Wo "parkt" ihr eure Babys?

Hallo Zusammen,

Oh die Frage liest sich gemein đŸ€Ł aber dennoch... manchmal muss Baby eben kurz "geparkt" werden, man(Frau) hat schließlich einiges zu tun...

Mein Sohn ist ein Jahr alt, er lÀuft und steht noch nicht frei...

Ich habe ihn lange getragen, so dass er bei dee Hausarbeit einfach dabei war. Außerdem hatten wir so einen Sitzwippe von Babybjörn, in dem hat er wirklich wirklich gerne geschaukelt und mir bei der KĂŒchenarbeit zu gesehen... aber leider ist er fĂŒr den Babybjörn mittlerweile zu schwer und ich habe noch keine gute Alternative gefunden.

Einen Laufstall hatten wir nur kurz, denn darin brĂŒllt der Zwerg sofort los... außerdem habe ich keine Möglichkeit ihn damit mit in die KĂŒche zu nehmen... in seinem Hochstuhl ist es zwar okay, aber eben auch nur fĂŒr die Essenszeit, danach will er raus bzw versucht im Hochstuhl zu Wippen, so wie er es vom Babybjörn gewöhnt war 😅

Habt ihr Ideen? Wie könnte ich den Babybjörn ersetzen?

1

Einfach auf dem Boden. Sie krabbelt bzw lÀuft mittlerweile einfach durch die Gegend. Sie hat ein bisschen Spielzeug da liegen und gut.
Sie bekommt immer mehr Interesse und deshalb gibt es bald einen Lernturm

2

Wenn er sich mit Wippen so gut beschÀftigen kann, dann vielleicht ein Schaukeltier?
Meine Große hat immer einfach die Tupperschublade inspiziert wenn ich in der KĂŒche war 😀

8

Genau das wollte ich auch gerade schreiben! Meine Große krabbelt in dem Alter auch fleißig durch die KĂŒche und hat am liebsten den Tupper Schrank ausgerĂ€umt und mit den Dosen gespielt! Wir hatten aber auch einen Laufstall, darin blieb sie zwar auch nur kurz, aber dann konnte ich wenigstens mal kurz allein ZUM Klo oder so! Wir hatten auch das Kinderzimmer mit einer Gitter TĂŒre gesichert, so dass ich sie dort lassen konnte wenn ich duschen war. Das KiZi ist bei uns gegenĂŒber VOM Bad, war also in Hörweite und die 15 min hat sie sich meist ganz gut beschĂ€ftigt!

20

Danke 🙂 das wĂ€re doch mal eine Idee... aber ich weiß nicht wie "sicher" die sind...
Mein kleiner ist vielleicht etwas hinterer motorisch... er kann nicht sicher frei sitzen, er zieht sich hoch und fÀllt gestreckt nach hinten um... wir waren deswegen auch schon zur Behandlung im KH...

Aber ich schau mal, ob es da was geben könnte fĂŒr uns 🙂 danke

weiteren Kommentar laden
3

Wir haben ein tĂŒrengitter in der stubentĂŒr angebracht.
Das wird zu gemacht wenn ich zur Toilette gehe oder in der KĂŒche mit etwas heißem hantiere.
Ansonsten rollt lĂŒtten durch die ganze Wohnung.
Ich muss dann halt nur aufs Katzenfutter schauen, sonst futtert er es

4

Hier sind die NĂ€pfe fĂŒr das Katzenfutter auch đŸ‘ŒđŸ» Absolut spannend. Vor allem weil er weiß dass er nicht dran darf. Am besten vor dem anfassen noch Augenkontakt mit Mama aufnehmen😂

7

Ja kleine rĂ€uber đŸ€Ł

5

Auf dem Boden? Er ist 1 Jahr alt, ist doch klar das er sich nicht einfach irgendwo parken lassen will.

Mein Sohn hat seinen eigenen Besen, und wenn ich Hausarbeit mache krabbelt er mir nach und reibt immer neben mir den Besen ĂŒber den Boden, weil er mich beim fegen nachmacht.

Lass ihn doch einfach etwas selbststÀndiger werden, er kann ja wahrscheinlich krabbeln, warum darf er das dann nicht machen?

