Ich brauche eure Meinung

    • (1) 12.08.19 - 22:06

      Guten Abend zusammen,

      es geht um meiner Maus. Wir mussten hin und wieder die Milchsorte wechseln weil sie ständig Verstopfung hatte oder starke Bauchschmerzen hatte. Nun haben wir eine Milchsorte gefunden mit der sie keinerlei Probleme hatte...Beba Pre. Aber halt Verstopfung, mussten immer nach helfen das sie kackt. Dann haben wir ihr Hipp Combiotik gegeben, damit hat sie zwar super Stuhlgang, schön breiig aber dafür Bauchweh. Bin ratlos. Was soll ich tun. Würde am liebsten wieder Beba geben, aber habe angst das sie dadurch wieder verstopfung bekommt. Könnt ihr empfehlen was ich machen kann. Welche Milch?

      Liebe Grüße 3fachmamilein mit kleine 4 Monate alt.

      • Hallo :) mein erster Sohn hatte von Beba auch fürchterliche Verstopfung, ich würde es nicht mehr verwenden, aber natürlich reagiert jedes Baby anders.

        Ein ständiges Wechseln ist bestimmt kontraproduktiv. Am besten ihr bleibt mal bei einer Sorte, der kleine Körper braucht Zeit, um sich daran zu gewöhnen. In eurem Fall würde ich persönlich bei Hipp Combiotic bleiben und, wenn nötig, mit Bauchmassagen, Kirschkernkissen, Tropfen... die Bauchschmerzen lindern. Vielleicht legt es sich auch bald, wenn nicht wieder gewechselt wird :)

        Eine andere Milch kann ich dir nicht raten, da dein Baby nicht das selbe so vertragen wird, wie Meine es getan hat. Sie hat z.B. Aptamil überhaupt nicht vertragen, dafür Löwenzahn Organics Pre und Hipp.

        Alles Gute

        • Vielen Dank für deine Antwort. Wir waren auch bei Aptamil davon nur Bauchweh und festen Stuhl. Dann bebivita davon hat sie starke Krämpfe bekommen, dann hipp Pre davon starke Verstopfung dann Beba, hat sie super vertragen bis eben das der stuhl fest war. Jetzt sind wir bei Hipp combiotik, davon hat sie breiigen stuhl wo sie endlich allein kackt, aber sehr unruhig heut war.

          • Ohje 🙈 das sind ja 5 verschiedene Sorten innerhalb 4 Monaten. Viele Babys haben anfangs Bauchkrämpfe, auch gestillte Babys. Ich denke, es wäre jetzt wirklich wichtig bei einer Milch zu bleiben. Hoffe, es wird bald besser ☺️

            • Ich weiß das es viel ist. Wollte herausfinden welche Milch meiner maus gut tut. Mit beba ging es ihr richtig gut nur das halt der stuhl fest war. Ich weiß auch nicht welche milch nun ratsam ist, ich kann ja nicht jedesmal ihr beim Stuhlgang helfen ( Thermometer ), sie muss es von allein schaffen. Von Hipp Combiotik hat sie zwar schön stuhl und hat heut mal allein gekackt aber dafür war sie seit gestern sehr unruhig und hatte etwas Bauchweh. Ich bin Ratlos.😔😔😔😔😔 Wie würdet ihr es machen?

              • Ich würde vor allem das Thermometer nur zum Fiebermessen verwenden. Das hat ansonsten nichts im Baby zu suchen.
                Bauchmassage im Uhrzeigersinn und mit den Beinen "Radfahren", vielleicht danach mal kurz die Beine andrücken und schauen, ob sie muss und so besser drücken kann, ansonsten besser nicht nachhelfen.
                Man macht da beim Baby oft viel zu viel. Der Körper gewöhnt sich dran, außerdem besteht beim Stochern mit dem Fieberthermometer Verletzungsgefahr. Jeden Tag Stuhlgang und auch mal etwas fester bei Premilch oder Beikost ist doch normal, ebenso, dass nicht immer beim Drücken was in der Windel landet. Wenn die Babys tatsächlich Verstopfung haben, dann merkt man das schon, da sie viel quengeln und drücken sobald man den Bauch auch nur anfasst, dabei aber nichts kommt.

                • Ärztin im Krankenhaus hat das 1 tag nach der Geburt machen müssen da sie starke Bauchschmerzen hatte, da sagte sie...das sie nachhelfen mussten. Das ich es zu hause auch machen könnte. 😔 ist zwar ne mein erstes Kind, aber meine anderen 2 hatten solche Probleme nicht. Ist Neuland für mich und bin momentan ratlos. Geb ich die hat sie Verstopfung, geb ich die hat sie Bauchschmerzen. Mussten 3 monate lang lefax verwenden weil sie nur mit Bauchkrämpfe zu kämpfen hatte.

                  Merk das wenn sie Verstopfung hat da ist sie sehr quängelig und wenn sie versucht zu drücken, aber nix kommt.

              Wie gesagt, ich würde die Hipp Combiotic weiter geben. Aber ich bin da auch etwas vorgeschädigt 😉 habe einen 13 Jährigen Sohn mit chronischer Verstopfung und Stuhlinkontinenz.
              Auf jeden Fall solltest du bei einer Sorte bleiben, nicht nur für 2 oder 3 Tage testen, dein Baby braucht etwas Zeit. Dieses Herumprobieren kann auch zu Bauchschmerzen oder Verstopfung führen.

    Unsere Tochter hatte die ersten Wochen auch Probleme mit Bauchweh, Blähungen und Verstopfung. Seit wir in Absprache mit der Hebamme die Hipp "Comfort" geben, hat sich das gelegt und es geht ihr super.
    Ich stille übrigens so gut es geht und füttere nur bei Bedarf zu.

Top Diskussionen anzeigen