Wieviel Wasser am Tag?

Hallo zusammen,

wir fĂŒhren gerade den GOB ein, der bisher mal gut und mal weniger gut klappt (er ist nicht so der Obst-Fan 😀). Mittags und abends isst er schon lĂ€nger sehr gut.

Ich habe auch schon vor ein paar Wochen angefangen ihn an Wasser zu gewöhnen. Das Wasser an sich ist auch nicht das Problem. Er trinkt leider aus keiner Flasche, Schnabeltasse oder Trinklernbecher, nur aus dem Glas. Das findet er toll. Soll er auch gerne tun.

Das Problem dabei ist nur, dass immer noch 90% nicht im Mund landen. Daher kommen nur homöopathische Mengen Wasser in ihn rein. Keine Ahnung wieviel ml das am Tag sind đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž Ist das nicht zu wenig?

Wenn er alle drei Breie am Tag gut isst, stille ich quasi tagsĂŒber nur einmal morgens und dann erst abends und nachts wieder. Habe Angst, dass es zu wenig FlĂŒssigkeit ist.
Bisher scheint ihm nichts zu fehlen, die Windeln sind nass.

Aber gibt es einen ml-Richtwert, was er eigtl an Wasser tagsĂŒber trinken sollte?

An die Mamas, deren Babys auch nur aus dem Glas trinken: wann hat es damit besser geklappt und es lief nicht mehr das Meiste vorbei?

Danke und liebe GrĂŒĂŸe â˜ș

1

Incl. Milch sollen die kleinen ca 500 ml FlĂŒssigkeit zu sich nehmen.

2

Bzgl Menge hatte ich vor paar Tagen genau das gleiche gefragt, durch yara haben wir ja jetzt ne Antwort.

Bei uns auch mit Glas bzw. Plastikbecher ohne Schnabel, es landet erst seit paar Tagen wirklich was im Kind, eben seit ich den Schnabel weglasse. Ich fĂŒlle eigentlich immer auf 100ml auf, meistens sind wir nach dem Trinken bei ca. 20ml. Da die Gute aber auch nicht alles bei sich behĂ€lt, gehe ich von 40-50ml effektiv aus. Das scheint ihr auch zu reichen, ich höre auch immer erst auf wenn sie partout nur noch ausspuckt oder reinpustet.

Bzgl Technik hab ich hier die Erfahrung gemacht dass alles leichter ist, wenn das Glas recht voll ist und deswegen eher senkrecht gehalten wird. Sobald ein bestimmter Grad an Kippung erreicht ist, lÀuft fast alles aus.