Krabbeln lernen

    • (1) 12.08.19 - 09:52

      Moin ihr lieben,

      Mein kleiner ist 8 Monate Jetzt und möchte am liebsten den ganzen Tag sitzen. Er kann sich von der Rückenlage auf sein Bauch drehen aber anders rum eben nicht. Wie kann ich es ihm beibringen? Er hasst es auf dem Bauch zu liegen -.- so kann er das krabbeln oder roben doch nie lernen....ich weiß jedes Kind ist anders und man soll nicht vergleichen keinen Druck ausüben oder sonst was aber trotzdem
      Würde ich dem etwas nachhelfen wollen. Habt ihr vielleicht interessante Spiele? Vielleicht kann ich ihn ja motivieren 😊


      Danke im Voraus

      • Da hilft nur geduld. Das Gras wächst auch nicht schneller, wenn man dran zieht ;)

        Meine konnte sich schon mit 6 Wochen auf den Bauch drehen. Zurück ging es „erst“ mit 16. Aber wenn sie auf dem Bauch liegt und zornig ist, weil es nicht voran geht, vergisst sie immer noch, dass sie sich selbst zurück drehen kann (sie ist 20 Wochen) und ich muss das machen 🙄

        Wenn sie gut gelaunt ist, klappt es in beide Richtungen. Allerdings will sie jetzt immer vorwärts und das geht nicht. Also momentan besteht unser Tag darin: Baby hinlegen, sie dreht sich auf den Bauch, jammert, ich drehe sie zurück. Und von vorne 😅

        (3) 12.08.19 - 10:28

        Hallo, hast du dich vielleicht verschrieben? Gerade aus der Bauchlage heraus kann er doch erst Krabbeln lernen. Meine Kleine ist 8,5 Monate und kann sich nicht von der Bauchlage auf den Rücken drehen, aber krabbelt seit 2 Monaten 1a. Sie hat aus der Bauchlage zuerst versucht sich hochzustützen, was jedes Mal besser ging, bis in den 4füssler und dann kam die hin und her Wippphase bis erste Krabbelschritte funktionierten. Wie soll das aus der Rückenlage gehen?

        • (4) 12.08.19 - 12:12

          Aus der Rückenlage klappt’s auch! Meine kleine konnte erst von Bauchlage (die sie sehr gehasst hat) auf den Rücken drehen. Dann eine Woche später ebenfalls aus der Rückenlage ins sitzen kommen (quasi ein seitlicher Sit-Up). Wiederum eine Woche später kam dann noch das drehen auf den Bauch dazu.
          Sie ist allerdings immer vom sitzen nach vorn in den Vierfüßler gegangen! Das ganze allerdings erst einen Monat später nachdem sie gut sitzen konnte und dann ging es relativ schnell mit dem krabbeln.

      (6) 12.08.19 - 12:23

      Mein Kleiner hat die Bauchlage total gehasst. Der Kinderarzt und Hebamme meinten immer, ich soll ihn täglich ein paar Minuten auf den Bauch legen. Das war quasi unmöglich. Von einem Tag auf den anderen lag er nur noch auf dem Bauch. Bis heute schläft er auch meist so 😊 Dein Sohn kommt schon von alleine drauf, keine Sorge 😄 Ich habe ab und zu seine Lieblingsspielsachen etwas weiter auf dem Boden von ihm weggelegt. Das hat ihn angespornt hinzurollen, bzw. später hinzukrabbeln.

    • Wenn er die Bauchlage hasst, dann kannst du mal eine Wassermatte probieren, da kann er auf dem Bauch liegen und mit den Händchen auf dem Spielzeug rum patschen, da sind so bunte Schwimmtiere drin, er wird versuchen danach zu greifen. Wahlweise würde auch ein Tablet gehen, Wasser rein zwei cm hoch und dann was rein, was schwimmt. Oder auf einen Wasserball legen, klingt gruselig, aber das Baby drauf legen und mit den Händen den Rumpf stützen und dann nach vorne und nach hinten rollen. Oder eine Krabbelrolle. Oder du legst dich auf den Rücken und legst dein Baby auf den Oberkörper, so sehen die kleinen mehr und stemmen sich meist hoch. Oder du legst dich auf den Rücken, winkelst die Beine im 90 grad Winkel an und legst das Baby auf deine Beine, da kannst du die Ärmchen festhalten und dein Zwerg kann schön fliegen. Hab ich alles aus dem Pekip.

Top Diskussionen anzeigen