Was bedeutet Schütteln?

    • (1) 08.08.19 - 22:05

      Guten Abend,

      ich mache mir gerade total die Sorgen. Meine Kleine Maus hat oft Probleme beim einschlafen. Wir haben herausgefunden dass es ihr gut hilft, wenn wir sie in ihr Nestchen legen und hin und her wiegen - manchmal muss es sogar recht schnell sein, damit sie in den Schlaf findet. Eben hatten wir wieder die Situation. Ich habe dann aber glaube ich etwas zu „wild“ gemacht - sie ist sofort eingeschlafen aber ich mache mir jetzt total sorgen ob es zu stark war weil das Köpfchen schon hin und her ist und mir jetzt sofort in den Kopf gekommen ist dass man die Mäuse auf keinen Fall schütteln soll. Was genau bedeutet denn schütteln? Kann mich bitte jemand beruhigen?

      • Also unter schütteln verstehe ich das Kind in einer aufrechten Position vor und zurück bewegen ohne das Köpfchen zu stützen. Sie liegt da ja drin also war es sicher nicht so schlimm, wäre aber trotzdem vorsichtiger in Zukunft. Wenn sie aber eingeschlafen ist und nicht gebrüllt hat wird es ihr nicht weh getan haben. Aber so am Rande würde ich euch dennoch empfehlen eine andere einschalfhilfe zu finden. Evtl eine Federwiege oder mal in der Trage versuchen.. euer Kind wird schwerer.. ewig kannst du das so nicht machen. Und das wieder „abzugewöhnen“ ist dann echt ein harter Kampf. Und ja, ich bin davon überzeugt dass man Babys was angewöhnen kann. Nicht verwöhnen aber durchaus abgewöhnen.

        Lg Tashi mit Cameron 2 Jahre und Lynn-Marie 3,5 Monate

      Hallo liebes.
      Ich persönlich verstehe unter schütteln, wenn das Kind zum Beispiel an den Schultern gepackt würde und man es vor und zurück schüttelt. Und der Kopf dabei haltlos ist.
      Das wäre meine Definition.
      Ich kann mir nicht vorstellen, dass deine Methode schütteln in dem Sinne bedeutet.
      Liebe Grüße

    (7) 08.08.19 - 23:08

    Unter schütteln versteht man, das der Kopf ohne jegliche Unterstützung mit viel Gewalt hin und her geschleudert wird.

    Wir müssen auch seitdem der kleine 3 Monate ist, auf dem Pezziball mit ziemlich viel Kratft springen sodass er überhaupt einschläft. Aber solange der Körper fest gehalten wurde und es keine starke Gewalteinwirkung war, passiert dem Kind auch nichts.

    • (8) 08.08.19 - 23:12

      Danke! Der Kopf ist im Liegen schon hin und her - normalerweise halten wir das nestchen auch weiter oben da liegt der Kopf dann fest aber da ich gerade Herpes habe will ich immer ein bisschen Abstand halten und habe das nestchen dann eher am unteren Drittel gerüttelt und bin dann echt erschrocken wie der Kopf da hin und her geht...

Das menschliche Gehirn schwimmt in einer Flüssigkeit. Wenn der Kopf zu stark Geschüttelt wird / gegen etwas aufprallt kann es an die Schädelwand schlagen und anschwellen / Blüten / Schäden davon tragen. Das ist die große Gefahr beim schütteln und was dahinter steht. Vom wiegen, oder auch enthusiastischen wiegen sollte das nicht passieren, aber eine Alternative ist vielleicht besser für deine Nerven :)

(10) 09.08.19 - 07:08

Nach links und rechts kann eigentlich nicht so viel passieren. Man soll die Kinder ja auch seitlich hochnehmen quasi. Weil da der Kopf nicht weg Knicken kann.

Ich verstehe auch beim schütteln: aufrecht vor einen und dann vor und zurück. Nach hinten können sie sich ja nicht stabilisieren.

Top Diskussionen anzeigen