Ist mein Baby zu dünn??

    • (1) 12.08.19 - 19:16

      Hallo an alle Mamas! Heute war ich mit meinem Kind bei der U4, er würde gewogen, und dabei kann raus dass er mit fast 4 monaten 5770 g wiegt... bei der Geburt war er 3140 g schwer. Jetzt sagt sie Ärztin dass er zu dünn ist.. was mir Sorgen macht, sie meinte ich soll zufüttern mit Pre Nahrung, was ich aber nicht wirklich möchte.

      Wie schwer sind eure Babys so? Man sagt doch, dass die kleinen mit 6 monaten, das doppelte wiegen sollen als bei der Geburt, das heißt dass mein kleiner noch 2 Monate Zeit hat um 510 g zuzulegen, und damit sollte doch alles noch im Rahmen sein? Warum sagt sie dann dass er zu dünn ist??((((

      • (2) 12.08.19 - 19:21

        Wie groß ist der Zwerg denn? Die Proportionen sollten ja auch stimmen 😊

        • (3) 12.08.19 - 19:40

          Er ist 65 cm groß.

          • (4) 12.08.19 - 19:52

            Also. Mein Kind war bei der U4 68 cm groß und 6280 g schwer. Sie ist ein Mädchen und auch sehr leicht. Hatte bei der Geburt 3650 g. Insofern würde ich ehrlich gesagt auf deine Ärztin hören und zufüttern. Da ist doch nichts schlimmes bei. Jetzt bei der U5 ist unsere an der untersten Kurve (dabei aber sehr lang). Die anderen wiegen z.T. Bereits zwei bis 2,5 kg mehr.

            Alles Gute!

      (5) 12.08.19 - 19:43

      Hallo,
      dass kommt ja auch immer darauf an wie groß dein Sohn ist. Das Verhältnis muss ja stimmen.
      Wenn du Zweifel an der Meinung der Ärtzin hast, dann hol dir eine Zweitmeinung ein. Falls du eine Hebamme hast, kannst du auch die mal Fragen.
      Aber ich denke, ich würd auf die Aussage reagieren und versuchen etwas zutun damit er mehr zunimmt.
      Vielleicht öfter anlegen erst einmal.
      Es kommt auch immer darauf an wie viel zu dünn er ist.
      Aber wenn die Ärtzin von zufüttern redet gehe ich nicht davon aus, dass es nur minimal ist.
      Du kannst ja weiter stillen trotz Pre Milch. Du kannst ja diese aus einem Teesauger geben, dann geht es schwerer für ihn. Falls du Angst hast er komplett auf Pre umsteigt.

      Selbst wenn wir es hier alle nicht zu dünn finden sind wir keine Ärtze.

      Liebe Grüße

      (6) 12.08.19 - 19:50

      Hey 😊

      Ich finde nicht, dass er ZU dünn ist. Er bewegt sich doch in etwa auf seiner Perzentile, oder?
      Meine Kleine kam mit exakt 3000g auf die Welt und wiegt jetzt 5400g mit 14 Wochen. Wir haben nächste Woche mit fast 4 Monaten die U4 und da wird sie sicher auch nicht extrem viel mehr zugelegt haben. Aber sie bewegt sich auf ihrer Perzentilen und der Kinderarzt hat nie was gesagt. Es gibt eben zierliche und kräftigere Babies und bei den Idealgewichten für ein bestimmtes Alter auch immer eine breite Spanne.
      Leg deinen Kleinen vielleicht etwas mehr an, wenn er möchte und kontaktiere deine Hebamme, wenn du eine hast, aber für mich hört sich das jetzt alles andere als bedenklich an.

