Geschwister Kind hat evtl Herpes - Baby 5 Wochen alt.

    • (1) 14.08.19 - 11:29

      Hallo ihr lieben Mitmamas,

      Ich werd schier krank vor Angst und wollte gerne mal eure Meinung hören.
      Unser Baby ist nun 5 Wochen alt, war ein Reichen und wird gestillt.
      Ich hab nun Panik dass es sich mit Herpes angesteckt hat :(

      Mein Sohn (4 Jahre alt, ehemaliges Frühchen aus SSW 27+4) hatte am 8.8. frühs Ausschlag im Gesicht. Also mit ihm, seinem Zwilling (der bis heute nichts hat) und Baby zum Kia.
      Dieser untersuchte ihn gründlich und kam zu dem Entschluss dass es eine harmlose Reaktion auf einen eventuellen Sommerinfekt sein sollte. Der Ausschlag tat nicht weh und verschlimmerte sich bis Samstag (10.8.) nicht. An diesem Tag hatte er unser Baby ca. 5 min am Schoß. Weiter kein enger Kontakt. Grundsätzlich fassen wir Babys nicht ins Gesicht und Küsschen gibt's nur auf den Hinterkopf oder die Mütze.
      Am Sonntag früh dann der Supergau. Ich sehe eine Blase mit Eiter an der Unterlippe unseres Vierjährigen. Sofort ab zum Bereitschaftsarzt.
      Diese unfreundliche Ärztin pampte meinen Mann an was er da wolle. Es kann Herpes sein. Am besten keinen Kontakt zum Säugling. Ab da an kam er dem Kleinen auch nicht mehr näher. Wir kleben diese eine Stelle mit Herpespads ab und achteten noch mehr auf Händehygiene. Auch mit Desinfektionsmittel.
      Mir tut er nun schon leid. Ich häng euch mal ein aktuelles Bild von heute an.
      Die Blase war übrigens durch das Pad bald nicht mehr gefüllt und es ging keine Flüssigkeit ab.

      Was meint ihr? War der vorherige rote Ausschlag ohne Flüssigkeit schon ansteckend? Oder nur die eine Blase?
      Wie lange separiere ich ihn denn? Bis alles weg und gar nicht mehr sichtbar ist?
      Unser KIA hat jetzt Urlaub und die Vertretung meinte ich solle abwarten. Man könne nichts tun jetzt.
      Puh.
      Auf dem Bild sieht man auch den Pad.


      Ich bin ganz schön durch den Wind.
      Eure Minzi

      • (2) 14.08.19 - 11:49

        Also.... für mich sieht das jetzt nicht nach Herpes aus. Aber durch das Patch kann man das schlecht erkennen. Ich kann deine Panik sehr gut verstehen, dass Problem ist nur dass sie einem nicht hilft. Ich hatte auch die ganze Zeit mega Angst Herpes zu bekommen (habe auch ein Frühchen - morgen 18 Monate alt) und letzten Dienstag war es dann soweit. Ich hab erstmal geweint.
        Ich habe mir auch diese Patches besorgt und eine große Flasche Sterilium und Mundschutz. Ich habe sehr darauf geachtet, dass ich sie nicht direkt anspreche beim füttern etc., wegen der Gefahr der Tröpfchen Infektion. Für mich gehen jetzt auch gerade sieben anstrengende Tage zu Ende, mit Angst und Vorsicht und ich hoffe einfach dass sie sich nicht angesteckt hat. Genau wissen werden wir es dann erst in einer Woche.

        Ich habe unendlich viel zu dem Thema gelesen und am Ende des Tages kann man nicht wirklich mehr machen als die schon genannten Vorsicht/ Hygiene Maßnahmen und wenn das Baby Symptome zeigt dann ab zum Arzt.

        Alles Gute für Euch 🍀

        • (3) 14.08.19 - 12:14

          Vielen Dank dir. Und ich drücke auch euch fest die Daumen. 🍀
          Ich selber hatte noch nie ein Lippenherpes. Und bei meinem Sohn fing es eben so ganz komisch an mit Tagen später einer einzigen Blase. Die ist jetzt auch weg. Ich klebe nur trotzdem noch ab.

          Wenn es Herpes ist, ist dann wirklich nur Flüssigkeit aus der Blase ansteckend?