Klar wenn mein Sohn mir beim putzen hilft dauert es lÀnger, aber er lernt auch dass aufrÀumen dazu gehört. Er ist jetzt 20 Monate alt und rÀumt seine spieleecke alleine auf, und rÀumt alles zuerst wieder weg, bevor er was anderes anfÀngt.

6

Oder ich lass im Sommer die TĂŒr auf, dann kann er wann er will in den Hof und Garten mit den Hunden.

9

Machen wir genauso 👍 unsere Tochter ist seit dem sechsten Lebensmonat nur mehr am Boden unterwegs 😬
Sie hat frĂŒh gelernt, bei der Hausarbeit zu helfen, aufzurĂ€umen und wurde dadurch, dem Alter entsprechend, sehr selbststĂ€ndig. Sie ist jetzt 22 Monate alt - putzen, aufrĂ€umen, MĂŒll wegschmeißen ... macht sie alleine und gern 🙂
Man kann ja nie frĂŒh genug damit anfangen 😅 ich hab schon zwei faule Jungs, Töchterchen darf mich gern ein wenig unterstĂŒtzen 😏

weitere Kommentare laden
10

mit ein paar Stunden Arbeit und dem Kindersicher-Machen Eurer Wohnung. Du kannst nicht immer ĂŒberall sein - und das Kind lĂ€sst sich auch nicht dauernd parken. -- also wird es Zeit fĂŒr umfĂ€ngliche AufrĂ€umarbeiten fĂŒr eine Zeit lang.

Dann brauchst Du Dein Kind nicht parken, sondern kannst in diversen RĂ€umen das Kind einfach laufen + machen lassen, solange du kochst, duschst oder sonstwas machst.

18

Tja wie bereits erwĂ€hnt... er zieht sich and den glatten WĂ€nden hoch und fĂ€llt dann aber gestreckt nach hinten um... eine Woche KH mit SchĂ€delhirntrauma... brauch ich nicht nochmal... deswegen dachte ich einfach eine Schaukel oder so wĂ€re cool... aber das man gleich gelyncht wird, wenn man hier nach sowas frĂ€gt 😅

42

das ist der Falsche Weg. -- er muss es lernen. Beulen, Blaue Flecken, aufgeschrammte Stirne aufgrund Tischkatne usw.... und leider vielleicht auch der eine schlimme Unfall gehören zum laufen lernen dazu. -- deshalb kannst Du Dein Kind doch nicht davon abhalten, durch "machen" sicherer zu werden.

Einpacken und dauernd in solche Wippen packen schÀdigt die Entwicklung ....

wer als kleines Baby das Baby dauernd in einer Wippe parkt, der nimmt dem Baby bereits im ersten Rollen oder krabbeln lernen das lernen der Gefahren auf kleinem Niveau. Daran wÀchst ein Kind. -- und langsam wird es sicherer in der Welt, so wie es langsam schneller wird, aufrechter wird oder aufsteht.... ----
du machst einen Fehler, wenn du aufgrund von einem dumm gelaufenen Unfall Dein Kind zu oft in wippen packst. ihm fehlen die Erfahrungen und das Kind wird erst Recht zum unerfahrenen Tollpatsch, welches noch mehr UnfÀlle erfÀhrt...

ich mag dich nicht lynchen, - aber denke meinen Post hier mal in Ruhe durch.... ---- ein Kind lernt nur, dass etwas gefĂ€hrlich ist, wenn es auf die RĂŒbe fĂ€llt. -- bestenfalls schon im kugelalter und nicht erst, wenn es anfĂ€ngt hinzustehen. --- deshalb solltest du erst recht Dein Kind so viel wie möglich frei und alleine laufen udn machen lassen, damit es lernen kann, wie die Welt und die Schwerkraft so funktioniert....
nimm das nicht als lynchen, --- sondern als gut gemeinter Ratschlag betreffend einer ganz einfachen Sache: Ursache->Wirkung. / Keine Übung -> Unfall /keine (leichten) Schmerzenh -> kein Lernerfolg.

zu viel schonen ist kontraproduktiv. -- ist ja klar, dass ich jetzt nicht damit meine, dass du das TĂŒrgitter wegmachen sollst und er mal rausfinden soll, wie hart eine Treppe ist, --aber vom Grundsatz her, ist die Idee klar, die ich Dir vermitteln will.

