Elterngeld / Basis Elterngeld/ Elterngeld Plus

    • (1) 04.08.19 - 20:13

      Hallo Ihr Lieben ,

      Wenn ich mich für das Elterngeld Plus entscheide, bekomme ich 33% von meinem Gehalt und bleibe 22-24 Monate zuhause, soweit so gut...

      Was wäre wenn ich nach 16-18 Monaten wieder arbeiten gehen wollen würde?
      Minimum 25 std und ca 800-1000€ verdiene?

      Bekomme ich dann trotzdem bis zum Ende der Elterngeld Plus Zeit die 33%?

      Danke im Voraus

      • Nein, das wird dann angerechnet. In manchen Fällen (je nach vorherigen Verdienst, also je nach Höhe des Elterngeld), darf man auf 450€ Basis arbeiten ohne Abzüge zu haben. Das ist aber alles sehr individuell, deshalb würde ich mich lieber bei der EG Stelle direkt erkunden.
        Lg Tashi mit Cameron 2 Jahre und Lynn-Marie 3 Monate

        (3) 04.08.19 - 20:57

        Also ich arbeite derzeit 15 Stunden die Woche und von meinem Elterngeld plus werden mir monatlich 110 Euro abgezogen.

        • (4) 04.08.19 - 21:49

          Blöd oder ?
          Verfällt dann einfach das Geld ?
          Weil hätte ich mich anstatt dann für Elterngeld Plus für Basis Elterngeld 12 Monate entschieden, hätte ich ja dann ohne Nachteil 67% erhalten oder?

          • (5) 04.08.19 - 22:09

            Ja das Geld verfällt. Aber das wusste ich ja vorher. Ich habe 3 Jahre Elternzeit genommen und eben Elterngeld plus, denn so habe ich mit 15 Stunden Home Office fast genauso viel wie bei meinen regulären 30 Stunden. Ab nächsten Sommer arbeite ich dann noch für 1 Jahr auf 25 Stunden. War für mich die bessere Wahl als nur 1 Jahr zu Hause zu bleiben 🤷‍♀️

      (6) 04.08.19 - 21:20

      Das kommt auf deinen vorherigen verdienst an. Ich empfehle dir den Elterngeld Rechner

    • (7) 04.08.19 - 23:07

      Du kannst ja sonst auch mischen.
      Also zB erst 6 Monate Basis EG und dann 12 Monate EG plus.
      Dann bekommst du 18 Monate EG und kannst danach verdienen ohne das etwas abgezogen wird

      • (8) 05.08.19 - 07:50

        Sowas wäre natürlich toll , allerdings in der Realität wahrscheinlich nicht umsetztbar..
        Hab noch 10 Tage bis zum ET wenn ich an kiga denke, wird er dann wenn alles gut klappt in 2 Jahren zu der Zeit in den kiga gehen..

        Naja keine Ahnung wie sich die Dinge entwickeln werden , aber vielen lieben Dank für die ganzen antworten 😍

    (9) 05.08.19 - 05:40

    Du musst ja keine 22 Monate Elterngeld Plus beantragen. Du kannst Basiselterngeld und Elterngeld Plus aufteilen wie du willst(außer halt die Monate mit Mutterschaftsgeld, die zählen immer als Basiselterngeld).

    Angerechnet wird Verdienst immer, aber ob dies Auswirkungen hat siehst du dann.

    Gib doch deine Daten in den Rechner ein.

    • (10) 05.08.19 - 07:41

      In welchen Rechner denn ? 😅
      Das Problem ist ich bin mir da selber total unsicher, am liebsten würde ich natürlich 2 Jahre zuhause bleiben, aber falls ich mich entscheiden würde nach 18 Monaten wieder arbeiten zu gehen , wäre es ja blöd wenn das Geld verfällt...
      Und unter 25std brauche ich gar nicht in meinen alten Job zurück da ich eine führende Leitung habe 😅

Top Diskussionen anzeigen