Abpumpmuttis - wie geht das unterwegs?

Ich kapituliere und will abpumpen. Ich will nicht mehr angeschrien werden beim stillen. Er trinkt sich nicht satt, ist unzufrieden usw

Aber wie macht man das To Go? Ich meine nicht das abpumpen sondern für den Fall der Fälle Milch mitnehmen, aber wie? Milch warm bekommen? Erklärt mir das doch mal alles.

Bin für alle Tipps dankbar

Pumpt ihr auch 8 mal ab wann er 8 mdl trinkt oder eher 5 mal aber dafür mehr?

Mein Sohn signalisiert an der Flasche auch nicht wann er satt ist. 160 ml zischt er weh mit 6 Wochen. Woran erkennt man das?

1

Hallo, ich habe diese Frage neulich meiner Hebamme gestellt. Ich stille voll und pumpe nur ab und zu ab wenn ich das Füttern mal nicht selbst übernehmen kann. Aber ich wollte es gerne mal wissen da es ja nicht überall super gut mit dem Stillen geht. Die Milch, die du vorher abgepumpt hast und vermutlich im Kühlschrank aufbewahrt solltest du in einem Isolierbehälter mitnehmen und kühl halten bis du sie benötigst. Sie hat mir dann empfohlen einen weiteren Behälter mit warmen Wasser mitzunehmen in dem die Milch dann wie km Wasserbad erhitzt werden kann da das von den meisten Babies besser angenommen wird. Sofern du ganz frisch abpumpst kannst du sie bis 3 Std unbedenklich auf Raumtemperatur füttern. Vielleicht gibt es da unterschiedliche Handhabungen aber so die Empfehlung meiner Hebamme 😊. Ausprobiert hab ich es jetzt selbst aber noch nicht.

2

Prinzipiell kannst du mal auf der Seite von Medela lesen, da ist alles super erklärt :)

Ich würde halt einfach so oft pumpen, dass du auf die benötigte Menge kommst. Wie oft das ist, ist ja ganz unterschiedlich 😊

3

Man kann Milch auf Raumtemperatur füttern. Nach dem Abpumpen ist sie je nach Außentemperatur 4 bis 6 h haltbar. Ich hab die nach dem abpumpen also meist einfach stehen lassen bis zur nächsten Mahlzeit.
Je nachdem wie lange du unterwegs bist, geht das natürlich ahh ich h für unterwegs (hängt natürlich auch davon ab, ob du bei -10 grad draußen bist, dann müsstest du die Milch wieder erwärmen, zB Thermosflasche und Becher als Wasserbad in den die Flasche passt).
Hatte ich die Milch im Kühlschrank, dann hab ich die einfach langsam auf Raumtemperatur kommen lassen.
Da ich aber eh immer zuführen musste gabs unterwegs meist Pre.

Schau mal auf der Seite von Lansinoh, da gibt es einige Infos zur Lagerung von Muttermilch bei verschiedensten Temperaturen.
Und wie gesagt, Füttern bei RT geht immer.

4

Von medela gibt es so einen kühlbehälter, der ist super!
https://www.mcdrogerie.ch/medela-kuhltasche-m-4-milchflaschen-1-kuhlelement?channable=e72732.NDkwNjYxMTM&utm_medium=paid&utm_source=google&utm_campaign=shopping&mkt=googleshopping&referrer=googleshopping&gclid=Cj0KCQiA4sjyBRC5ARIsAEHsELEXGsEg2JsELX0A21ikafG8aybmqljIPUb1NI2Wp_y-UhVjjnURuOkaAmGLEALw_wcB

Ist zwar eine schweizer homepage aber das gibt es in deutschland sicher auch.
Dann nehme ich in der chillys flasche kochendes wasser mit.
Und einen plastik messbecher 5dl.
Und dann kann man die milch so wunderbar wärmen.

Ich denke die trinkmengen sind ganz unterschiedlich. Meiner trinkt aus der Flasche max 100ml dann hört er auf. Da ich aber sonst stille weiss ich nicht wie viel er aus der Brust trinkt.
Du kannst dann auch nochmals so 30ml aufwärmen und schauen ob er das auch noch nimmt... ich wärme nie zu viel auf einmal auf, da man es sonst ja wegwerfen muss wenn er es nicht trinkt.

Liebe Grüsse
Wuki19 mit Babyboy (morgen 13 wochen)

5

Hallo,

ich habe 6 Monate voll pump-gestillt. Es ist klar anstrengend weil man quasi doppelt füttert, aber für mich hat es sich gelohnt. 😊

Ich habe alle 2-3 Stunden für ~15 Minuten gepumpt. Wenn dann noch Milch lief hab ich auch etwas länger gepumpt.
Ich habe dazu die Medela Symphony mit Doppelpumpset geliehen. Sprich mit deinem Kinder- oder Frauenarzt. Die können das verschreiben.

