Oma möchte ihr Enkel stolz vorzeigen.

Letzte Woche war die Oma unserer Tochter da.
Ich hatte sie gefragt, ob sie kurz aufpassen kann zuhause, während ich beim Zahnarzt bin. Sie hat sich extra frei genommen. Dann hat mein LG eine neue Schicht bekommen und könnte quasi selbst aufpassen. Wieso sollten wir der Oma dann aber absagen? Sie kann trotzdem gerne kommen!
Dann nebenbei meinte sie, dass sie die kleine mit auf Arbeit nimmt und vorzeigen möchte. Aber wirklich nur nebenbei. Es kam keine Frage ob es in Ordnung ist, dass sie mit ihr ins Altenheim gehen kann. Zu mal. Unsere derzeit nur in der Trage transportiert wird, weil sie im Wagen zurzeit gar nicht zufrieden zu stellen ist. In den Buggy setzen wir sie noch nicht, da sie noch nicht sitzen kann.
Ich hab da schon Respekt. Alte Leute fahren immer sehr auf unsere kleine ab und ich hab Angst, dass sie alle ab kuscheln wollen. Ich habe selbst mal in der Pflege gearbeitet und ich weiß, wo sich alte Leute alles hin fassen, ohne sich danach die Hände zu waschen und ich bekomme einen Koller wenn ich daran denke, dass meine kleine dem ausgesetzt wird und ich nicht mal sehen kann wer die kleine alles zu Gesicht bekommt. Und ich kenne die Leute auch nicht. Ich kann das alles nicht einschätzen, was passieren wird.
Zu mal die Oma auch distanzlos ist. Unsere kleine ist sehr schreckhaft und fremdelt zurzeit viel. Und die Oma kann nicht mal 5 Minuten abwarten, die kleine in die Hände zu bekommen und die überhaupt erstmal schauen zu lassen, wer jetzt zu Besuch ist. Ich will einfach nicht, dass da rumgereicht wird, wie eine Trophäe von einem auf den anderen fremden Schoß. Zu welchem Preis? Wenn ich weiß, dass sie sich unwohl fühlen wird, die Oma kann das nicht so richtig einschätzen.
Da mein LG zuhause ist, könnte er mit und alles im Blick behalten. Aber so richtig will er auch nicht. Da er es auch nicht ok findet, dass wir nicht mal gefragt wurden.
Ich könnte jetzt ein riesen Fass aufmachen, auf was sie bitte alles achten soll oder ich sage, dass ich es nicht möchte und Punkt. Dann weiß sie für das nächste mal, sowas vorher mit uns abzusprechen und sie nicht einfach machen kann wie sie will.
Zu mal die kleine vollgestillt wird und ich keinerlei Kontrolle habe, wann sie wieder mit ihr bei uns zuhause aufkreuzt.

Wie würdet ihr das handhaben? Würdet ihr es ok finden wenn die Oma mit dem Baby ins Pflegeheim geht.

Jetzt bitte konstruktive Ideen und nicht so „lass sie machen, sie ist die Oma, fahr dich runter“
Ich stell mich nicht hinten an, mit mulmigen Gefühl, nur damit Oma ihren Kopf durchsetzen kann. Übrigens würde ich mir die Frage auch stellen wenn es Tante, Onkel oder sonst wer wäre.

1

Ganz klar würde ich es nicht okay finden. Ich bin wirklich eine der letzten Mütter , die so pingelig sind , aber ich selbst finde es eklig zu wissen mein Kind könnte von irgendwelchen fremden Menschen angepackt werden oder gar getragen werden,ohne zu wissen was sie zuletzt mit ihren Händen angepackt haben könnten. Ich mag sowas einfach nicht und mein Kind ist kein Spielzeug was man jedem X- beliebigen in die Hand drücken kann. Wenn du als Mutter kein gutes Gefühl dabei hast, dann musst das auch nicht machen . Die Oma kann doch auch zuhause mit dem Kind zeit verbringen. Ich würde da eine andere Lösung suchen . Z.b ., wenn die Oma es so gerne doch mit ins Altersheim bringen will ,würde ich das auf einen anderen Tag verschieben und mitgehen oder wie du sagtest , einen sagen du möchtest es nicht und Punkt

2

Wenn ich mich damit nicht wohlfühlen würde, hätte ich es nicht zugelassen. Das ist ein Baby keine Trophäe ! Bin bei sowas auch nicht entspannt, vor allen Dingen können sich die Kleinen noch nicht wehren , zumal wenn sie in der Fremdelphase ist, brauch sie Dich erst recht

3

Habe meine beiden Großen auch nirgendwo mitgegeben in dem Alter und mache ich bei dem Dritten jetzt auch nicht

