Baby erkältet? Wann zum Arzt?

    • (1) 16.08.19 - 09:31

      Hallo Zusammen,
      Ich hab mal vll eine blöde Frage...
      Ich glaube meine Tochter, 8 1/2 Monate, hat einer Erkältung.. Die Nase läuft und sie hustet und niest öfter als normal. Nun stell ich mir die Frage was mach ich jetzt? Normal geht eine Erkältung ja nach ein paar Tagen von selbst weg, also einfach auskurieren lassen, aber wie ist das bei Babys? Geht man da gleich zum Kinderarzt? Wartet man ab? Kann man irgendwas machen das es nicht schlimmer wird? Also die Symptome sind nicht ganz so schlimm, sie niest und hustet mal aber nicht den ganzen Tag (halt öfter als sonst) und die Nase läuft immer wieder mal, ist normal auch nicht bzw. Nur wenn sie stark weint.
      Entschuldigt wenn das vll ne blöde Frage ist und ich will auch nicht übertreiben und wegen Kleinigkeiten zum Arzt rennen, aber das ist mein erstes Kind und sie war auch noch nicht krank, daher würden mich eure Meinungen und Erfahrungen interessieren.
      Danke fürs lesen 😊

      • Hallo,

        hat sie Fieber? Ist sie sonst gut drauf?
        Der Kinderarzt wird sie abhören, ob die Lunge frei ist. Mehr nicht.
        Du kannst die Nase befeuchten (Meerwassernasenspray und Bepanthen Nasensalbe) und ansonsten abwarten.
        Hier wird viel Monapax Hustensaft empfohlen, auf den spricht meine Tochter gar nicht an.
        Abschwellende Nasentropfen soll man zur Nacht geben (Achtung: Etagenwechsel möglich, also dass der Schleim sich dann in den Bronchien verteilt). Hier hatte Töchterchen dann Bronchitis, da haben wir inhaliert (da waren wir dann auch beim Arzt). Normale Schnupfnase mit bisschen Husten würde ich erstmal abwarten. Mir ist die Ansteckungsgefahr im Wartezimmer zu hoch. Solange kein Fieber dabei ist.

        Gute Besserung
        nudelsuppn

        • Fieber hat sie keins und ist sonst eigentlich gut drauf bzw. Aktuell etwas nörgelig, aber schon seit ein paar Wochen, führe das eher auf Zähne und Entwicklung zurück.
          Viele Dank für deine Tipps, das beruhigt mich 😊

      Guten Morgen,

      Stand vor einer Woche vor der selben Frage, da war mein Sohn nach fast 11 monaten das erste Mal krank.

      Er wurde in der Nacht von Sonntag auf Montag krank und im Laufe des Tages kam Fieber dazu weshalb wir dann zum Arzt gegangen sind.

      Ich würde das Kind beobachten und bei Verschlimmerung doch mal zum Arzt gehen. Für die kleine schnupfnase hilft engelwurzbalsam sehr gut.

      Eine gute Besserung ❤

    Meine 2 hatten mit 13 Wochen eine Erkältung. War mir auch unsicher und hab meine Hebi gefragt. Sie meinte, wenn sie kein Fieber haben und nicht viel zu wenig trinken, dann muss man nicht zum Arzt. Wenn es natürlich über eine Woche geht und so gar nicht besser werden mag, würde ich dann doch mal die Lunge abhören lassen.

    Ansonsten haben wir Emser Nasentropfen gegeben, die Raumluft befeuchtet, OK etwas hoch gelagert und wenn sie eine arg verstopfte Nase hatten, haben wir das Sekret abgesaugt. Nach einer guten Woche war der Spuk vorbei.

  • Huhu,
    so lange sie kein hohes Fieber hat oder es ihr sehr schlecht geht, würde ich persönlich nicht zum Arzt gehen. Der kann nämlich auch nichts
    tun als dir zu sagen, dass sie viel trinken und sich ausruhen soll.
    Du bist aber die Mutter und entscheidest das natürlich selber anhand deines Bauchgefühls.
    Wir haben bei unseren Sohn mit einem Nasensauger gute Erfahrungen gemacht. Haben morgens und abends den Schnodder abgesaugt. Das hat es ihm etwas erleichtert. Ein Handtuch unter das Kopfende der Matratze hilft auch beim Atmen. Dadurch ist der Kopf beim schlafen etwas höher und der Schnodder fließt leichter in den Magen. Ansonsten hab ich ihn einfach ganz oft angelegt.

    Lg

Ich bin bei der ersten Erkältung zum Arzt, als mein Kleiner Fieber bekommen hat und dadurch quengelig war. Manchen Kindern geht’s bei 39 Grad noch gut, andere hängen bei 38 Grad schon durch 🤷‍♀️
Vorher hatte ich schon abschwellende Nasentropfen gegeben (Otriven), denn wenn durch die Schwellung das Innenohr nicht mehr durchlüftet wird, besteht die Gefahr einer Mittelohrentzündung und die ist sehr sehr schmerzhaft

Top Diskussionen anzeigen