11

Laufstall klappt hier ganz gut, aber dem hat mein Mann ins obere Stockwerk verbannt. In der KĂŒche mache ich die TĂŒr zu und geb ihr was spannendes. Ansonsten krabbelt sie rum und ich hab halt immer ein Auge auf sie 😂

Sie ist 10,5 Monate, krabbelt und zieht sich ĂŒberall hoch und schafft leider auch die Treppe, das ist eigtl DAS wo ich gucke 😅

13

Ich hatte nie irgendwas der gleichen, meine Kinder lagen immer am Boden auf einer Decke und durften krabbeln.

17

Ey sorry.... als wĂŒrde mein Kind nicht krabbeln dĂŒrfen... nochmal: er zieht sich ĂŒberall hoch fĂ€llt um, er hatte deswegen schon ein SchĂ€delhirntrauma und nein!!! Das möchte ich nicht nochmal... es ist eine kurze Phase ja, aber so lange möchte ich einfach kurz aufs klo gehen oder die SpĂŒlmaschine einrĂ€umen OHNE Angst zu haben, dass er sich wieder an der Wand hochzieht und gestreckt nach hinten umkippt...

45

Das war ja nicht so gemeint, wie du es aufgefasst hast đŸ€”đŸ˜ł
Ich hab nur geschrieben das mein Kind auf der krabbeldecke liegt und herumgekrabbeln darf (also nicht in einen Laufstall ect ist).
Wie soll man es sonst schreiben? đŸ€”

Die krabbeldecke liegt da wo ich bin, KĂŒche, Wohnzimmer vor dem Klo. Hab mein Kind immer im Auge, es liegt jetzt nicht in einen extra Raum.

weiteren Kommentar laden
14

Ich verstehe, was du meinst.
Mein Sohn ist 15 monate und kann schon gut laufen, möchte aber trotzdem nie alleine sein und "verfolgt" mich quasi auf Schritt und Tritt. Am liebsten wĂ€re er zurzeit den ganzen Tag auf meinem Arm. 😉
Geht natĂŒrlich nicht.
Beim kochen z. B. hing er quasi immer an meinem Hosenbein und weinte. Spielen, laden ausrÀumen... war alles nur sehr kurz interessant.
Zum Geburtstag hat er deshalb einen Learning Tower bekommen. Der ist toll! So ist er auf Augenhöhe. Er kann super alleine rauf und runter. Mittlerweile haben wir auch einen im bad, zum ZÀhne putzen...

21

Das mit dem Tower wÀre evtl auch was... aber da muss er ja schon relativ sicher stehen oder?... das ist eigentlich unser Hauptproblem... er fÀllt halt wirklich iiiimmer um, mussten deswegen auch schon stationÀr ins KH und deswegen brauche ich einfach was, wo ich ihn kurz "sichern" kann, wenn ich zur Toilette muss und so

15

Ich verstehe ehrlich gesagt das Problem nicht; warum sollte ein Kind in dem Alter sich nicht frei in der Wohnung / im Haus bewegen dĂŒrfen?
Kindersicher machen, TĂŒren von RĂ€umen schließen, in die sie gerade nicht sollen und gut ist

23

Das Problem ist vielleicht, dass die meisten von einem 1jĂ€hrigen mehr erwarten... aber er ist motorisch nich sooo fit... er hat da ein paar kleine Schwierigkeiten va mit dem Gleichgewicht. Er kann nicht sitzen oder stehen ohne umzufallen, zieht sich aber ĂŒberall hoch...

Es geht doch einfach nur drum, dass ich kurz zur Toilette kann oder vielleicht auch mal die SpĂŒlmaschine ausrĂ€umen ooohne das er stĂŒrzt...

Eine Schaukel trainiert ja gut das VestibulÀre System... dachte einfach ich frage hier mal nach, ob jemand sowas kennt...

Naja, Fehler wohl 😅