          • (4) 14.08.19 - 12:24

            Nein, der Speichel ist dann auch ansteckend. Es sollte dann Kontakt vermieden werden bis der Herpes komplett abgeheilt ist. Die Datenlage wie lange er noch ansteckt ist nach dem die Blase weg oder verkrustet ist, ist nicht besonders gut. Deshalb sollte man warten bis der Lippe wieder völlig normal aussieht bevor man wieder küsst🍀

            (7) 14.08.19 - 13:34

            Ich danke dir.
            Mei am Samstag hat er schon noch sehr nahe mit dem Baby gekuschelt. Aber da war auch an der Lippe noch nichts. Nur die roten Flecke im Gesicht.
            Puh. Es heisst einfach abwarten.

    (8) 14.08.19 - 12:12

    Huhu,
    Ich bin öfter mal Herpes-geplagt, und für mich sieht das nicht nach Herpes aus.
    Ehr nach einer Art Pickel, die habe ich auch öfter Mal am Rand der Lippe oder in den Mundwinkeln. Herpes enthalten ja auch kein Eiter, sondern eben die typische Herpes-Flüssigkeit.
    Ich an deiner Stelle würde versuchen ruhig zu bleiben.
    Ich hatte direkt nach der Geburt meiner jüngeren Tochter, noch im Krankenhaus, Herpes. Ich hab mich wirklich verrückt gemacht. Laut Arzt, Schwester, Hebamme sollte ich einfach auf ausreichend Hygiene achten, natürlich nicht küssen oder ins Gesicht, besonders an die Augen des Kindes, langen.
    Passiert ist dann auch nichts, obwohl ich die Kleine natürlich trotzdem viel im Arm hatte.

    Ich hoffe ich konnte dich etwas beruhigen.
    Alles Gute
    Mini

Ich finde auch, dass das nicht nach Herpes aussieht. Zumindest der Ausschlag um das Pad herum. Eigentlich hatte hier ja auch schon der KiA Entwarnung gegeben, dem solltest du mehr vertrauen als einem Laien- Forum!
Selbst wenn unter dem Pad Herpes ist, tut ihr doch alles mögliche (und das meine ich wörtlich): Kontakt vermeiden, Handhygiene und abdecken mit Pad.
Herpesbläschen sind mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt, die ansteckend ist. Auch hier spricht "Eiter" eigentlich nicht für Herpes...

Ich würde wachsam bleiben und euren Großen weiter beobachten. Die Stelle nicht ewig abkleben, nur bis es trocken ist... Nicht, dass sich was entzündet.
Bitte seid auch nicht ganz so panisch. Der x.te KiA-Besuch wird auch nichts bringen. Und was man nicht vergessen darf: Herpes ist kein Todesurteil fürs Baby! Es KANN schlimm ausgehen aber eher, wenn es nicht erkannt wird. Ihr werdet ja sicher weiter wachsam sein und könntet das Risiko ggf. gleich beim Arzt nennen...

Ich bin übrigens nicht naiv oder nachlässig aber habe selbst seit Jahren Herpes. Ich weiß auch, dass man sich die Erreger potenziell überall einfangen kann (leider achtet nicht jeder auf Hygiene) und das man nie 100%ige Sicherheit hat...

  • Hallo :)
    Und danke für deinen ehrlichen Beitrag.
    Ich reagiere vielleicht panischer weil ich wochenlang Todesangst um meine Großen haben musste. Sie kamen sehr früh und wir haben vieles durch. Inklusive KH Aufenthalten und vielen OPs im Babyalter. Und jetzt vier Jahr später genieße ich mein reifes Baby und merke selber dass ich scheinbar nicht alles gut verdaut habe.
    Unser KIA sagte Donnerstag wirklich nichts von Herpes. Aber eben die seltsame Bereitschaftsärztin am Sonntag früh. Weil da ja dieser Pickel an der Lippe war. Aber nie etwas mit Flüssigkeit gefüllt. Ich klebe jetzt auch nichts mehr ab.
    Es ist alles sehr trocken und eher rau.
    Ich hoffe einfach es ist kein Herpes trotz der Aussage der Ärztin und wir halten die Hygiene hoch bis alles abgeheilt ist.
    Mir tut mein Großer schon sehr leid. Er will auch wieder kuscheln.

(12) 14.08.19 - 22:17

Neee, ist kein Herpes. Herpes hat Bläschen mit klarer Flüssigkeit, häufig mehrere kleine zusammen, und tut weh. Ich denke das war ein Pickel.
Der Ausschlag sieht wie bei mir aus. Mir hat Dexyane med gut geholfen. Gibts in der Apotheke.

Top Diskussionen anzeigen