      Alles Gute euch! 🍀

      LG Xorac mit Prinzessin 🌻

      • (7) 12.08.19 - 20:38

        Ja, ich könnte die Hebamme mal fragen... aber er ist sonnst sehr zufrieden immer, und kommt auch alle 3-4 Stunden zum esse, also so hungrig kann er dann auch nicht sein🤷🏼‍♀️

        • (8) 12.08.19 - 20:41

          Na siehst du, so ist es bei uns auch und ich denke, dann ist doch alles auch soweit in Ordnung.
          Wenn er gut trinkt, ausreichend nasse Windeln jeden Tag hat, wach und zufrieden erscheint, würde ich mir erstmal keine Gedanken machen und auch nicht angangen zuzufügende.
          Meine Kleine ist zum Beispiel extrem aktiv und immer mit ihrem ganzen Körper in Bewegung. Das verbrennt ja auch viel und sie ist eben auch einfach eher zierlich, wächst aktuell eher in die Länge, als dass sie an Gewicht zunimmt. Die Hebamme meinte, als sei super und auch mein Kinderarzt hat sich zuletzt bei der Impfung positiv dazu geäußert.
          Mach dir nicht so einen Kopf! 🍀

    (9) 12.08.19 - 19:51

    Hey, mein Sohn wird Donnerstag 4 Monate alt und wog letzten Samstag ca. 7,1kg. Größe müsste auch ungefähr 65 cm sein und bei der Geburt wog er 3010g.
    Liebe Grüße

    (10) 12.08.19 - 19:53

    Ich denke das sagt sie, weil er mit seinen Gewicht an der unteren perzentile kratzt.. Ich weiß ja nicht wie er sonst drauf ist , aber ich würde es schon ernst nehmen.

    • (11) 12.08.19 - 20:34

      Also sie selber meinte es ist ganz knapp drunter, und gleichzeitig sagt sie er ist sehr dünn... aber als ich gefragt habe wegen diesen Info dass die Babys das doppelte mit 6 monaten wiegen sollen, und ob es bei uns doch ganz gut bis dahin klappen würde( ich denke schon dass er in den nächsten 2 Monaten die 510g zu nimmt!!) Dann hat sie auch gesagt, ja das stimmt, dann soll ich einfach mit 4 monaten mit beikost anfangen, deswegen wollte ich wissen was die anderen babys so wiegen, und was eure Ärzte dazu sagen.)))

      • (12) 12.08.19 - 21:28

        Immer dieses raten mit der Beikost. Das hat meine alte Kinderärztin auch, hab ich abgetan. Da war Mausi 16 Wochen alt und ungefähr wie deine. Bei der nächsten U5 wog sie entlang ihrer Linie echt gut. Da meinte die Ärztin gut das wir mit der Beikost angefangen hat..das hat sie gut aufgenommen. Pustekuchen, mein Bauch und Hebamme sagten ich solle weiter machen. Sie entickelt sich ihrer eigenen Linie entsprechend. Ich hatte auch da ausschließlich noch gestillt. Muttermilch ist kaloroenreicher als Gemüsebrei. Ich habe mir eine Zweitmeinung eingeholt und bin dann zu der Ärztin gewechselt. Jetzt mit 3 liegt unsere Maus genau auf der 50 Perzentile mit Gewicht und Größe. Vorher auch immer deutlich drunter. Aber auf ihrer individuellen lag sie immer perfekt und nahm stetig zu.

(15) 12.08.19 - 20:05

Hallo :) unsere Kleine hatte ein ähnliches Geburtsgewicht und wog mit 4 Monaten erst 5 kg. Finde 5770 g ganz in Ordnung, verstehe die Aussage der Ärztin nicht 🤔
Mach weiter wie bisher, zum Zufüttern sehe ich da keinen Grund.
Alles Gute :)

(16) 12.08.19 - 20:15

Ich habe auch die Sorge 😩 meine Maus wiegt 5250 Gramm bei 58 cm und ist 5 Monate alt. Ich stille und füttere bisschen zu - aber sie wiegt trotzdem nicht mehr , weil sie einfach wenig trinken mag. Zufüttern ist nicht immer ein Garant.

