Wieso 😜?

    • (1) 15.08.19 - 19:35

      Hallo,
      wieso merkt mein kleiner 13 Wochen alt, wenn ich ihn in sein Bettchen lege?
      Er schlĂ€ft hart und fest (sogar schnarchend) auf meinem Arm ein, sobald ich ihn dann leise in sein Bettchen legen möchte, fĂ€ngt er an zu schreien 🙃.

      Wie macht ihr das so?

      Lg

      • Hi,
        meine Maus ist auch 13 Wochen alt. Bei uns klappt das ins Bett bringen super, ich kann sie wach (sie muss aber mĂŒde sein) in ihr Bett legen und sie schlĂ€ft alleine ein.
        Aber klappt bei uns auch nicht von Anfang an, seit sie ca. 7 Wochen alt ist.

        Vielleicht ist dein Kleiner noch nicht soweit und braucht deine NĂ€he. 😀

      Weil das Bettchen kÀlter ist als du und er die Enge, die du ihm mit deinem Körper und Armen bietest zu plötzlich nicht mehr hat.

      Mein Tipp: Bettchen mit warmem Körnerkissen vorwĂ€rmen. Zwerg vorsichtig reinlegen, aber die Arme noch so 3-4 Minuten um ihn gelegt lassen und dann erst stĂŒckchenweise vorsichtig wegziehen. Warmes Körnerkissen evtl noch unter die FĂŒĂŸchen schieben.

      Hat zumindest bei meinen Kids immer super funktioniert. 😉

      LG

    • Na, das ist doch logisch 😜. Im Arm ist es warm&gemĂŒtlich, dein Baby riecht dich/spĂŒrt dich und plötzlich liegt es auf einer kalten Matratze 🙈.
      Außerdem ist es möglich, dass man bei so kleinen Babys durchs Ablegen den Mororeflex auslöst, dadurch erschrickt das Baby und wird wach/schreit đŸ€·â€â™€ïž.
      Und es gibt Babys, die wollen nur mit Körperkontakt schlafen. Da heißt es dann, Augen zu und durch.....auch wenn man gerne fĂŒr sich sein möchte.

      Ich behalte meine auf dem Arm. Ablegen ging erst (teilweise!) seit sie 16/17 Wochen alt ist. Aber auch nicht immer.

      In ihr Bett muss sie eh nicht. Aber tagsĂŒber ging nicht mal neben mich auf die Couch. Nachts war es zum GlĂŒck nie ein Problem đŸ€·â€â™€ïž Zwischen uns hat sie gut geschlafen. Bzw tut sie immer noch, aber inzwischen schlĂ€ft sie sogar mehrere Stunden im Beistellbett (nach dem stillen nachts bin ich nur manchmal zu mĂŒde und lasse sie bei mir oder ICH will kuscheln und hole sie mir 🙈).

      Also Geduld. Das kommt. Und auch jetzt mit ihren 20 Wochen klappt es nicht immer ;) und wir haben alle Tricks, die hier so geraten werden, versucht (Shirt von mir, mit Stillkissen umringen, erst nach 20-30 Minuten, direkt...).

      Inzwischen kann man sie ablegen so nsch 10-15 Minuten und direkt ins Stillkissen kuscheln. Dann schlĂ€ft sie auch fĂŒr 30-60 Minuten alleine. Aber geht auch nur so 3 von 5 mal vielleicht 😂

      Ich akzeptiere es einfach und genieße die ausgiebige Kuschelzeit. Wird sicher schneller vorbei sein, als mir lieb ist ;)

      Ich hatte das gleiche Problem, respektive habe es tageweise noch. Bei uns ist die Federwiege Gold wert. Darin muss ich meinen Kleinen zwar auch lange in den Schlaf wippen aber er wirkt dabei zufrieden. Die Wiegen kann man auch mieten falls du noch keine hast und es probieren möchtest.

      TagsĂŒber auch schon geholfen hat, das Shirt das ich zum Schlafen an hatte neben ihn zu legen. Das mache ich aber nur wenn ich ihn im Blick behalten kann und ich achte darauf das es meine dĂŒnnsten und leichtesten shirts sind. Man kann wohl ein Shirt welches gross genug ist auch ĂŒber die Matratze ziehen, dann besteht keine Gefahr das sich das Kind darin verwursteln kann.

      Wir legen immer das Stillkissen U-förmig (so dass sich die "Beine" des Kissen fast berĂŒhren) ins Bett und die Kleine da rein. Einfach ins Bett funktioniert hier auch nicht. Wahrscheinlich fĂŒhlt sich das Stillkissen Ă€hnlich wie unsere Arme an und sie fĂŒhlt sich darin geborgen.

Top Diskussionen anzeigen