Baby ist wie ausgewechselt

    • (1) 15.08.19 - 12:24

      Hallo zusammen,

      Unser Sohn(12 Monate) war ein zufriedenes,ausgeglichenes und aufgewecktes Baby.
      Obwohl er noch nie ein guter Schläfer war und essen auch nicht so sein Ding ist,gab es nie Probleme.

      Und jetzt ist er seit Wochen wie ausgewechselt,ich erkenne ihn kaum wieder.
      Er ist unzufrieden,“meckert“den ganzen Tag und egal was ich mache,es ist alles falsch😢

      Kinderwagen,Buggy und Trage sind blöd,da gibt's Geschrei ohne Ende.
      Essen ist blöd,das wird mir nach ein paar Löffeln entgegen gespuckt oder gesprudelt mit vollem Mund.
      Im Hochstuhl bleibt er nicht mehr sitzen und auf dem Schoß auch nicht,jede Mahlzeit wird zum Kampf.
      Vom Wickeln und anziehen will ich gar nicht erst reden...

      Am schlimmsten sind aber momentan die Nächte,er geht so gegen 19,30 Uhr in's Bett und schläft ohne viel Probleme ein.
      Spätestens 22Uhr wird er unruhig,wälzt sich hin und her und wandert durch das ganze Bett.
      Wenn ich ihn raus nehme und kuschel,beruhigt er sich und kommt zur Ruhe.
      Kurze Zeit später geht es wieder von vorne los,selbst wenn er bei uns im Bett schläft.

      Zwischen 2-3Uhr trinkt er seine Milch und danach wird er wieder extrem unruhig,braucht oft zwei Stunden bis er zur Ruhe komm.
      Spätestens halb 7 ist er aber wach,ist dann natürlich total unausgeschlafen und nörgelig.

      Beim Mittagsschlaf genau so,obwohl er hundemüde ist,kommt er nicht zur Ruhe und schläft nicht lange.

      Den Schlafsack haben wir die letzten Tage gegen die Decke getauscht,weil er permanent am Schlafsack gezerrt hat und erst Ruhe gegeben hat,sobald der Sack weg war.

      Sonst hat sich bei uns nichts geändert im Tagesablauf,wir haben unsere Rhythmus und unsere Rituale.
      Beim Kinderarzt waren wir,es ist alles okay.

      Ich weiß nicht was ich noch machen soll,ich bin mit meinen Latein am Ende.

      Liebe Grüße,Nelly

      • Um den 1. Geburtstag ist ein Entwicklungsschcub, der auch uns in den Wahnsinn getrieben hat. Mein liebes, fröhliches Kind war auf einmal ein Quengelgeist. Ich war echt verzweifelt.
        Wie bei allem.. es ist eine Phase und solange hilft nur Augen zu und durch.

        Jetzt wo du es sagst.. Seitdem haben wir auch kein Schlafsack mehr.

      Huhi,
      Schau dir meinen Beitrag zum Schlafen an...

      https://m.urbia.de/forum/9-baby/5288387-30-40-min-powernaps-laengerer-mittagsschlaf-wann

      Kennst du Oje ich wachse? Gibt's als Buch und App. Kann ich dir empfehlen.
      Und Kopf hoch es geht vorbei😘
      Lg Daniela

    Ich kenn so viele, die das um den 1. Geburtstag rum beschreiben 😅 das ist wohl echt total normal... ich hab auch schon Bammel :D

    Aber alle haben berichtet, dass es dann nach dem 1. Geburtstag wieder viiiieeel besser wird!! ;)

    Durchhalten und starke Nerven und viel Schoki (oder deine Lieblingsnervennahrung) wünsche ich dir ;)

Top Diskussionen anzeigen