Baby robbt- Beistellbett noch sicher?

    • (1) 09.08.19 - 08:41

      Hallo, fand's etwas schwer einen aussagekräftigen Titel zu finden ;-)

      Meine Kleine robbt seit kurzem, ihr Brüderchen ist auch kurz davor. Die beiden schlafen im Kinderbett, das auf gleicher Ebene an unser Bett angebaut ist.
      So ist aber ja eine Seite offen, also wenn sie einmal durchs große Bett robben oder kugeln, könnten sie an der anderen Seite herausfallen.

      Ist es nun also Zeit für ein Gitter? Alternativ könnten wir auch die Liegefläche absenken, das geht dann aber nur kurz bis sie etwas klettern können.
      Oder mach ich mir unnötig Sorgen?

      Wie habt ihr das gehandhabt? Ich möchte sie eigentlich noch sehr gerne direkt neben mir haben, da ich sonst sehr oft aufstehen muss.

      Ich bin gespannt, danke schon mal!

      • (2) 09.08.19 - 08:53

        Wir haben das gitter dann erstmal halbhoch mit behelfsschrauben angebracht, sodass der zwerg nicht rauskugeln konnte. Als er sich dann hingestellt hat haben wir die matratze abgesenkt. Seit heute klettert er über das gitter also machen wir es jetzt ganz hoch.

        Als sie stehn konnte und sich auch noch überbeugte um an etwas rann zu kommen ( war am selben Abend) ist sie umgezogen ins Gitterbettchen. Im Gittberbett hatten wir es dann ausprobiert wenn die Liegefläche noch nicht ganz unten ist, aber unser Frechdachs klettert! Also liegt sie ganz unten,sicher ist sicher. Lg

      Schau bitte nicht nur dass das Beistellbett gegen Robben und Rollen gesichert ist sondern auch dass es nicht verrutscht. Der Sohn meiner Freundin ist zwischen Bett und Beistellbett runtergefallen weil die beiden Betten nicht verschraubt waren.

      Bei uns hat anfangs ein Stillkissrn als Krabbelbariere gereicht. Dann war absenken angesagt.

Top Diskussionen anzeigen