Baby weint beim Stuhlgang 8 Monate

    • (1) 10.08.19 - 13:06

      Hallo,

      Unser kleiner Engel hat nun die Beikost für sich entdeckt. Er verweigert Brei, aber mit Stückchen bzw fester Nahrung hat er nun Lust aufs Essen bekommen.
      Sein Apetitt war auch relativ groß.
      Er hat tatsächlich 1.5 Bananen zwie Tage hintereinander gegessen. Natürlich auch andere Dinge. Apfel, Brokkoli, Hirse, etwas Brot.

      Wir hatten uns über den Apetitt gefreut, jedoch kam er so plötzlich ind dementsprechend musste der Magen sich wohl schnell umstellen. Der Kot wurde innerhalb von wenigen Tagen fest.
      Nach den Bananen kam erstmal kein Stuhlgang. Als wir dann seinen Bauch ml massiert haben kam dann unter viel Drücken und rotem Kopf relativ viel Stuhlgang. Selbes Spiel einen Tag später. Diesmal mit viel Weinen und Schreien. Er hat wohl Schmerzen? Es kam bestimmt 15cm. Also sehr viel Stuhl. Mit Tränen und Drücken. Jetzt sorgen wir uns. Klar erdtmal keine Banane mehr, ich stille wieder mehr weil die Milch ja helfen soll.

      Aber ich frage mich wieso er so bitterlich darunter leidet.

      Der Stuhl war nicht! hart. Man konnte ihn problemlos zerdrücken. Ich würde dagen "normaler" Erwachsenenstuhlgang.

      Habt ihr Tipps und Ratschläge? Hat er gesundheitliche Probleme?

      Wir sind leider bis zum 10.9 im Ausland. Sonst wäre ich mal kurz vorsichtshalber zu unserer Kinderärztin gegangen.

      • (2) 10.08.19 - 14:20

        Wichtig ist es ein wenig Öl drüberzuträufeln damit es flutscht. Normalerweise BabyRapsöl von dm o. rossmann, aber im Urlaub wird das wohl schwierig zu finden sein. Deshalb geht auch Olivenöl, auf keinen Fall Bratöl. Banane machtvden Stuhlgang fester deshalb eignet sich diese erstein paar Tage nachdem der Darm sich ein wenig umgestellt hat. Etwas weichere (reifere) Birne, Apfel, Avocado und kurz gekochte Zucchinistreifen hingegen sind ideal für den Einstieg; natürlich ohne Schale, in für das Baby ‚handliche’ Streifen geschnitten und mit ganz wenig (liess auf breifrei blw blogs) Öl beträufelt.

        (3) 10.08.19 - 14:27

        Was bei uns zusätzlich hilft damit unsere Maus sich nicht zu sehr anstrengen muss beim Drücken und Pupsen ist bei jedem Wickeln ein wenig Babyöl am Po zu verreiben. Denke nicht, dass eurem Schatz gesundheitlich was fehlt, die Verdauung braucht eben Zeit sich einzupendeln weil die Enzyme die das Essen zersetzen erst durch Einführung des Essens in den Organusmus gebildet werden.

        Banane ist bei uns absolutes NoGo... Da kann sie dann gar nicht mehr! Wichtig immer Öl dazu und evt. auch den Popo einölen, bei uns hilft abhalten auch sehr gut, wenns mal wieder härter geht... Gesundheitlich wird alles in Ordnung sein, er muss sich nur erst an alles gewöhnen...

      • (5) 10.08.19 - 20:07

        Wir hatten eher Problem harten Stuhlgang und eben tagelang keinen. Ohne Fieberthermometer wäre wohl gar nichts gekommen. Seit ich in den Abendbrei 1TL Milchzucker (Empfehlung Kinderarzt) gebe, hatten wir nie wieder Probleme.
        Banane meiden wir aber auch eher...

        (6) 10.08.19 - 21:13

        Also nachdem ich hier Birne + Pflaume gegeben habe, flutschte es wieder wunderbar.

Top Diskussionen anzeigen