plötzlich Probleme beim essen,Baby mag wieder nur Brei

    • (1) 05.08.19 - 16:03

      Hallo an alle,

      unser Sohn wird diesen Monat ein Jahr und momentan haben wir ein Problem beim essen

      Der Beikoststart hat gut geklappt und er hat auch schon vom Tisch mit gegessen.
      Er mochte besonders gerne Bananen,Himbeeren,
      Melone,Brötchen und Brot mit Frischkäse und Leberwurst war auch beliebt.
      Zwischendurch knabberte er gerne am Apfel,Gurke oder Keks.

      Seit fast zwei Wochen wird jetzt plötzlich alles verweigert oder sofort ausgespuckt,was kein Brei ist.
      Selbst sein Müsli zum Frühstück,was er wirklich immer gegessen hat,wird verschmäht.
      Momentan geht nur Brei und Milch,nichts anderes.

      Nächsten Monat soll er eigentlich zur Eingewöhnung in die Kita,jetzt machen ich mir Sorgen ob es da auf so Probleme geben wird.
      Das er dann in der Kita zu wenig isst oder auch alles verweigert.

      Ich biete ihn immer wieder das an,was er vorher auch gegessen hat aber letztendlich läuft es auf Brei hinaus.
      Zwingen will ich ihn auch nicht.

      Kennt hier jemand das Problem und wurde es bei euch von selbst wieder besser?


      Liebe Grüße, Nelly

      • Hey,

        Vielleicht schieben die ja auch zähen und alles was fest ist und tut nun weh beim kaufen auf dem Zahnfleisch.

        Ich denke das regelt sich von alleine wieder, so essen verweigern kennt jede Mama bei den kleinen....

        Irgendeinen Grund wird es geben, ob du den herausfinden wirst, ist die große Frage...

        Einfach brei geben und das andere anbieten.

        In der Kita wird sich das eh immer alles ändern, da.... Meine kleine isst nicht gerne, aber in der Kita isst sie gerne und eigentlich alles.

        • Danke für deine Antwort,an die Zähne hab ich tatsächlich überhaupt nicht gedacht.
          Er hat zwar momentan keine typischen Symptome,aber das muss ja nicht bedeuten das kein Zahn im Abmarsch ist.


          Liebe Grüße

      Hey, meine Tochter wird am Freitag 1 Jahr alt.
      Wir sind seit 2 Wochen in der Krippe zur Eingewöhnung .

      Zu Hause isst sie selbstgekochten Brei, herzhaft und süß.
      Es geht auch Brezel Knäckebrot Würstchen Banane Apfel Birnen, Nudeln/Kartoffeln mit Butter, aber so richtig Gerichte vom Tisch hat sie jetzt erst 3x gegessen.
      Sie trinkt abends zum ins Bett gehen noch eine Milch und nachts. Auch am Tag gibt es Tage wo mal eine Milch vorkommt weil wir unterwegs sind oder sie nichts anderes möchte.

      In der Krippe hat sie jetzt 5x Mittag "gegessen", davon 2x garnichts.... 2x ein Mini bisschen und heute wohl recht gut. die hätten zumindest bei uns auch Gläschen da, aber die herzhaften isst sie zumindest zu Hause garnicht.
      Ich habe in ihrem Rucksack immer eine fertige pre Milch Flasche (diese Dinger die es von aptamil da gibt) und ne leere Flasche, das sie ihr das im Notfall geben können. Die haben aber auch ihr Pulver jetzt bestellt, das sie ihr das notfalls geben.
      Momentan mache ich ihr einfach
      Ich bin selbst Erzieherin und habe 9 Jahre im u3 Bereich gearbeitet. Nur weil dein Kind zu Hause nichts isst, heißt das nicht das es auch in der Kita nichts isst. Das ist eine komplett andere Situation. Auch essen viele Kinder dort viel vielseitiger als zu Hause. Es geht natürlich auch andersherum und ein guter Esser verweigert dort erstmal alles.

      Was ich damit sagen möchte mach dir nicht so einen Kopf, es wird schon alles klappen. Kein Kind verhungert vorm gedeckten Tisch.
      Es kann auch niemand verlangen das ein Kind mit 1 Jahr schon komplett vom Tisch mit isst.

      Hast du mal gefragt beim Gespräch ob sie auch Brei haben?
      Vielleicht geben sie dort ja auch Milch wenn die Kinder es noch brauchen.
      Würde einfach mal nachfragen während der Eingewöhnung


      So hoffe ich konnte dir helfen

      • Danke für deine ausführliche Antwort.

        Bei uns in der Kita wird selbst gekocht und alle anderen Mahlzeiten werden auch selbst zubereitet.
        Wir mussten einen Zettel ausfüllen mit den Essensvorlieben,damit sich die Erzieher auf das jeweilige Kind einstellen können.

        Wenn er Brei möchte dann bekommt er ihn in der Kita auch.
        Wegen der Milch müsste ich mal nachfragen,auf die Idee bin noch gar nicht gekommen.
        Das wäre ja mit den Aptamil Flaschen kein großer Aufwand.

        Vielleicht ist das Essen in der Kita interessanter als hier oder er schaut sich was bei den anderen Kindern ab.
        Verhungern wird er sicher nicht,aber er ist eh schon ein Fliegengewicht.


        Liebe Grüße,Nelly

        • Selbstgekocht ist ja noch besser, dann kann ja einfach das püriert werden.

          Wegen der Milch würde ich echt mal nachfragen, bei uns wird ihrer sogar jetzt bestellt weil wir eh für das gesamte Paket dort zahlen 3 Mahlzeiten, Windel und Feuchttücher, alles im Preis dabei. In unserem Fall dann auch Milchpulver wenn benötigt.


          Aber natürlich kann auch meine Vorrednerin mit den Zähnen, garnicht so falsch liegen

Top Diskussionen anzeigen