Vorstellen.

    • (1) 15.08.19 - 13:50
      Inaktiv

      Hey. :)
      Meinen namen seht ihr ja oben.
      Ich bin 22 Jahre & bin mit meinem Freund seit fünf Jahren zusammen. Wir haben zwei gemeinsame Kinder. Unsere Tochter ist zwei Jahre & unser Sohn (wurde in der 35sten Schwangerschaftswoche geboren. Geburtsbericht mit in diesem Beitrag). Ist acht Monate alt. Ich freue mich auf Austausch.

      Geburtsbericht vom 22.11.2018. - 23.11.2018.

      Abends (nach dem Sex trotz verkürztem Gebärmutterhals) hatte ich schon leichte Unterleibsschmerzen hab mir aber nix dabei großartig gedacht. Am Nächsten morgen bin ich circa um 8:00 Uhr aufgewacht, mit starken Unterleibsschmerzen. Bin in die Wanne mit warmen Wasser gegangen aber es wurde nicht besser, sondern schlimmer. Circa um 11:00 Uhr hab ich dann meinen Freund geweckt. Er hat dann den Krankenwagen gerufen, & die haben mich dann mit Blaulicht & Sirene ins Krankenhaus gefahren. Dort angekommen wurde ich sofort ans CTG gehangen & es wurde nach dem Muttermund geschaut. Dann hab ich gesagt, dass ich unbedingt einen geplanten Kaiserschnitt haben möchte. (Meine Tochter kam 2016 per Kaiserschnitt nach 10 Stunden Wehen auf die Welt, weil sie den Ausgang nicht fand). Da meinte die Hebamme, dass das nicht geht, da es keine Komplikationen gibt & bereits 80% der Geburt geschafft war. Dann wurde Ultraschall gemacht & dann meinte die Ärztin, ich brauche keine Angst zu haben der kleine wird ganz zierlich sein. Dann wollte ich Schmerzmittel, aber dazu kam es gar nicht erst. Dann wurde mir die Fruchtblase aufgemacht & ich habe im Vierfüßler stand den kleinen Mann auf die Welt gebracht. Circa fünf Minuten nach der Geburt kam dann auch mein Freund dazu, leider hat er alles verpasst. Im Kreißsaal konnten wir zu dritt die Zeit genießen. Dann wurde gewogen & gemessen. Er war 49 Zentimeter & wog 2630 Gramm. Dann durfte mein Freund mit ihm kuscheln, während ich duschen gehen konnte. Leider musste er für circa fünf Tage auf die Neonatologie da er eben in der 35 Schwangerschaftswoche kam. Dort musste er noch ins Wärmebett. Ich konnte aber jederzeit zu ihm & ihn stillen. Dann nach circa fünf Tagen durfte er mit auf mein Zimmer. Wir durften auch erst entlassen werden, bis er zugenommen hat, & seine Temperatur halten konnte. Leider kam dann noch 2-mal Gelbsucht dazu, aber er hat alles super gemeistert & wir sind stolz auf wie er sich macht. Er ist 8440 Gramm schwer & ist 67 Zentimeter groß.

Top Diskussionen anzeigen