Langsam bin ich echt ratlos und kurz vorm verzweifeln :(

    • (1) 06.08.19 - 19:36

      Hallo,

      Mein kleiner wird am Donnerstag 6 Wochen alt und ich kann es ihm seit gestern einfach nicht recht machen..
      Wenn ich ihn Stille nimmt er sich echt wenig und dann geht das geschrei los, dann nehme ich ihn auf meine brust und 2min später schreit er wieder, dann lege ich ihn auf die Couch, er zappelt und scheint zufrieden und Zack wieder wie aus dem nichts ein riesen Geschrei dann nehm ich ihn wieder hoch und er schläft ein 5min später ist er wieder wach und zack wieder Geschrei.. Er will nicht schlafen, kaum essen, nicht kuscheln und nicht alleine liegen 🤷‍♀️ weiss echt nicht wie ich damit umgehen soll.. Hätte ich keinen Schnuller würde ich glaube durchdrehen dies ist nämlich gerade das einzige was ihn wirklich beruhigt, wenn er dann ruhig ist und fast schläft lege ich ihn teilweise wieder an die brust und dann trinkt er wenigstens mal ordentlich 🙏🏼 muss auch dazu sagen das er ein kleines bauchweh Problem hat oft wenn er schläft wacht er deswegen wieder auf 😑🙈 sagt mir das das normal ist und wieder vorbei geht? 😅

      Zum Glück schläft er nachts ziemlich gut und da macht er auch keine Probleme mit dem trinken.

      Sorry musste nicht mal kurz auskotzen 😱🙄🙈

      Grüsse nafaia mit dem kleinen quengeligen lio im Arm 😊😅💙

      • Hast du mal versucht ihn in eine gescheite baby trage zu nehmen und einfach ne runde spazieren zu gehen? Bauch an Bauch massiert und entlastet ihn

        • Kinderwagen ging gestern ganz gut, heute hatte er gar keine Lust dazu.
          Im tragetuch ist er zur Zeit auch nur auf kurze Zeit gerne drin, vor Montag hat er es geliebt. Hoffe echt das das ein schub oder sonst was und das wieder vorbei geht 🙏🏼 weil das tragetuch hat uns öfters mal gerettet mit den bauchkrämpfen.

      (4) 06.08.19 - 21:51

      Hi

      Meiner 8 wochen, ist seit der Geburt fast so, wie du deinen beschreibst. Mitlerweile durchlebt er auch einen Schub. Ich kann ihn auch nur beruhigen, oder es ihm recht machen, wenn er im Tragetuch ist. Alles andere funtioniert nicht.
      Ich trage ihn über viele Stunden am Tag und er ist seitdem viel ausgeglichener und ich muss mich nicht soviel ärgern, wenn alles was ich probiere nix bringt!

      L.g Sunrise🍀💕

    • (5) 06.08.19 - 22:42

      Du arme. Ja, das geht vorbei!

      Meine hat in den ersten 12 Wochen viel geschrien und auch viel Bauchweh gehabt.

      Jetzt ist sie 19 Wochen und seit 3-4 Wochen ist es echt entspannt. Klar weint sie immer noch ab und zu und das Bauchweh ist auch nicht 100% weg. Aber es ist sooooo viel besser!

      Sie lacht ganz viel, lässt sich meistens gut beruhigen und ist so interessiert!

      Nur Schnuller nimmt sie nach wie vor nicht 😅

      Also halte durch! Das wird. Auch wenn du es jetzt kaum glauben kannst ;)

      • (6) 10.08.19 - 21:55

        Soo nun komm ich endlich mal dazu zu antworten 😅

        Ja ich bin extrem froh um den Schnuller ohne diesen würde ich echt manchmal verzweifeln :)
        Die bauchschmerzen kommen und gehen sie sind zum glück nicht ständig da 🙏🏼 er hat gute und schlechte Tage aber das haben wir ja auch.. Der Dienstag war echt heftig sonst waren nun sie Tage eher entspannt, heute hat es ihn wieder geplagt.. Naja es wird vorbei gehen 🤗😀

        Danke dir für deine Antwort 🤗

    Ja, das geht vorbei 😉
    Nach 6 Wochen ist die Anfangszeit auf dem Höhepunkt, danach wird es langsam besser. Halte durch!
    Schön hast du gute Nächte, das ist enorm viel wert!

    (8) 07.08.19 - 08:48

    Das hört sich wirklich nach BauchwehFrust an, unsere hatte das Abends die ersten 12 Wochen...Saab simplex und (zuviel) Windsalbe wollten wir nicht geben (Stiftung Warentest), so blieben uns Colimil (unser Held), Bigaia-Kur und viel in den Schlaf Tragen mit Positionswechsel weil oft ein Pups quer lag. Auch half Abhalten über dem Waschbecken zur Pupserleichterung und gleichzeitig lernte sie so ihr großes Geschäft zu machen. Leider nahm sie keinen Schnuller; Die Nuckelbewegung regt nämlich die Verdauung an bzw. verschnellert sie, und der Schnuller hilft dabei ohne das neue, blähende Milch nachkommt, daher hast Du Glück im Unglück. Und ja, es geht vorbei...auch wenn momentan jede Sekunde Deines sich krümmendes Babys gefühlte Stunden sind... vergiß in Momenten der Hilflosigkeit bitte nicht, dass der Kleine nur Dich/Euch hat als Guide in dieser Welt und es ihm guttut wenn ihr eine gewisse Sicherheit ausstrahlt(auch wenn es gespielt ist) und die Sache sozusagen in die Hand nehmt (mein Mann war da wesentlich besser als ich mit 1000Fragezeichen im Gesicht und Erstarrung vor Ratlosigkeit). Alles Gute.

    (9) 07.08.19 - 12:18

    Ich habe das auch momentan mit meiner 5 wöchigen Tochter
    Zwar hat sie ab und an Bauchweh aber so ganz dran liegen tut es nicht denke ich mal
    Mir wurde von einer Hebamme gesagt das es ein schub sein kann in der Woche
    Vlt ist es ja bei deinem baby auch so
    Weil wir haben wirklich zwei Tage gar nicht geschlafen

Top Diskussionen anzeigen