Muss mal Dampf ablassen - ständige Diskussion wegen Stillen

    • (1) 08.08.19 - 10:25

      Hallo liebe Urbianerinnen,

      Mein Mann und ich sind eigentlich recht harmonisch und immer einer Meinung.
      zumindest bis unser Sohn zur Welt kam und sich jetzt mehr und mehr als Schreikind entpuppt. wir haben seit Anfang an Probleme mit dem Stillen, aber ich möchte gerne dran bleiben, damit William so viel Muttermilch bekommt, wie möglich.

      für meinen Mann ist aber Hunger oft die erste Vermutung um das Schreien zu begründen. er will dann immer eine Flasche zubereiten. abends bin ich damit einverstanden, denn häufig ist es da wirklich der einzigste Weg William zu beruhigen. oft lehnt er abends sogar die Brust komplett ab.

      am Tag hilft aber auch, ihn herum zu tragen ich möchte nicht zuviel die Flasche geben aus Angst vor einer Saugverwirrung oder dass er die Brust komplett ablehnt.
      ich meine auch mitzubekommen, wann unser Kind wie viel trinkt. für meinen Mann ist das schwer nachvollziehbar. ihm fehlt einer Maßangabe an der Brust. dadurch haben wir jedesmal Diskussionen wenn William weint.

      das nervt mich total

      Das musste mal raus...

      • (2) 08.08.19 - 10:38

        Hallo,

        das ist natürlich eine blöde Situation- habt ihr nicht vielleicht eine Hebamme mit der ihr das mal gemeinsam besprechen könnt? Die könnte dann vielleicht auch deinem Mann die Unsicherheiten nehmen und mit Euch den besten weg finden. Das wäre sicher auch gut, damit die Differenzen zwischen dir und deinem Mann sich nicht verfestigen.

        Ich denke, es ist richtig, dass du da dran bleibst beim Stillen und nicht aufgibst!!!

        Viel Erfolg weiterhin.

        Hey,
        wie alt ist der Kleine denn?
        Wenn dein Mann ein Lesetyp ist, sollte er sich doch mal zum Thema belesen. Die Kleinen schreien ja auch oft, um die Reize des Tages zu verarbeiten. Und wenn er die Brust verweigert, ist er wohl grade zu aufgeregt und muss erstmal beruhigt werden, um wieder Kraft zum Saugen zu haben.
        Suche dir eine Hebamme oder eine Stillberaterin/ Stilltreff. Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben.
        Ich denke ihr steht aktuell so sehr unter Strom, da kann das Stillen vor lauter Stress gar nicht klappen. Dazu benötigst du Ruhe bzw. ihr und dann überträgt sich die Ruhe auch auf euer Kind.
        LG und alles Liebe

        (4) 08.08.19 - 11:16

        Hunger ist nunmal nicht das einzige, was ein ein Baby kann. Das sollte dein Mann wissen -.-
        Klar kann es Hunger sein. Hast du denn genug Milch? :)
        Eine Bekannte hatte auch ein vermeintliches Schreikind. Aber er hatte Hunger und unwissentlich kam zu wenig Milch aus der Brust.
        Das muss bei euch nicht sein und das würde ich mal testen z.B. etwas Abpumpen. Und mal eine Hebamme/Stillberaterin fragen.
        Ich find's super, dass du so fürs Stillen kämpfst. Sollte dein Mann dich unterstützen!
        Alles Liebe!
        LG :)

        • (5) 08.08.19 - 11:58

          Pumpen sagt leider NICHTS über die Milch aus. Manche Frauen platzen vor Milch und beim pumpen kommt nicht ein Tropfen. Das verunsichert nur noch mehr!

          Dann lieber eine Stillprobe: wiegen vor dem stillen und danach. Aber auch das ist nicht nötig, wenn das Kind viel pipi macht, die Fontanelle im Liegen nicht eingefallen ist und so weiter.

          Dass eine Frau zu wenig Milch hat, ist eigentlich selten. Nur meist wird schnell zugefüttert und dann klappt es nicht mehr so gut 🤷‍♀️

          Aber es kommt natürlich (so wie bei deiner Freundin) vor.

        (7) 08.08.19 - 14:59

        Wenn ich abpumpe, kommen 20ml zusammen. Mein Mops ist aber ein richtig propperer mit seinen 11 Kilo und 8 Monaten...

        • (8) 08.08.19 - 15:24

          Oki. Das ist nicht viel, aber mit dem Gewicht liegt es daran nicht. Der von meiner Freundin hatte nicht zugenommen. Und meine Vorrednerin "esistjuli" hat mich ja aufgeklärt, dass das nicht aussagekräftig ist :)
          Alles Gute weiterhin!

    Meine Motte hat auch viel geweint und abends die Brust abgelehnt. Die Flasche hab ich nie gegeben 😅

    Mein Mann wollte mich nur entlasten und hätte sofort Flasche und Pulver besorgt (ich stille nicht so wirklich gerne 😅).

    Mein Mann meint aber auch übrigens immer, dass sie Hunger hat, sobald sie weint. Inzwischen lache ich schon immer 😂😂 also ein bisschen mit Humor nehmen 😁

    Erkläre deinem Mann in Ruhe, dass kein Baby freiwillig vor einer Brust verhungert, solang Milch da ist. Wenn er zunimmt, nasse Windeln hat und Kraft zum brüllen, bekommt er definitiv genug Milch ;)

    Alles Gute euch!

Top Diskussionen anzeigen