Ist das schon schreien lassen?

    • (1) 11.09.19 - 08:40

      Hallo,
      ich habe eine Frage zum Thema schreien lassen...
      Grundsätzlich möchte ich meine Kleine, 11 Wochen, nicht schreien lassen. Manchmal finde ich es aber unumgänglich. So schreit sie beim Autofahren immer durchgehend. Ich rede dann mit ihr oder singe, aber sie schreit ja dennoch. Auch wenn ich sie in die Trage setze schreit sie anfangs bestimmt 10-15 Minuten bevor sie einschläft. Da sie DEN Kinderwagen aber noch weniger mag und ich ja auch irgendwann aus der Wohnung raus muss, muss ich sie auch hier schreien lassen. Hinzu kommt, dass sie unglaublich schlecht einschläft. In der Federwiege braucht sie manchmal 20 minuten oder länger, obwohl ihr immer wieder die Augen zu fallen. Dann fängt sie irgendwann auch an zu quängelnn und zu schreien bevor sie dann letztendlich einschläft.
      Was denkt ihr, ist das schon schreien lassen im eigentlichen Sinn und gefährde ich damit ihr Urvertrauen? 😣 Über Anregungen wie es anders funktionieren könnte freue ich mich natürlich.
      LG

      • (2) 11.09.19 - 09:02

        Hallo,

        Schreien lassen ist es sicher nicht, wenn du bei deinem Kind bist und dich kümmerst! Du kannst ja, wie du schreibst, nicht nur drin bleiben. Und mehrfach- Eltern müssen sich z.B. auch um die anderen Kinder kümmern, während das Baby mal brüllt.

        Klar versuche ich auch, die Situationen zu reduzieren, in denen mein Kind brüllt, aber was muss, das muss. Unter schreien lassen verstehe ich, dass man das Baby allein in sein Zimmer legt und rausgeht.

        Das ist dann für ein paar Minuten die letzte Option, wenn das Baby beispielsweise seit Stunden schreit und man selbst nicht mehr kann. Dann ist es besser, es schreit ein paar Minuten in seinem Bett, während man selbst einen Kaffee trinkt o.ä. und sich wieder sammelt, ehe man etwas Unüberlegtes tut.

        Alles Gute und starke Nerven :-)

        (3) 11.09.19 - 09:20

        Hey
        Weinen und auch mal schreien liegt in der natur des babys,es kann sich anders noch nicht verständigen, ein baby was alleine beim schreien gelassen wird weil mama lieber auf dem sofa sitzt und gemütlich ihr kaffee trinken will ,DAS ist schreien lassen,nicht wenn man auf dem klo sitzt ect und das baby 2 Minuten warten muss,oder schongarnicht wenn man währenddessen das baby versucht zu beruhigen und /oder es im arm hat.

        Lg

        (4) 11.09.19 - 09:47

        Nein, du bist ja bei ihr, kümmerst dich und redest mit ihr.

        Schreien lassen heißt zum Beispiel das Baby ins Bettchen legen und weggehen, obwohl es schreit und bitterlich weint. Oder sich eben nicht um das Baby kümmern wenn es schreit.

        Babys wissen sich noch nicht anders zu verständigen als zu weinen. Manche quengeln eher, andere schreien halt. Das ist ganz normal und legt sich mit der Zeit auch wieder

      • (5) 11.09.19 - 10:14

        Wie auch in deinem Fall ist es lustigerweise nie „schreien lassen“ wenn sich Mütter fragen, ob das „schreien lassen“ ist.

        (6) 11.09.19 - 15:15

        Nein das ist nicht schreien lassen. Schreien lassen ist für mich, Baby brüllt und du reagierst GAR NICHT, vllt verlässt du sogar den Raum.

        Man kann die Kleinen nicht immer beruhigen. Autofahren war hier ne zeitlang auch die Hölle, aber man muss ja ab und zu (zum Kinderarzt, einkaufen, ich gehe zum Pekip, ab und zu wollte ich auch einfach Leute besuchen).

        Meine hatte auch lange abends ihre Schreistunden. Wir waren für sie da. Haben sie Stunden getragen, gesungen, geredet.

        Manchmal sind die Kinder frustriert und brüllen und das ist ja auch ihr gutes Recht. Wichtig ist, dass sie merken, du begleitest sie dadurch, du bist nicht weg. Und das tust du ja. Du singst, du redest, du kuschelst...

        Das macht kein Urvertrauen kaputt :)

Top Diskussionen anzeigen