(20) 12.08.19 - 22:23

Guten Abend. Ich hab jetzt nicht alle anderen Antworten gelesen.
Meine Tochter ist damals mit knapp über 3000g geboren. Die hatte zur U4 5.335g und 62 cm. Da war sie knapp 4 Monate. Die Ärztin war immer sehr zufrieden. Auch jetzt ist meine Maus (mittlerweile ist die 5) laut Gewicht in der 3. Perzentile. Die Größe ist auf der 95.
Die Kinderärztin sieht es locker. Die sagt immer, wenn sie nicht genug bekäme würde sie nicht so wachsen, sagt sie. Ich habe meine Tochter 6 Monate voll gestillt und sie hatte immer ausreichend nasse Windeln. Vom zufüttern hat meine Ärztin nie was gesagt. Sie war immer zufrieden. Zur u4 hatte sie dann 6.300g. Ihr Geburtsgewicht war also mehr als verdoppelt.

Mach dich nicht verrückt. Wenn dein kleiner zufrieden ist, genug nasse Windeln hat und ordentlich wächst ist doch alles gut.

Übrigens ist mein Sohn (14 Wochen) das genaue Gegenteil. Die Ärztin lacht jedes Mal wenn sie ihn sieht.

(21) 13.08.19 - 00:06

Hallo,
Ich hab auch mein erstes Kind. Sie ist jetzt 6 Monate alt und war bei der Geburt sehr klein und hinkt da auch noch etwas nach.
(war bei 45cm und 2480g)

Ich hab mir so Sorgen gemacht, weil es dauernd in der Schwangerschaft hieß, dass sie zu klein und "unterversorgt" ist.

Wenn du deinen kleinen Mann ansiehst hast du deine Antwort.
Ist er glücklich? Zappelt er viel? Hat er eine gesunde Farbe? Dann passt alles und er braucht halt bissl länger zum "dick" werden.

Ärzte müssen halt einfach darauf hinweisen.
Ich drücke dir die Daumen, dass er noch etwas zunimmt

(22) 13.08.19 - 07:12

Meine wog 5290g und mir wurde davor auch schon zur Flasche geraten. Als würde sie dann plötzlich Durst bekommen.. ich hab das Gefühl, die bekommen Provision oder so, dafür dass sie zu Pulver raten.. hör nicht hin. Ich habe mich da auch total verunsichern lassen, ständig.. und bei der u4 war plötzlich alles gut, dabei hat sie nicht besser zugenommen.. im Gegenteil..

(23) 13.08.19 - 14:00

Hallo

wie ist denn der gewichtsverlauf?
Das mit dem Verdoppeln ist überholt. Denn ein Kind was nur 2800 g bei der Geburt wog muss mehr zunehmen. Bei einem 4 kilo Kind kann es weniger sein.

Das Kind sollte die ersten 2 Moanten mindestens 170 g pro Woche zunehmen, ab dem dritten monat sind 150 g pro Woche.

  • (24) 14.08.19 - 09:42

    Also wie viel er in der woche zunimmt, kann ich nicht sagen:(
    Geboren wurde er mit 3140, und erste 6 Wochen kamm regelmäßig eine Hebamme zu uns, und hat ihn gewogen, sie war immer zufrieden! Wir hatten auch Ende Juli die erste impfung, da war er schon nicht mehr soo schwer, und die KiÄ war aber zufrieden meinte nur er ist ein schlankes Kind... und jetzt paar Woche später nach der Impfung bei der U4, sagt sie aufeinmal er ist sehr dünn... kann ich nicht verstehen. Bei der U3 war er 4300g , jetzt bei der U4 5770g..und er nimmt auf jeden Fall zu, nur nicht so schnell

    (25) 14.08.19 - 09:47

    Hab jetzt genauer nachgeguckt, bei der U3 war er 4080g schwer. Nicht 4300g...

Top Diskussionen anzeigen