...wieder eine Frage zum Thema spucken

Hallo liebe Mami‘s,
Mein kleiner ist übermorgen schon 4 Wochen alt 🥰 ich stille ihn voll.
Leider spuckt er danach meistens, also es läuft irgendwann einfach etwas Milch aus dem Mund raus. Laut meiner Hebamme passiert das, wenn zu viel getrunken wurde und der Rest kommt dann halt wieder raus.
Prinzipiell nichts schlimmes- nur: es kommt halt irgendwann. Mal nach 2 Minuten, mal nach 30, mal nach 3 Stunden schon anverdaut. Tagsüber nicht so das Thema, aber nachts Mache ich mir immer Sorgen... das er sich vll verschluckt weil er gerade liegt? Kann ihn ja schlecht nachts nach dem stillen mehrere Stunden aufrecht halten... mal abgesehen davon das er mir leid tut wenn ich morgens erst merke das er nass gespuckt ist 🙁

Wie macht ihr das? Macht sich darüber überhaupt jemand Gedanken? Ändern kann man es ja sowieso nicht 🤷🏻‍♀️

Lg
Sabrina + Louis 🙂

1

Hallo :)

Ist bei unserer Maus auch so, nicht so direkt danach sondern unterschiedlich... Und ich habe mir darüber ehrlich gesagt noch nie Gedanken gemacht 😅 sie schläft die ersten stolzen 7 Stunden der Nacht am Stück in ihrem Bett... Manchmal höre ich dass ihr was hochkommt und dann hustet sie und schluckt es wieder runter 😆 aber wenn du nachliest ist die Gefahr des erstickens dabei nicht hoch auch nicht in rückenlage, ein reflex der kleinen verhindert das ersticken in diesem Falle :)

Lg
Anna mit Motte (10 wochen ) im Arm 🤱

2

Du hast recht - ändern kann man es eh nicht. Aber meist drehen die Kinder schon ihren Kopf und spucken es aus ;)

Vertraue deinem Kind :)

3

Hallo,

du kannst ihn ja einfach etwas höher lagern nachts.

Das ist alles total normal. Hat meine Kleine mit 8 Monaten immer noch. Ich stille auch noch viel.

Mein Sohn hat auch immer viel gespuckt...

4

Bei meinem Sohn lief es die ersten 6 -7 Monate nicht anders. Der hat Tag und Nacht ununterbrochen gespuckt, weil er einfach ein riesiger Gierlappen ist. Auch heute noch spuckt er 1-3 mal am Tag und dabei ist er schon 10 Monate alt. Als er so klein war, habe ich seinen Kopf stets auf die Seite gedreht, dann lief die Milch raus.

5

Hallo,
mein Zwerg hat auch immer gespuckt. Er hat es anfangs aber nicht immer hinbekommen den Kopf zu drehen, deshalb habe ich ihn mit einer Handtuchrolle im Rücken auf die Seite gelagert. Und er hatte eine cocoonababy Matratze (Nestchen), da war der Kopf höher gelagert.
Spucken liegt übrigens nicht unbedingt am zuviel essen/trinken, sondern die Muskeln am Mageneingang funktionieren noch nicht so wie bei uns Großen.
Umgezogen habe ich nur wenn er patschnass war, ansonsten hätte ich nichts anderes mehr zu tun gehabt.
Und es wird besser je größer sie werden. 😉
Alles Liebe