4

Hi!
Wenn du es nicht möchtest sag einfach nein.
Ihr seid die Eltern und ihr gebt die Regeln vor.
Klar dürfen Kinder mehr bei den Großeltern (wobei die sich an einen gewissen Rahmen halten sollten, hat meiner Meinung nach auch was mit Respekt gegenüber den eltern zu tun). Bei Babys gilt das meiner Meinung nach noch nicht.
Ich würd das auch absolut nicht wollen. Abgesehen davon, dass ichs schrecklich finde, Babys überall vorführen zu müssen (will ja auch nicht rumgezeigt werden und die können ja auch nicht wirklich nein sagen außer zu weinen), würd ich das in einem Altenheim gerade in der Erklärungszeit gar nicht wollen. Die greifen ihr ganz sicher überall herum. Ist schon im Kindergarten meiner großen so schlimm und da hab ich die kleine in der trage und da patschen ihr auch jedesmal wenn ich mich bücke die kinderhändchen ins Gesicht. Das lässt sich nicht vermeiden (so lange es die kleine nicht stört mag ichs den Kindern auch nicht verbieten), aber ins Altenheim muss deine kleine ja nicht mitkommen.
Vielleicht kannst du ja auch sagen, dass du es gerade jetzt besonders nicht möchtest wegen der Erkältungszeit um die Wogen glatt zu halten oder du sagst direkt wie es ist.
Nur des Guten Friedens willen würde ich es nicht machen lassen, wenn ich das eigentlich nicht möchte.
Lg

5

Deine ( eure ) Entscheidung 🤷🏻‍♀️
Begründung ganz klar -> Ansteckungsgefahr. MRSA! Außerdem ist Grippezeit und die Noro Viren sind grad aktiv.

Nur kurz nebenbei
„ ich weiß wo sich alte Leute überall hinfassen ohne sich die Hände zu waschen „ finde ich unglücklich ausgedrückt. Gerade die Generation ist ,was das Hände waschen betrifft, sehr gründlich. Wenn Sie es noch können. Da fehlt es wohl meist eher an Personal um das zu ermöglichen.

6

Würde mein Kind aber auch nicht mitgeben!

10

Ja du hast recht. Aber zum Beispiel demente Leute geben da halt nicht nett viel drauf. Sie fassen sich am Gebiss rum oder puhlen sonst wo rum. War unglücklich ausgedrückt, aber ich habe es selbst viel erlebt, wo die Hände waren.

weitere Kommentare laden
7

Nein, ich würde sie nicht machen lassen. Und das nur nebenbei zu erwähnen wie eine beschlossene Sache geht gar nicht. Allein deswegen schon nicht. Plus rumreichen etc, und es scheint ja nicht so dass sie drauf Rücksicht nimmt ob das Kind angefasst wird oder nicht. Es ist Winter und ein Säugling hat gerade zu Infektionshochzeiten meiner Meinung nach in einem Altenheim nichts zu suchen. Noro, Grippe, multiresistente Keime..
ich find das ganze egoistisch, es geht ihr da nur ums angeben und nicht um das Kind.

8

Ich würde der Oma definitiv sagen, dass sowas abgesprochen gehört. Wenn du ihr nicht vertrauen kannst, kannst du ihr die Kleine halt nicht alleine geben.

Grundsätzlich fände ich es aber nicht schlimm. Wenn Oma verspricht, abzubrechen, falls es nicht funktioniert. Kann ja sein, dass es eurer Kleinen total gut gefällt alles und alles gut klappt, ich wäre da nicht so pessimistisch.

Und wenn dein LG (ich musste jetzt echt länger grübeln, wofür die Abkürzung steht, als mir lieb ist 😂) Zeit hat, kann er doch mit. Würde das der Oma schon „gönnen“, aber nur mit dem Versprechen, dass in Zukunft sowas besprochen wird! :)

9

Also ich würde da ganz klar sagen das ich dass nicht möchte, kann das komplett nachvollziehen mit der älteren Generation, die sind manchmal so unverschämt aufdringlich.

Ist auch nicht übertrieben der Oma gegenüber, ist dein Kind und da sollte einfach IMMER gefragt werden, meiner Meinung nach!

11

Nur, weil DU dich in der Situation nicht wohl fühlen würdest, heißt das nicht, dass es deinem Kind nicht anders geht ;-)
Aber das ist hier nicht das Thema...

Ihr hattet doch schon einen guten Kompromiss... dein LG geht einfach mit. Er kann ein Auge drauf haben und eingreifen, wenn es ihm zu nah wird. Und er kann Sorge tragen, dass ihr zeitig zur Raubtierfütterung wieder zusammen seid.
Oma glücklich, Kind vielleicht auch - und wenn nicht, war Papa der rettende Held und Papa musste mal über seinen Schatten springen. Das wird er noch öfter tun müssen, kann er also jetzt schon mit anfangen.

12

Ach ich kann mich nur zu gut in deine Lage versetzen und kann mich allen anderen nur anschließen. Ich würde es auch nicht wollen. Ich bin nicht pingelig aber bei meinem Baby pass ich da auch auf.
Du kannst der Oma nur ganz klar sagen, dass ihr das als Eltern nicht möchtet
Das ihr versteht, dass sie stolze Oma ist aber in erster Linie möchtet ihr euer Kind schützen und man weiß ja nie, welche Keime in so einem Pflegeheim rumfliegen.
Ich selber hatte auch erst ein Gespräch mit meiner Mutter darüber, weil ich sie bei jedem Besuch erstmal Hände waschen schicke (mache ich bei jedem der nicht von alleine drauf kommt, aber meine Mutter scheint beratungsresistent zu sein). Da hab ich auch gesagt, dass es mir dabei in erster Linie um die Gesundheit meines Kindes geht und nicht, weil ich nörgeln so toll finde.

Es ist unangenehm die Eltern oder Schwiegereltern zu regelmentieren aber es wird von mal zu mal leichter🙈
Lg Audrey