hat meine Tochter auch immer wieder (auch 4 Monate, allerdings nimmt sie so grundsätzlich gut zu, aktuell stagniert es etwas, aber nicht dramatisch).

        Da klappt es manchmal nicht mal nachts. Ich lege sie dann gefühlt ständig für ein paar Schlucke an und die sind hart erkämpft 😅

        Da wird gezappelt, die Milch aus dem Mund geschoben, nach jedem Schluck abgedockt, die Brust angebrüllt...

        Durchhalten ist angesagt! Plötzlich geht es dann wieder 🤷‍♀️

        Solange dein Baby genug pipi macht, die Fontanelle im Liegen nicht eingefallen ist und es nicht deutlich abnimmt, musst du eigentlich nicht zufüttern ;)

        (10) 04.08.19 - 22:42

        Das bleibt dir überlassen. Bei meiner Tochter habe ich diese Phase überwunden und sie weiter gestillt, bei meinem Sohn habe ich die sogenannte „Brustschimpfphase“ abgewartet und zum Abstillen genutzt.

Top Diskussionen anzeigen