Wie esistjuli schon gesagt hat ist auf der Seite von Medela alles super erklärt. 👍🏼
Ich hatte genug Milch dass es sich irgendwann so eingependelt hat dass ich auf Vorrat gepumpt habe. Also heute gepumpt und morgen gefüttert. Was nach 24std nicht verbraucht war wurde eingefroren. So war ich unabhängig vom Hunger der Maus und musste nicht erst pumpen sondern konnte gleich was warm machen 🍼

Wenn ich nur kurz unterwegs war hab ich frisch gepumpte Milch mitgenommen. Die hab ich auch in eine Thermotasche getan damit sie bei Raumtemperatur bleibt. Gekühlte Milch hab ich nie mitgenommen. Wenn ich zB nicht wusste wie lange wir weg sind und mir der Transport von Mumi zu heikel war habe ich trinkfertige Pre dabei gehabt. Da war ich einfach zu vorsichtig und wollte lieber nichts riskieren.

Zum warm machen brauchst du heißes Wasser und einen Behälter als Wasserbad. Was da funktioniert hängt von den Flaschen ab die du nutzt. Ich hatte mal schmale Flasche n und da ging der Coffee-to-go-Becher von Emsa super. Vorteil war dass man nur einen Behälter braucht (Flaschen hab ich da direkt reingestellt) und er hält das Wasser über längere Zeit gut warm.
Als wir auf Avent gewechselt sind ging das nicht mehr weil die Flaschen zu dick sind. Ich habe dafür den Flaschenwärmer für unterwegs von Avent. Ist aber auch nur ne Thermoskanne mit Behälter für das Wasserbad. Da kannst du auch was anderes nutzen.

Du kannst aber auch gucken ob dein Kleiner die Milch auch bei nur Zimmertemperatur nimmt. Dann kannst du dir den ganzen Aufwand sparen. Der Sohn einer Bekannten trinkt seine Milch bei jeder Temperatur. Meine Maus ist krüsch, die braucht ihre 37*C 🤷🏻‍♀️

Wir mussten mittlerweile ganz auf Pre umsteigen und jetzt nehm ich für unterwegs auch Pulver und Wasser mit. Ich portioniere das Pulver dann vor und habe eine Thermosflasche mit warmen Wasser mit. Dann mische ich bei Bedarf beides. Das wäre dann auch noch eine Möglichkeit für unterwegs.

Trinkmengen an der Flasche sind immer so eine Sache 🤔 Beim stillen merkst du ja nicht wie viel er trinkt. Allerdings löst der Sauger wohl auch einen Reflex aus, dass die Kleinen dazu neigen mehr zu trinken als sie an der Brust nehmen würden.
Meine Maus sagt an der Flasche allerdings auch ganz deutlich wann sie nicht mehr mag. Da dockt sie ab und der Mund bleibt zu, da kannste machen was du willst. Sie ist jetzt knapp 9 Monate und zwischen 80ml und 200ml ist da alles drin.

7

Meiner trinkt mit 6 Wochen locker 160 ml aus. Er würd wahrscheinlich alles austrinken egal wie viel ich ihm gebe 🙈 er signalisiert nie stopp

8

Spontan würd ich auch sagen dass das eine ziemlich ordentliche Portion ist 😉 Aber wenn es sein Bedarf ist 🤷🏻‍♀️ Mit anderen Babies vergleichen ist halt doof weil da alle unterschiedlich sind 🤔 Normalerweise haben die Kleinen ihre Mengen gut im Griff und Muttermilch kannst du nicht überfüttern. An der Brust wüsstest du nicht mal was er so verdrückt. Das ist halt so der Flaschen-Fluch...diese genaue Kontrollmöglichkeit 😬

Kannst du versuchen ihm kleinere Portionen anzubieten? Nicht im Sinne von Nahrung limitieren. Aber vielleicht drei Flaschen vorbereiten mit insgesamt z.B. 200ml. Und ihm beispielsweise erst 100ml anbieten und dann noch mal 50ml und 50ml? Ich hatte bei der Maus auch manchmal das Gefühl sie hätte mehr Hunger. Aber wenn ich ihr eine zweite Flasche gemacht hab wollte sie nicht mehr.

6

Ich konnte mit abpumpen leider kaum den Bedarf decken. Hab die Milch immer stehen lassen und bei Raumtemperatur verfüttert. War ganz praktisch, weil meine Kleine dann auch die Premilch am liebsten bei Raumtemperatur trank und ich sie einfach schnell mit Leitungswasser anrühren konnte.
Ich hab die Milch immer gleich im Fläschchen (mit Verschlussdeckel) mitgenommen und dann nur noch den Sauger draufgeschraubt.